CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


GESELLSCHAFTSSCHICHTEN - SOZIALSTRUKTUR

Jeder kann an sich beobachten, wenn man einer Person gegenübersteht, diese nach dem äußeren Erscheinungsbild als auch nach deren Mimik, Sprachgewandtheit und Statussymbolen soziologisch einzustufen.

Diese subjektive Einschätzung geht jedoch oft an der tatsächlichen soziologischen Einstufung vorbei. Man denke hierbei nur an den Manager im Overall oder die Telefonistin in Modellkleidung.

 

Geeigneter ist eine Einstufung nach der Schul- und Berufsausbildung sowie der Einkommenshöhe und der beruflichen Qualifikation und Position, aber auch nach Wohnungsausstattung und Wohngegend. Gelegentlich kann auch die Wahl der Lektüre ein Merkmal für die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gesellschaftsklasse sein.

 

Gesellschaftsschichten
(einfache Schichtstruktur)
Berufs- und Positionsbeispiele Anteil an der
Gesamtbevölkerung
zirka …
Oberschicht Großunternehmer, Spitzenfinanz, Hochadel, Spitzenpolitiker. 1 %
Obere Mittelschicht Leitende Angestellte und Beamte, Professoren, Ärzte, Richter, Rechtsanwälte, Freiberufler allgemein. 5 %
Mittlere Mittelschicht Apotheker, Mittlere Angestellte und Beamte, Ingenieure, Fachschullehrer, mittlere Geschäftsinhaber. 15 %
Untere Mittelschicht Untere Angestellte und Beamte, Bauern, Handwerksmeister, Kleinhändler, Facharbeiter. 30 %
Obere Unterschicht Unterste Angestellte und Beamte, Kellner, Handwerksgesellen, Kleinsthändler. 28 %
Untere Unterschicht Un- und angelernte Arbeiter, Landarbeiter, Matrosen Straßenarbeiter. 17 %
Sozial Verachtete Asoziale, Obdachlose, Kriminelle, Anstaltsinsassen, Dirnen, Saisonarbeiter, Tagelöhner. 4 %
Quelle Schichtmodell: Kleining, Gerhard; Moore, Harriett: Das soziale Selbstbild der Gesellschaftsschichten in Deutschland (1960)

 

 

Eine andere Einstufung nach dem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen (äquivalenzgewichtet) wird vom Statistischen Bundesamt wie folgt vorgenommen:
Bevölkerungsanteile nach Einkommensschichten (Durchschnitt = 100 %) 1985 1989 1992 1995 2000 2005 2010 2014

Bevölkerungsanteile in %

 
Höherer Wohlstand (über 200 %) 3,4 3,5 3,7 3,6 3,2 4,3 4,2 4,4
Relativer Wohlstand (150-200 %) 7,0 7,3 9,1 7,3 8,7 7,3 8,4 9,1
Gehobene Einkommenslage (125-150 %) 12,4 11,7 9,7 9,6 11,0 9,6 10,4 9,4
Mittlere bis gehobene Einkommenslage (100-125 %) 18,6 18,6 19,2 18,7 15,7 18,1 16,0 15,8
Untere bis mittlere Einkommenslage (75-100 %) 26,5 26,7 26,4 27,5 31,1 26,0 25,8 24,4
Prekärer Wohlstand (50-75 %) 23,2 24,1 24,5 24,1 22,6 24,7 24,1 24,5
Relative Armut  (0-50 %) 9,0 8,1 7,4 9,2 8,1 10,0 11,2 12,4
Quelle: Datenreport 2016  - Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland, Statistisches Bundesamt (Destatis)

 

Und zu welcher politischen Schicht in der Gesellschaft gehören Sie?


Nach einer Befragung und Untersuchung der Friedrich-Ebert-Stiftung im Februar/März 2006, werden nach den politischen Wertvorstellungen und Einstellungen neun "Politische Typen" unterschieden:
Leistungsindividualisten, etablierte Leistungsträger, kritische Bildungseliten, engagierte Bürger, zufriedene Aufsteiger, bedrohte der Arbeitnehmermitte, selbstgenügsame Traditionalisten, autoritätsorientierte Geringqualifizierte, abgehängte Prekariater.

 

Link Gesellschaft im Reformprozess www.fes.de