CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen

OLDTIMER - ZUSTANDSNOTEN

Auf dem Oldtimer-Sammlermarkt wird gelegentlich der Restaurierungszustand eines Fahrzeugs als Bewertungskriterium beim Eigentümerwechsel in Zustandsnoten angegeben und bietet damit wertbestimmende Anhaltspunkte.

Zustandsnoten

Note 1

Makelloser Zustand. Keine Mängel an Technik, Optik und Historie (Originalität). Fahrzeuge der absoluten Spitzenklasse.
Unbenutztes Original (Museumsauto) oder mit Neuteilen komplett restauriertes Spitzenfahrzeug. Wie neu (oder besser). Sehr selten!

Note 2

Guter Zustand. Mängelfrei, aber mit leichten (!) Gebrauchsspuren. Original oder fachgerecht und aufwändig restauriert.
Keine fehlenden oder zusätzlich montierten Teile (Ausnahme: Wenn es die StVZO verlangt').

Note 3

Gebrauchter Zustand. Normale Spuren der Jahre. Kleinere Mängel, aber voll fahrbereit. Keine Durchrostungen.
Keine sofortigen Arbeiten notwendig. Nicht schön, aber gebrauchsfertig.

Note 4

Verbrauchter Zustand. Nur bedingt fahrbereit. Sofortige Arbeiten notwendig. Leichtere bis mittlere Durchrostungen.
Einige kleinere Teile fehlen oder sind defekt. Teilrestauriert. Leicht zu reparieren (bzw. restaurieren).

Note 5

Restaurationsbedürftiger Zustand. Nicht fahrbereit. Schlecht restauriert bzw. teil- oder komplett zerlegt. Größere Investitionen nötig, aber noch restaurierbar. Fehlende Teile.

Bewertung von Jochen Strauch (Classic Data)

 

Fahrzeug-Erhaltungsgruppen der FIVA

Gruppe 1

Original. Ein historisches Fahrzeug, so wie es ursprünglich hergestellt wurde, unverändert und mit geringen Gebrauchsspuren.

Gruppe 2

Authentisch. Ein historisches Fahrzeug, das zwar verwendet aber niemals restauriert wurde, mit bekannter Vorgeschichte und im Originalzustand mit möglichen Gebrauchsspuren. Verschleißteile dürfen durch Ersatzteile in stilechter Ausführung ersetzt werden. Ausbesserungen an Lackierung, Oberflächenveredelungen und Polster sind erlaubt.

Gruppe 3

Restauriert. Ein historisches Fahrzeug mit bekannter Herkunft, das ganz oder teilweise zerlegt, überholt und anschließend wieder zusammengebaut wurde. Nur geringfügige Abweichungen von der Originalausführung sind im Falle der Nichtverfügbarkeit von Teilen oder Materialien erlaubt. Soweit verfügbar, sollten Original-Hersteller Teile verwendet werden, können aber mit anderen Teilen von gleicher Ausführung ersetzt werden. Innenausstattung, Außenseite und äußeres Erscheinungsbild sollten so weit wie möglich der Zeitepoche entsprechen.

Gruppe 4

Wiederaufgebaut. Teile von einem oder mehreren Fahrzeugen des gleichen Modells oder Typs, das zu einem historisches Fahrzeug so nah wie möglich an den Herstellervorgaben zusammengebaut wurde. Original-Herstellerteile sollten, soweit verfügbar, verwendet werden, können aber mit anderen von der gleichen Ausführung ersetzt werden. Innenausstattung, Außenseite und äußeres Erscheinungsbild sollten so weit wie möglich der Zeitepoche entsprechen.
Erhaltungsgruppen der FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens)

 

Link Oldtimer-Baujahrklassen

 

Definition "Oldtimer" Link AUTOMOBIL-MODELLBEZEICHNUNGEN

 

Historische Kraftfahrzeuge - 15.04.1982
Historische Kraftfahrzeuge - 15.04.1982
Wie viele Oldtimer gibt es in Deutschland?

Am 1.1.2016 gab es entsprechend der Statistik FZ 15 vom Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) folgende Oldtimer (Krafträder, Pkw, Omnibusse, Lkw, Zugmaschinen, Kfz-Anhänger), gruppiert nach Alter:

30 bis 34 Jahre

73.630

35 bis 39 Jahre

78-181

40 bis 44 Jahre

80.679

45 bis 49 Jahre

67.265

50 bis 59 Jahre

63.785

60 Jahre und älter

24.318

unbekannt

262

Historisches Kennzeichen    Insgesamt


388.120