CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen

ELEKTROGERÄTE-KENNZEICHNUNG

Der deutsche Verbraucher ist auf Sicherheit bedacht und bezieht bei seiner Kaufentscheidung die von Berufsgenossenschaften, Technischen Überwachungsvereinen oder vom VDE (VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.) vergebenen Sicherheitszeichen vorsorglich mit ein.

Leider betreiben Billig-Gerätehersteller aus Fernost immer öfter Etikettenschwindel. Aufsehenerregende Rückrufaktionen von Bohrmaschinen oder Schreibtischlampen sind die Folge.

Einmal liegt eine nicht vorschriftsmäßige Isolierung von Strom führenden Teilen vor, ein anderes Mal versagt der automatische Überhitzungsschutz, wenn ein solcher überhaupt vorhanden ist.

Hier kann an den Verbraucher nur appelliert werden, bei Produkten, die deutlich unter dem normalen Preisniveau liegen skeptisch zu sein und Testergebnisse von Verbraucher- und Heimwerkerzeitschriften bei der Kaufentscheidung zu berücksichtigen.

Nicht zu den Sicherheits-, Qualitäts-, Prüf- oder Umweltzeichen gehört, wenn auch fälschlicherweise immer wieder als solches interpretiert, das CE-Zeichen der EU (CE = Communauté Européenne, übersetzt: "Europäische Gemeinschaft").

Mit diesem Signet wird vom Hersteller lediglich die Einhaltung der EU-Richtlinien hinsichtlich der Produkteigenschaften dokumentiert. Es erfolgt keine lückenlose Kontrolle.

 

 

VDE-Zeichen Gerätesicherheit entspricht den VDE-Bestimmungen.
(VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.) Haushaltsgeräte, Elektrowerkzeuge, Gartenpflegegeräte, Geräte der Unterhaltungselektronik, Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik mit einer  ID-Nummer  können vom VDE auf Sicherheit, EMV, Gebrauchstauglichkeit ( z. B. Funktion, Handhabung, Energieeffizienz), Umweltaspekte, Bedienungsanleitung überprüft werden.
Produkte, die das Qualitätsanforderungsniveau erfüllen, tragen dieses Zeichen  Link  hier abfragen: VDE Quality Tested   ID. xxxxxxxx
ENEC-13 (Zertifizierlungsland Schweiz)

Europäisches Zeichen für elektronische Erzeugnisse, das für die Konformität der europäischen Normen steht.
ENEC = European Norms Electrical Certification; 13 = Identifikationsnummer der Zertifizierungsstelle. Mit dem ENEC-Zeichen versehene Produkte wurden von einer unabhängigen Prüfstelle geprüft und unterliegen einer stetigen Qualitätskontrolle.

Teilnehmende Zertifizierungsstellen:01 Spanien, 02 Belgien, 03 Italien, 04 Portugal, 05 Niederlande, 06 Irland, 07 Luxemburg, 08 Frankreich,
09 Griechenland, 10 Deutschland, 11 Österreich, 12 Großbritannien, 13 Schweiz, 14 Schweden, 15 Dänemark,
16 Finnland, 17 Norwegen, 18 Ungarn, 19 Großbritannien, 20 Großbritannien, 21 Tschechische Republik,
22 Slowenien, 23 Türkei, 24 Deutschland, 25 Deutschland, 27 Slowakische Republik, 28 Polen, 30 Polen

GS-Zeichen

Geprüfte Sicherheit.

Geräte müssen den allgemein anerkannten Regeln der Technik genügen und gehen mit dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) konform.
(Darstellung immer in Verbindung mit der Prüfstelle in der linken oberen Ecke)

Prüfzeichen der Prüfstellen anderer Länder Prüfzeichen Australien
Australien
Prüfzeichen Belarus
Belarus
Prüfzeichen China
China
Prüfzeichen Dänemark
Dänemark
Prüfzeichen Finnland
Finnland
Prüfzeichen Frankreich
Frankreich
Prüfzeichen Großbritannien
Großbrit.
Prüfzeichen Italien
Italien
Prüfzeichen Japan
Japan
Prüfzeichen Norwegen
Norwegen
Prüfzeichen Österrreich
Österreich
Prüfzeichen Polen
Polen
Prüfzeichen Russland
Russland
Prüfzeichen Schweden
Schweden
Prüfzeichen Schweiz
Schweiz
Prüfzeichen Spanien
Spanien
Prüfzeichen Ukraine
Ukraine
Prüfzeichen USA
USA
geerdetes Gehäuse (Schutzklasse I) Geräte oder Leuchten mit Schutzleiter (Schutzklasse I).
Geräte mit Metallgehäuse, z. B. Elektromotor.
Schutzisoliertes Gehäuse (Schuitzklsse II)

Schutzisoliertes Gehäuse (Schutzklasse II).
Geräte mit Kunststoffgehäuse, z. B. Handbohrmaschine, Küchengeräte.

