CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


TENNISSCHLÄGER - GRIFFSTÄRKE

Es werden zunächst drei verschiedene Griffarten unterschieden, die für die unterschiedlichen Schläge ausgerichtet sind:

●  Continental-Hammergriff (besonders für Rückhand, Aufschläge, Volleys und Schmetterbälle geeignet)

●  Semicontinental-Universalgriff (für alle Schlagarten, sowie Aufschlag und Schmetterball geeignet)

●  Eastern-Vorhandgriff (nur für die Vorhand)

Man unterscheidet weiterhin acht Griffstärken von 1 bis 8, die meist in Inches angegeben werden (1 Inch = 2,54 cm) und den Umfang des Griffes benennen:

Griffstärke L1 = 4 1/8 Inches = 105 mm Umfang  dünn

Griffstärke L2 = 4 1/4 Inches = 108 mm Umfang  dünn

Griffstärke L3 = 4 3/8 Inches = 111 mm Umfang  dünn

Griffstärke L4 = 4 1/2 Inches = 114 mm Umfang  normal

Griffstärke L5 = 4 5/8 Inches = 118 mm Umfang  normal

Griffstärke L6 = 4 3/4 Inches = 121 mm Umfang  dick

Griffstärke L7 = 4 7/8 Inches = 124 mm Umfang  dick

Griffstärke L8 = 5       Inches = 127 mm Umfang  dick

Damit es nicht zum gefürchteten Tennisarm kommt (hervorgerufen durch falsche und zu starker Belastung der Hand, so wie es auch bei Arbeiten am Computer vorkommt Link RSI), sollte jeder seine individuelle Griffstärke kennen (diese ist auf dem Schlägerrahmen aufgedruckt oder aufgeklebt). Um die richtige Griffstärke herauszufinden, sollte zunächst ein gutes Gefühl für die Kaufentscheidung maßgebend sein. Als weiterer Anhaltspunkt gilt die Faustregel, dass beim festen Umfassen des Schlägergriffs noch Platz für einen kleinen Finger sein sollte.