CODE-Knacker

WINDSTÄRKEN

Die Beaufortskala ist in 12 Stärken eingeteilt.
Stärke km/h m/s Windstärkenbenennung Auswirkungen an Land Wahrscheinliche
Wellenhöhe (maximal)
Symbol für Westwind
0 < 1 0 – 0,2 Windstille, Kalme Rauch steigt senkrecht nach oben. Windstärke 0
1 1 – 5 0,3 – 1,5 Leiser Zug Windrichtung wird durch den Rauch aber nicht durch eine Windfahne angezeigt. 0,1 m Windstärke 1
2 6 – 11 1,6 – 3,3 Leichte Brise Wind ist im Gesicht fühlbar. Blätter säuseln, Windfahne bewegt sich. 0,2 (0,3 m) Windstärke 2
3 12 – 19 3,4 – 5,4 Schwache Brise Blätter und dünne Zweige bewegen sich. Wind streckt einen Wimpel. 0,6 (1 m) Windstärke 3
4 20 – 28 5,5 – 7,9 Mäßige Brise Staub und loses Papier hebt ab. Zweige und dünnere Äste bewegen sich. 1 (1,5 m) Windstärke 4
5 29 – 38 8,0 – 10,7 Frische Brise Kleine Laubbäume beginnen zu schwanken. 2 (2,5 m) Windstärke 5
6 39 – 49 10,8 – 13,8 Starker Wind Starke Äste werden bewegt. Ein Pfeifen in Telegraphen-Leitungen ist zu vernehmen. Regenschirme sind schwierig zu benutzen. 3 (4 m) Windstärke 6
7 50 – 61 13,9 – 17,1 Steifer Wind Ganze Bäume werden bewegt. Fühlbare Hemmung beim Gehen gegen den Wind. 4 (5,5 m) Windstärke 7
8 62 – 74 17,2 – 20,7 Stürmischer Wind Zweige brechen von den Bäumen ab. Das Gehen im Freien ist erheblich erschwert. 5,5 (7,5 m) Windstärke 8
9 75 – 88 20,8 – 24,4 Sturm Kleinere Schäden an Häusern (Rauchhauben und Dachziegel werden abgeworfen). 7 (10 m) Windstärke 9
10 89 – 102 24,5 – 28,4 Schwerer Sturm Bäume werden entwurzelt. Bedeutende Schäden an Häusern. 9 (12,5 m) Windstärke 10
11 103 – 117 28,5 – 32,6 Orkanartiger Sturm Verbreitete Sturmschäden (sehr selten im Binnenland). 11,5 (16 m) Windstärke 11
12        > 117         > 32,6 Orkan (auch: Hurrikan, Taifun, Zyklon) Schwerste Verwüstungen. 14 m (–) Windstärke 12

Hinweis! Sturmschäden im Sinne der Sturmversicherung (in der Verbundenen Hausratversicherung -VHV- enthalten) werden erst ab Windstärke 8 (17,2 m/s) anerkannt. Bei dieser Windstärke brechen Zweige ab und es werden Dachziegel von den Häusern abgehoben. Tage mit Windstärke >8 werden als Sturmtage bezeichnet.

Windlastzonen-Einteilung in Deutschland
(eigene Grafik in Anlehnung an DIN 1055-4)
Windlastzonenkarte

Windlastzone 1 = 22,5 m/s (=  81 km/h)

Windlastzone 2 = 25,0 m/s (=  90 km/h)

Windlastzone 3 = 27,5 m/s (=   99 km/h)

Windlastzone 4 = 30,0 m/s (=108 km/h)

 

Entsprechende Einteilungen gibt es für alle EU-Länder und sie dienen unter anderem einer normgerechten Bauausführung von Außenjalousien, Rollläden oder der baugerechten Ausführung von Photovoltaikanlagen oder Dacheindeckungen.

