CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


NOMEN EST OMEN

Vor Jahrzehnten war es noch üblich, bei der Wahl des Vornamens für ein Neugeborenes den der Eltern, Großeltern oder Paten zu nehmen. Im Laufe der Jahre haben sich andere Trends durchgesetzt. Sobald ein erfolgreicher Schlagerstar, Schauspieler, eine Romanfigur oder ähnlich Prominenter in den Schlagzeilen stand, schnellten die Kindervornamen mit dem Vornamen dieser Person in die Höhe.

Es muss allerdings unbedingt bedacht werden, dass ein Name Modetrends unterliegt und ein Name möglicherweise nur bei einem Baby als wohlklingend und niedlich empfunden wird. Wie wird das Kind dann im Schul- und Erwachsenenalter mit dem unabänderlichen Vornamen fertig? Gibt der Name Anlass zu Hänseleien? Wird der gewählte Vorname später anders gerufen als geschrieben (z. B. Alexander > Alex, Sophia > Sophie)? Trägt jedes zweite Kind der Altersgruppe denselben Vornamen? Passt klanglich der Vorname zum Nachnamen? Im Rahmen der Globalisierung wird das Kind im Erwachsenenalter vielleicht mehrere oder längere Auslandsaufenthalte vornehmen. Wie wird der Name international ausgesprochen? Muss die richtige Schreibweise des Vornamens immer mit angegeben werden, z. B. Sara, aber ohne "h".

Beim Autor dieser Seite ist im Vornamen ein Umlaut enthalten. Dieser Umlaut war immer hinderlich und wird im Computerzeitalter und auf internationaler Ebene dergestalt verunstaltet, in dem ein "ä" mit ae", ein "ö" mit oe" und ein "ü" mit "ue" geschrieben wird und damit die eigentlich gewollte Namensschreibweise aus technischen Gründen abgeändert wird. z. B. Käte = Kaete oder Björn = Bjoern.

Auch die Länge des Nachnamen muss bei der Wahl des Vornamen  berücksichtigt werden. Hier kann der Grundsatz nur lauten: Ein langer Nachname verlangt einen kurzen Vornamen. Spätestens beim Ausfüllen eines Formulars wird der Vorteil dieser Regel deutlich, denn oft reicht der vorgegebene Platz in Form von Kästchen nicht aus und der Vorname muss abgekürzt werden. Aus einer "Sophie-Katharina Hintermüller" wird eine "Sophie-K. Hintermueller".

Die GfdS Wiesbaden ermittelt für jedes Jahr die beliebtesten Vornamen für Jungen und Mädchen. Hier die Favoriten für 2015.

 

Jungen (2017) Bedeutung/Herkunft
1. Maximilian lateinisch: der Größte
2. Alexander griechisch: Helfer, Schützer, Verteidiger; ein Männer abwehrender
3. Paul Form von Paulus. lateinisch: der Kleine
4. Elias hebräisch: (Mein) Gott ist Jahwe
5. Ben englische Kurzform von Benjamin.
6. Noah/Noa hebräisch: der Tröstende, der Ruhe schaffende
7. Leon/Léon von Leonhard. lateinisch: Leo, der Löwe
8. Louis/Luis französisch: Ludwig
9. Jonas hebräisch jonah: Taube
10. Felix von lateinisch: felix, felicis und bedeutet "vom Glück begünstigt", "der Glückliche"
Quelle der Vornamen: GfdS, Gesellschaft für deutsche Sprache e. V., Wiesbaden

 

Mädchen (2017) Bedeutung/Herkunft
1. Marie/Mari von Maria. hebräisch: von Mirjam
2. Sophie/Sofie griechisch: die Lebensweisheit
3. Maria hebräisch: von Mirjam
4. Sophia/Sofia griechisch: Weisheit
5. Emilia männliche Form von "Emil" (ein ursprünglich römischer Familienname)
6. Emma altgermanisch: allumfassend, gewaltig, groß
7. Hannah/
    Hanna
hebräisch: "die Anmutige, die Begnadete"
Kurzform von Johanna, abgeleitet von Johannes
8. Anna hebräisch: die Begnadete
9. Mia Kurzform von Maria, "das gewollte Kind"
10. Luisa/Louisa abgeleitet von "Louise" der weiblichen Form des französischen Männernamens Louis
Quelle der Vornamen: GfdS, Gesellschaft für deutsche Sprache e. V., Wiesbaden

Bei Babykleidung wird die Farbe "Blau" automatisch mit Jungen in Verbindung gebracht,
bei Mädchen ist es die Farbe "Rosa" Zum Thema "Babyblau" und "Babyrosa" siehe hier.

