CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


KRAFTFAHRZEUG-HAFTPFLICHTVERSICHERUNG

Die KraftfahrtHV ist eine gesetzliche Pflichtversicherung mit bestimmten Mindestdeckungssummen für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die der Halter eines Kraftfahrzeuges oder Kfz-Anhängers abschließen muss. Zum Nachweis muss daher bei der Zulassungsstelle eine entsprechende Versicherungsbestätigung vorgelegt werden.

Eine kleine Sonderregelung gilt bei Kleinkraftfahrzeugen. Diese werden mit den sogenannten Versicherungskennzeichen ausgestattet. Die unterschiedlichen farbigen Markierungen dienen als Nachweis der bestehenden Versicherungspflicht.

Die Einstufung in eine der Schadenfreiheitsklassen (SF-Klassen) erfolgt nach der Dauer des schadenfreien Versicherungsverlaufs. 

 

Rabattstaffel gemäß Empfehlung des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft)
SF = Schadenfreiheitsklasse  S = Schadenklasse   M = Malusklasse   0 = Anfängerklasse
Ununterbrochene, schadenfreie Dauer Pkw-Klasse Prämiensatz
bis 2011
Prämiensatz
ab 2012
Rückstufung ab 2012
bei 1
Schaden
bei 2
und mehr
Schäden
35 Kalenderjahre SF 35 - 20 % SF 20 SF 8
34 Kalenderjahre SF 34 - 21 % SF 17 SF 7
33 Kalenderjahre SF 33 - 21 % SF 16 SF 7
32 Kalenderjahre SF 32 - 22 % SF 16 SF 6
31 Kalenderjahre SF 31 - 22 % SF 15 SFf 6
30 Kalenderjahre SF 30 - 22 % SF 15 SF 6
29 Kalenderjahre SF 29 - 23 % SF 14 SF 6
28 Kalenderjahre SF 28 - 23 % SF 14 SF 5
27 Kalenderjahre SF 27 - 23 % SF 13 SF 5
26 Kalenderjahre SF 26 - 24 % SF 13 SF 5
25 Kalenderjahre SF 25   30 % 24 % SF 12 SF 4
24 Kalenderjahre SF 24   30 % 25 % SF 12 SF 4
23 Kalenderjahre SF 23   30 % 25 % SF 11 SF 4
22 Kalenderjahre SF 22   30 % 26 % SF 11 SF 4
21 Kalenderjahre SF 21   30 % 26 % SF 10 SF 3
20 Kalenderjahre SF 20   30 % 27 % SF 10 SF 3
19 Kalenderjahre SF 19   30 % 27 % SF 9 SF 3
18 Kalenderjahre SF 18   30 % 28 % SF 9 SF 2
17 Kalenderjahre SF 17   35 % 29 % SF 8 SF 2
16 Kalenderjahre SF 16   35 % 30 % SF 8 SF 2
15 Kalenderjahre SF 15   35 % 30 % SF 7 SF 1
14 Kalenderjahre SF 14   40 % 31 % SF 6 SF 1
13 Kalenderjahre SF 13   40 % 32 % SF 6 SF 1
12 Kalenderjahre SF 12   40 % 33 % SF 5 SF 1
11 Kalenderjahre SF 11   40 % 35 % SF 5 SF 1
10 Kalenderjahre SF 10   45 % 36 % SF 4 SF ½
  9 Kalenderjahre SF   9   45 % 37 % SF 3 SF ½
  8 Kalenderjahre SF   8   50 % 39 % SF 3 SF ½
  7 Kalenderjahre SF   7   50 % 41 % SF 2 SF ½
  6 Kalenderjahre SF   6   55 % 43 % SF 2 SF S
  5 Kalenderjahre SF   5   60 % 45 % SF 1 SF S
  4 Kalenderjahre SF   4   65 % 48 % SF 1 SF 0
  3 Kalenderjahre SF   3   75 % 51 % SF 1 SF 0
  2 Kalenderjahre SF   2   85 % 55 % SF ½ SF 0
  1 Kalenderjahre SF   1 100 % 60 % SF ½ SF 0
 ½ Kalenderjahre SF ½ 140 % 75 % SF 0 SF M
Schadenklasse       S 155 % 85 % SF 0 SF M
weniger als ½ Kalenderjahr *         0 230 % 95 % SF M SF M
Schadenklasse       M 245 % 135 % SF M SF M

* Wenn ein Anfänger den Vertrag im Vorjahr in der Zeit vom 2.1. bis 1.7. begonnen hat, erfolgt eine Einstufung in die SF-Klasse ½.

(Beginn im 1. Halbjahr = 0, Folgejahr = SF ½ ; Beginn im 2. Halbjahr = 0, Folgejahr = 0)

Ein Zweitwagen oder ein Wagen des Ehegatten wird in die SF-Klasse ½ eingestuft, wenn sich bereits ein Fahrzeug in einer SF-Klasse befindet. Bei der "verbesserten Zweitwagenregelung" wird der Ehe- oder Lebenspartner unter bestimmten, versicherungsindividuellen Bedingungen in SF 2 eingestuft.

Wer seit drei Jahren in Besitz einer gültigen EU-Fahrerlaubnis ist, wird ebenfalls in die SF-Klasse ½ eingestuft.

 

Wichtiger Termin für die Kündigung einer Police zum Jahresende ist der 30. November.
Bis zu diesem Tag muss die Kündigung beim bisherigen Versicherer ohne Angabe von Gründen eingegangen sein.
Der neue Versicherer ist bei der gesetzlichen Haftpflichtversicherung verpflichtet, einen Neuantrag anzunehmen (spezielle Ausnahmen sind möglich. Daher erst neu versichern, dann Altvertrag kündigen).
Darüber hinaus kann auch während des Jahres bei einer Beitragserhöhung oder bei Eintritt eines Schadens gekündigt werden. Das gilt selbstverständlich auch bei einem Fahrzeugwechsel.
Vorsicht ist bei Kaskoversicherungen geboten. Hier können Sie unter Umständen als Kunde abgelehnt werden.
Bei dieser Gelegenheit sollte geprüft werden, ob eine bestehende Vollkaskoversicherung in eine Teilkaskoversicherung umgewandelt werden sollte. Das ist in der Regel bei über vier Jahre alten Fahrzeugen sinnvoll.

Um bei einem Schaden eine Rabatt-Rückstufung zu vermeiden, kann es sich lohnen, vor der Erstattung von der Versicherung die günstigste Variante errechnen zu lassen. Bei Schäden bis 1.000,-- € kann sich das lohnen.

Und schließlich noch dieser Hinweis bezüglich der ursprünglich bei Vertragsabschluss gemachten Angaben.
Überprüfen Sie von Zeit zu Zeit, ob die Vertragsbestandteile zwischen Versicherer und ihnen als Versicherten noch zutreffen. Beispiele:
● Wird die vereinbarte Jahres-km-Fahrleistung eingehalten?
● Steht ihr Fahrzeug noch in einer Garage oder wieder unter der Laterne?
● Trifft es noch zu, dass das versicherte Fahrzeug nur von Familienangehörigen ab und bis zu einem bestimmten Alter gefahren wird? (Nutzerkreis z. B. älter als 25 Jahre, jünger als 71 Jahre).
● Denken sie daran, dass sie gegebenenfalls ihre Versicherung davon unterrichten müssen, dass ihr Sohn oder ihre Tochter im Rahmen des "begleiteten Fahrens" am Steuer sitzt.