 

 

Historisch begründete Windrichtungen, benannt nach den 8 mediterranen Hauptwinden
 

Nordwind = Tramontana

 

 

Nordwestwind = Maestro

Windrose

 

Nordostwind = Greco

 

Westwind = Ponente

 

Ostwind = Levante

 

Südwestwind = Libeccio, Africo

 

Südostwind = Scirocco
 

Südwind = Ostro

 

 

Wetterfahne mit Darstellung des Schmiedehandwerks
Wetterfahne mit Darstellung des Schmiedehandwerks

 

Zeichen 120 (§ 40 StVO) Seitenwind von links  

 

Warnung vor unerwartetem Seitenwind.
Dieses Zeichen (§ 40 StVO)
ist vorwiegend vor und auf Autobahnbrücken aufgestellt, da hier verstärkt mit gefährlichem Seitenwind zu rechnen ist.

Zeichen 120 (§ 40 StVO) Seitenwind von rechts
Seitenwind, vorwiegend
von der linken Seite
→ → → → → → →
Seitenwind, vorwiegend
von der rechten Seite
← ← ← ← ← ← ←

 

Schalenanemometer
Schalenanemometer (Windmessgerät)

 

Die Fujita-Skala teilt Tornados, die auch in Mitteleuropa vorkommen können, in die Stärken F0 bis F6 (F12) ein.
Kategorie  km/h Intensität
F0   64 – 116 Galetornado (stürmisch)

F1

117 – 180 Moderate Tornado (mäßig)

F2

181 – 253 Significant Tornado (bedeutsam)

F3

254 – 332 Severe Tornado (schwer)

F4

333 – 418 Devastating Tornado (verwüstend)

F5

419 – 512 Incredible Tornado (unglaublich)

F6 - F12

 > 512 Inconceivable Tornado (unvorstellbar) -bisher noch nicht beobachtet-

In Deutschland werden bis zu 30 Tornados (Windhosen), meistens bis zur Stärke F2, beobachtet. In den USA sind es bis zu Tausend im Jahr.

 

Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala (Kategorien 1 - 5)    Link http://www.nhc.noaa.gov/
Kategorie  km/h Mögliche Schäden

Tropische
Depression

< 63  

Tropischer
Sturm

  63 – 118  

Kategorie 1

119 – 153 Sehr gefährliche Winde können einige Schäden verursachen.
Menschen und Tiere können durch umherfliegende Trümmer verletzt oder getötet werden. Dacheindeckungen werden teilweise entfernt.
Stromausfälle durch beschädigte Stromleitungen oder Strommasten sind zu erwarten.

Kategorie 2

154 – 177 Extrem gefährliche Winde verursachen erhebliche Schäden.
Erhebliches Verletzungs- und Todesrisiko für Mensch und Tier durch herumfliegende Trümmer.
Schäden an Fenstern, Türen, Vordächern und Dachkonstruktionen sind zu erwarten.
Bäume mit flachem Wurzelwerk werden entwurzelt und führen zu Behinderungen.

Kategorie 3

178 – 208 Verheerende Schäden treten auf.
Hohes Verletzungs- und Todesrisiko für Mensch und Tier durch herumfliegende Trümmer.
Fenster werden eingedrückt und Dächer werden abgedeckt.
Bäume werden entwurzelt und führen zu Behinderungen.

Kategorie 4

209 – 251 Katastrophale Schäden treten auf
Sehr hohes Verletzungs- und Todesrisiko für Mensch und Tier durch herumfliegende Trümmer.
Umfangreiche Schäden an Dacheindeckungen, Fenster und Türen.
Stromausfälle werden Wochen, möglicherweise Monate andauern.
Die meisten Gebiete werden für Wochen oder Monate unbewohnbar sein.

Kategorie 5

> 251 Katastrophale Schäden treten auf.
Sehr hohes Verletzungs- und Todesrisiko für Mensch und Tier durch herumfliegende Trümmer.
Katastrophale Schäden auch bei massiv gebauten Häusern oder Industrieanlagen.
Stromausfälle werden Wochen, möglicherweise Monate andauern.
Schwere Überschwemmungen sind zu erwarten.
Die meisten Gebiete werden für Wochen oder Monate unbewohnbar sein.
Tropische Depression Tropische Depression < 63 km/h; Trpischer Sturm Tropischer Sturm  63-118 km/h; Hurrikan Hurrikan > 118 km/h; ehemaliger tropischer Sturm ehemaliger tropischer Sturm
Tiefdruckgebiet