 

 

Wichtige Gesetzestextpassagen zu "Vornamen".


§ 18 PStG (Personenstandsgesetz) - Anzeige
Die Geburt eines Kindes muss dem Standesbeamten, in dessen Bezirk es geboren ist, … binnen einer Woche angezeigt werden. Ist ein Kind tot geboren, so muss die Anzeige spätestens am dritten auf die Geburt folgenden Werktag erstattet werden.

§ 19 PStG (Personenstandsgesetz) - Anzeige durch Personen
Zur Anzeige sind verpflichtet
  1. jeder Elternteil des Kindes, wenn er sorgeberechtigt ist,
  2. jede andere Person, die bei der Geburt zugegen war oder von der Geburt aus eigenem Wissen unterrichtet ist,
Eine Anzeigepflicht nach Nummer 2 besteht nur, wenn die sorgeberechtigten Eltern an der Anzeige gehindert sind.

§ 20 PStG (Personenstandsgesetz) - Anzeige durch Einrichtungen
Bei Geburten in Krankenhäusern und sonstigen Einrichtungen, in denen Geburtshilfe geleistet wird, ist der Träger der Einrichtung zur Anzeige verpflichtet. Das Gleiche gilt für Geburten in Einrichtungen, die der Unterbringung psychisch Kranker dienen, in Einrichtungen der Träger der Jugendhilfe sowie in Anstalten, in denen eine Freiheitsstrafe, ein Jugendarrest oder eine freiheitsentziehende Maßregel der Besserung und Sicherung vollzogen wird. Die Anzeigeberechtigung der in § 19 genannten Personen und ihre Auskunftspflicht zu Angaben, die der nach Satz 1 oder 2 zur Anzeige Verpflichtete nicht machen kann, bleiben hiervon unberührt.

§ 262 DA Erteilung und Schreibweise der Vornamen
(1) Das Recht zur Erteilung der Vornamen ergibt sich aus der Personensorge (§§ 380a bis 380c).

(2) Der Standesbeamte soll sich bei der Anzeige der Vornamen vergewissern, dass die Vornamen von den berechtigten Personen erteilt worden sind.

(3) Bezeichnungen, die ihrem Wesen nach keine Vornamen sind, dürfen nicht gewählt werden. Das Gleiche gilt von Familiennamen, soweit nicht nach örtlicher Überlieferung Ausnahmen bestehen. Mehrere Vornamen können zu einem Vornamen verbunden werden; ebenso ist die Verwendung einer gebräuchlichen Kurzform eines Vornamens als selbstständiger Vorname zulässig.

(4) Für Knaben sind nur männliche, für Mädchen nur weibliche Vornamen zulässig. Nur der Vorname Maria darf Knaben neben einem oder mehreren männlichen Vornamen beigelegt werden. Lässt ein Vorname Zweifel über das Geschlecht des Kindes aufkommen, so ist zu verlangen, dass dem Kinde ein weiterer, den Zweifel ausschließender Vorname beigelegt wird.

(5) Die Schreibweise der Vornamen richtet sich nach den allgemeinen Regeln der Rechtschreibung, außer wenn trotz Belehrung eine andere Schreibweise verlangt wird. Wird eine andere Schreibweise verlangt, so soll der Standesbeamte dies aktenkundig machen.

(6) Ist das Kind nach der Geburt verstorben, so können Vornamen angezeigt werden; erforderlich ist dies jedoch nicht.

§ 263 DA Nachträgliche Anzeige der Vornamen
(1) Können die Vornamen bei der Geburtsanzeige noch nicht angegeben werden, so müssen sie innerhalb eines Monats nach der Geburt mündlich oder schriftlich angezeigt werden; bei elektronischer Übermittlung der Anzeige ist § 49a zu beachten. Hierauf ist der Anzeigende hinzuweisen. Die §§ 255 bis 257 und § 266 Abs. 2 gelten entsprechend. Die Vornamen können auch von einem anderen Anzeigepflichtigen nachträglich angezeigt werden.

(2) Über die Geburten, bei denen die Angabe der Vornamen des Kindes noch aussteht, ist ein Verzeichnis zu führen.

(3) Die Vornamen des Kindes können nachträglich auch einem anderen Standesbeamten als dem, der die Geburt des Kindes beurkundet hat, angezeigt werden ( § 380 ).

