CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


G-KLASSIFIZIERUNG

Deutsche Gasthäuser, Gasthöfe und Pensionen ohne Hotelcharakter mit mehr als acht jedoch nicht mehr als 20 Gästezimmer werden von der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) in Kooperation mit dem Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV) nach bestimmten Kriterien klassifiziert, ähnlich der Klassifizierung von Hotelbetrieben, die auf diese Größenordnung allerdings nicht anwendbar ist. Den mit ein bis vier Sternen bewerteten Gasthäusern wird ein "G" vorangestellt. Bewerteten Privatzimmern (nicht mehr als acht Gästebetten) wird ein "P" vorangestellt, Ferienwohnungen und Ferienhäusern wird zur Unterscheidung ein "F" vorangestellt.

 

 

G Stern

Unterkunft für einfache Ansprüche

  • Einzelzimmer 8 m², Doppelzimmer 12 m² 
  • Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC 
  • Frühstücksangebot, Getränkeangebot im Haus 
  • Ausgewiesener Nichtraucherbereich im Frühstücksraum 
  • Farbfernseher im Aufenthaltsraum 
  • Telefax und Telefon im Haus 
  • Empfang telefonisch von innen und außen erreichbar
  • Depotmöglichkeit im Haus
  • Tägliche Zimmerreinigung

G SternStern

Unterkunft für mittlere Ansprüche

  • Einzelzimmer 12 m², Doppelzimmer 16 m²
  • Erweitertes Frühstücksangebot
  • Farbfernseher und Radioprogramme
  • Haartrockner und Badetuch
  • Bügelbrett und -eisen
  • Auswahl an Gesellschaftsspielen, Zeitschriften, Büchern
  • Bargeldloses Zahlen

G SternSternStern

Unterkunft für gehobene Ansprüche

  • Einzelzimmer 14 m², Doppelzimmer 18 m²
  • Kleines Speisenangebot am Abend
  • Empfangsbereich, Sitzgruppe und Safe im Haus
  • Empfang morgens und abends besetzt
  • Getränkeangebot auf dem Zimmer, Kaffee- und Teekocher im Haus
  • Täglicher Handtuchwechsel
  • Nähzeug und Schuhputzutensilien
  • Waschraum mit Waschmaschine und Trockenmöglichkeit
  • Internet-PC im Haus

G SternSternSternStern

Unterkunft für hohe Ansprüche

  • Einzelzimmer 16 m², Doppelzimmer 22 m²
  • Frühstücksbuffet
  • Kleines Speisenangebot (warm und kalt) am Abend
  • Empfangsbereich mit Sitzgelegenheit
  • Zusätzlicher Aufenthaltsraum neben Frühstücks- / Speiseraum
  • Telefon und Stereoanlage mit CD-Player auf dem Zimmer
  • Auswahl alkoholischer Getränke und Snacks
  • Kühlschrank, Kaffee- und Teekocher auf dem Zimmer
  • Kosmetikspiegel und großzügige Ablageflächen im Bad
  • Kosmetikartikel, Bademantel
  • Sessel oder Couch mit Beistelltisch auf dem Zimmer
  • Akzeptanz von Kreditkarten, ec-Cash oder ELV
Beispiel: G-Klassifizierung
Beispiel: G-Klassifizierung
Quelle Kriterienkatalog (Auszug): DEHOGA Deutscher Hotel- und Gaststättenverband
Was ist eigentlich eine Tafernwirtschaft oder Taferne?
Hierbei handelt es sich um einen historischen Begriff aus dem Ende des Mittelalters (lateinisch "taberna" für Hütte).
Seinerzeit wurde besonders würdigen Gaststättenbetrieben neben dem Schankrecht auch das Recht kalte und warme Speisen zu servieren zugesprochen. Daneben wurde dem Gaststättenbetrieb auch das Beherbergungsrecht zuerkannt, verbunden mit der Pflicht, auch soziale Aufgaben zu erfüllen. So musste unter anderem den wandernden Handwerksgesellen gegen eine handwerkliche Gegenleistung Unterkunft gewährt werden. Außerdem war es ein besonderes Privileg der jeweiligen Landesherren, die die Eigner der Tafern waren, Hochzeiten, Tauffeste und ähnliche Feste abzuhalten. Gelegentlich wurden in Tafernen auch Gerichtssitzungen abgehalten.