SELV - Schutzkleinspannung (Schutzklasse III) SELV (Safety Extra Low Voltage) Schutzkleinspannung (Schutzklasse III)
Elektrische Handleuchten o.ä. mit geringer Spannung
(höchstens 50 Volt, bei Kinderspielwaren höchstens 24 Volt)
Funkstörgrad Funkschutzzeichen.
Funkstörgrad 0 = funkstörfrei;
Funkstörgrad N = Normalstörgrad;
Funkstörgrad K = Kleinststörgrad;
Funkstörgrad G = grobentstört (nur Industrieanlagen)
Transformator

Transformator für Spielzeuge.
Ausgangsspannung bis höchstens 24 Volt

Faile-Safe-Sicherheitstransformator

Faile-Safe-Sicherheitstransformator (fallen im Fehlerfall dauerhaft aus).
Ausgangsspannung bis höchstens 50 Volt

Sicherheitstransformator - kurzschlussfest Sicherheitstransformator - kurzschlussfest.
Ausgangsspannung bis höchstens 50 Volt
Sicherheitstransformator - nicht kurzschlussfest (R, L, C)

Sicherheitstransformator - nicht kurzschlussfest.
Ausgangsspannung bis höchstens 50 Volt

Universaldimmer mit Phasenanschnitt oder Phasenabschnitt Universal-dimmer mit Phasen-anschnitt oder Phasen-abschnitt (R,L,C)
dimmbardimmbar

Dimmerklassen. Die Kennzeichnung der Vorzugslast erfolgt mit Kennbuchstaben:

 

R Standard-Phasenanschnitt-Dimmer für z. B. Glühlampen, 230 V-Halogenlampen

L zusätzlich für Niedervolt-Halogenlampen mit gewickeltem Trafo geeignet

C zusätzlich für Niedervolt-Halogenlampen mit elektronischem Trafo geeignet

M Drehzahlsteller für Motoren

Entzündungstemperatur über 200 °C

Leuchten, die direkt auf brennbarem Untergrund befestigt werden können, wenn die Entzündungstemperatur im Normalbetrieb 130° C und im Fehlerfall 180° C für weniger als 15 Minuten nicht überschritten wird.

M-Zeichen

Montage direkt auf schwer und normal entflammbaren Materialien ( z. B. Holz), wenn die Entzündungstemperatur im Normalbetrieb 95° C, im anormalen Betrieb 130° C und im Fehlerfall 180° C für weniger als 15 Minuten nicht überschritten wird. An der Befestigungsfläche sind maximal 130 °C zulässig.

MM-ZeichenM-zeichen

Montage auf Materialien mit unbekannten Entflammeigenschaften, insbesondere bei feuergefährdeter Umgebung ( z. B. Textilien).
Im Normalfall dürfen 95° C und sowohl im anormalen Betrieb als auch im Fehlerfall 115° C nicht überschritten werden.

230 V ~

230 Volt Wechselspannung (entspricht dem Haushaltsstromnetz)
(englisch AC - Alternating Current)

Gleichstrom

Gleichstrom, wie bei der Solarstromerzeugung (englisch DC - Direct Current)

Im Übrigen basiert der Name der australischen Hardrock-Band AC/DC auf genau diese Strombezeichnungen für Wechselstrom/Gleichstrom. Ein Familienmitglied der Band entdeckte diese Abkürzungen auf der Rückseite einer Nähmaschine und erachtete diese Abkürzung als einen guten Bandnamen. Damit erklärt sich auch das Blitzsymbol im Logo AC/DC-Logo

50 Hz 50 Hertz Stromfrequenz. (entspricht dem Haushaltsstromnetz)
1500 W oder 1,5 kW Leistungsaufnahme in Watt.
Ohm-Zeichen (SI-Einheitenzeichen für elektrischer Widerstand)
UPM oder min -1 Umdrehungen pro Minute.
Isolatorr - Doppeldreieck

Werkzeuge, die für Arbeiten an elektrischen Leitungen geeignet sind, sind mit einer geeigneten Isolation versehen und werden mit einem Isolator oder einem Doppeldreieck mit Angabe der höchstzulässigen Spannung gekennzeichnet.

Diese Kennzeichnung ist auch im Rahmen der Sicherheitsmaßnahmen an persönlichen Schutzausrüstungen ( z. B. Schutzhelme) für Elektrofachkräfte zu finden.