Quelle: Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Personenstandsgesetz (Dienstanweisung für die Standesbeamten und ihre Aufsichtsbehörden - DA -) In der Fassung der Bekanntmachung vom 27. Juli 2000 (BAnz. Nr. 154a)

 

Link Pseudonyme

Vornamen und deren Bedeutung

Es soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, wie weibliche und männliche Vornamen Akronyme imposanter Maschinen oder technischen Anlagen sind. Die folgende Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit - es soll nur verdeutlicht werden, welche Wortgebilde sich hinter den meist weiblichen Namen und den damit assoziierten Eigenschaften verbergen.

Doris, Petra und Hera bilden ein starkes Namen gebendes Trio in der Teilchenbeschleunigungs-Physik.
Hinter diesen zierlich anmutenden Namen verbergen sich folgende Wortungetüme:
  Doris = Doppelringspeicher (Elektron-Positron-Speicherring) - Taillenumfang :-) knapp 289 m.
  Petra = Positron--Elektron-Tandem-Ring-Anlage - Taillenumfang :-) 2.304 m.
  Hera =  Hadron-Elektron-Ring-Anlage - Taillenumfang:-) 6.336 m.

DORIS steht auch für das Messinstrument zur genauen Positionsbestimmung von Satelliten "Doppler Orbitography an RadiopositioningIntegrated by Satellite" oder Donau River Information Services (DoRIS).

IRENA steht  für das medizinische Nachsorgeprogramm der Deutschen Rentenversicherung Bund:
Intensivierte Rehabilitationsnachsorge.
Ebenso für die Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien: International Renewable Energy Agency.

LISA ®(Liegenschaftsinformationssystem Außenanlagen) Softwaresystem zur Erfassung und Pflege von Bestandsdaten nach baurechtlichen Richtlinien der in Besitz von Bund und Ländern befindlichen Außenanlagen.

TINAnennt sich das Fahrkartensystem der Deutschen Bahn "Ticketerstellung Inland/Ausland".

KATRIN ist eine vollschlanke Dame mit einem Gewicht von 250 t und ist eigentlich ein Mega-Spektrometer, das zur Bestimmung der Masse von Neutrinos dient. KATRIN ist die Kurzform für "Karlsruhe-Tritium-Neutrino-Experiment". Mit den Forschungserkenntnissen erhoffen sich die Physiker weiter bringende Erkenntnisse über die Entwicklung des Universums.

ELISA EnzymeLinkedImmunosorbentAssay (immunologisches Nachweisverfahren in der Labormedizin)

EVA ist die harmloseste unter den zuvor beschriebenen Damen. EVA steht für "Economic Value Added" und beschreibt eine Kennzahl zur Bestimmung des Unternehmenswertes von börsennotierten Unternehmen.

deNIS ist ein Serviceangebot des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und bietet Informationen in den Bereichen Katastrophenschutz, Zivilschutz und Notfallvorsorge. deNIS = deutsches Notfallvorsorge-Informationssystem.

DIRK Deutscher Investor Relations Kreis (deutscher Berufsverband für professionelle Investor Relations, Sitz Hamburg)

GERD Gastro-Esophageal Reflux Disease (Refluxkrankheit - also unter Sodbrennen leidende Patienten)

LARS Leichtes Artillerie Raketen System (ehemaliges Mehrfachraketenwerfersystem der Bundeswehr)

MARGARITAist nicht nur ein spanischer weiblicher Vorname, sondern auch die Bezeichnung für einen Cocktail mit Tequila (mexikanischer Branntwein), der typischerweise in einem Glas mit Salzrand serviert wird.

ALEXANDER bezeichnet einen Cocktail auf der Basis von Brandy oder Gin mit Sahne und Crème de Cacao.

HORST ist die einprägsame Bezeichnung für eine mit Abschaltsensoren bestückte Kettensägenschutzhose für Waldarbeiter. Horst ist eine Buchstabenkombination aus Hose und Forst.

OLAF Office Européen de Lutte Anti-Fraude (französische Bezeichnung für das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung in Brüssel).

Thomas Müller und Sabine Müller sind laut Statistischem Bundesamt im Jahr 2007 die häufigsten Vor- und Nachnamen in Deutschland.

meteorologisches Hochdruckzentrum und  meteorologischesTiefdruckzentrum Für einen bestimmten Geldbetrag können in geraden Jahren für meteorologische Tiefdruckgebiete weibliche und für Hochdruckgebiete männliche Vornamenpatenschaften übernommen werden.
Umgekehrt gilt: In ungeraden Jahren erhalten Tiefdruckgebiete männliche und Hochdruckgebiete weibliche Vornamen.