Kennzeichnungssymbol nach dem  Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG vom 15.3.2005 Kennzeichnung von Elektro- und Elektronikgeräten nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG, die bei Entsorgung bestimmten Altmaterialsammelstellen bzw. Wertstoffhöfen zuzuführen sind, damit die enthaltenen Werkstoffe und Bauteile gefahrlos entsorgt oder ressourcenschonend aufbereitet und anschließend wiederverwertet werden können ( z. B. Bügeleisen, Handys, Haartrockner, Rasierer, Toaster, Kühlschränke, Fernseher, PCs, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen)

Nach § 5 des gleichen Gesetzes dürfen seit dem 1.7.2006 neue Elektro- und Elektronikgeräte bestimmte gesundheits- und umweltgefährdende Stoffe nicht mehr enthalten oder bestimmte Grenzwerte nicht überschreiten.

Dazu gehören Stoffe, die mehr als 0,1 Gewichtsprozent Blei (Pb), Quecksilber (Hg), sechswertiges Chrom (Cr-VI), polybromiertes Biphenyl (PBB) oder polybromierten Diphenylether (PBDE) je homogenem Werkstoff oder mehr als 0,01 Gewichtsprozent Cadmium (Cd) je homogenem Werkstoff enthalten.

Damit wurde die EG-Richtlinie 2002/95/EG zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten, kurz RoHS (Restriction of the use of certain hazardous substances) in deutsches Recht umgesetzt.

 

Diese oder ähnlich gestaltete Warnzeichen warnen vor enthaltene Schwermetalle:
Enthält Polybromierte Biphenyle - PBB   Enthält Blei - Pb   Enthält Quecksilber - Hg   Enthält Hexavalentes Chrom - Cr VI   Enthält Cadmium - Cd   Enthält Bismuth - Bi   Enthält Polybromierte Diphenylether - PBDE

 

Link Lampen - Produktinformationen

 

IP-Schutzarten bei elektrischen Anlagen, Geräten und Lampen
(IP = franz.: International Protection = Internationaler Schutz)
1. Kennziffer Bildzeichen Schutzgrad 2. Kennziffer Bildzeichen Schutzgrad

IP0X

 

Kein Schutz

IPX0

 

Kein Schutz

IP1X

 

Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern Ø > 50 mm. Kein Schutz bei absichtlichem Zugang.

IPX1

IP5X

Schutz gegen tropfendes Wasser, das senkrecht fällt (Tropfwasser).

IP2X

 

Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern Ø > 12 mm. Finger fernhalten.

IPX2

IPX2

Schutz gegen schräg fallendes Wasser (Tropfwasser), 15° gegenüber normaler Betriebslage.

IP3X

 

Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern Ø > 2,5 mm. Werkzeuge und Drähte fernhalten.

IPX3

IPX3

Schutz gegen Sprühwasser, bis 60° gegenüber normaler Betriebslage.

IP4X

 

Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern Ø > 1 mm. Werkzeuge und Drähte fernhalten.

IPX4

 IPX4

Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen.

IP5X

IP5X

Schutz gegen Staubablagerungen (staubgeschützt), vollständiger Berührungsschutz.

IPX5

IPX5IPX5

Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen.

IP6X

IP6X

Schutz gegen Eindringen von Staub (staubdicht), vollständiger Berührungsschutz.

IPX6

 

Schutz gegen starken Wasserstrahl (Überflutungsschutz).

      

IPX7

 

Schutz gegen zeitweises Eintauchen in Wasser.

     

IPX8

 

Schutz gegen dauern- des Untertauchen.
Wasserdicht

      - Schutz gegen Eindringen von Wasser unter DruckSchutz gegen Eindringen von Wasser unter Druck …m

Schutz gegen Eindringen von Wasser unter Druck
(druckwasserdicht)

 

Zusatzbuchstabe        Beispiel:   IP 34 D
A       Schutz gegen Zugang mit Handrücken
B Schutz gegen Zugang mit Finger
C Schutz gegen Zugang mit Werkzeug
D Schutz gegen Zugang mit Draht
H Hochspannungsgeräte
M Schutz gegen Wasser geprüft bei bewegten Teilen
S Schutz gegen Wasser geprüft bei stillstehenden, beweglichen Teilen
W Schutz vor festgelegten Wetterbedingungen, mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen

 

Link evz - Europäisches Verbraucherzentrum Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) warnt aktuell vor gefährlichen Produkten, insbesondere Spielzeug und Elektroartikel. Schnellwarnsystem (RAPEX).