CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


KRISTALLGLAS - BLEIKRISTALL

Sofern Glassorten zu Zierzwecken, Kunstverglasungen, Spiegeln oder ähnlichen Ausführungen als Bleikristallglas (dieses ist besonders gut für den Schliff geeignet) oder Kristallglas angeboten werden, sind diese zu kennzeichnen um den Verbraucher vor irreführenden Bezeichnungen zu schützen. Es werden folgende Begriffe verwendet:

 

Hochbleikristall - Dieses Glas muss mindestens 30 % Bleioxyd (PbO) enthalten, eine Dichte von mindestens 3,00 und eine Lichtbrechungszahl von mindestens 1,545  aufweisen.

Kennzeichnungen:

"Hochbleikristall 30 v.H."
"Full lead crystal 30 v.H."
"Cristal Supérieur 30 v.H."
"Cristallo Superiore 30 v.H.
"Krystal 30 v.H."

zusätzliche Kennzeichnungen:
ein rundes goldfarbenes Etikett
                   Kennzeichnung: "Hochbleikristall"(Muster)

Bleikristall - Dieses Glas muss mindestens 24 % Bleioxyd (PbO) enthalten, eine Dichte von mindestens 2,90 und eine Lichtbrechungszahl von mindestens 1,545  aufweisen.

Kennzeichnungen:

"Bleikristall 24 v.H." "Lead crystal 24 v.H."
"Cristal au Plomb 24 v.H."
"Cristallo al Piombo 24 v.H.
"Loodkristal 24 v.H."
"Krystal 24 v.H."

zusätzliche Kennzeichnungen:
ein rundes goldfarbenes Etikett
"mindestens 24 % PbO" 

Pressbleikristall (Bleikristall gepresst) - Dieses Glas muss mindestens 18 % Bleioxyd (PbO) enthalten, eine Dichte von mindestens 2,70 und eine Lichtbrechungszahl von mindestens 1,520  aufweisen.

Kennzeichnungen: "Pressbleikristall"
                               "Bleikristall gepresst"

 

Kristallglas - Diese Glassorte muss entweder Bleioxyd (PbO), Bariumoxyd (BaO), Kaliumoxyd (K₂O) oder Zinkoxyd (ZnO) allein oder zusammen in Höhe von mindestens 10 % enthalten, eine Dichte von mindestens 2,45 und eine Lichtbrechungszahl von mindestens 1,520 aufweisen
oder
Bleioxyd (PbO), Bariumoxyd (BaO), Kaliumoxyd (K₂O) allein oder zusammen in Höhe von mindestens 10 % enthalten, eine Dichte von mindestens 2,40 und eine Oberflächenhärte nach Vickers von 550 aufweisen.

Kennzeichnungen: "Kristallglas"

zusätzliche Kennzeichnungen
ein quadratisches silberfarbenes Etikett (nach Absatz 1)
oder
ein gleichseitiges silberfarbenes Dreieck (nach Absatz 2)

 

 Und so können Sie einfaches Wirtschaftsglas von Kristallglas unterscheiden:
Neben der hohen Lichtbrechung und Brillanz schwingt der Ton beim Anstoßen von Kristallglas rein und lang andauernd - Wirtschaftglas hingegen stumpf und kurz. Außerdem ist Wirtschaftglas leichter und Oberflächenanfälliger. Nach einigen Geschirrspülerreinigungsgängen zeigt billiges Gebrauchsglas oft schon nach kurzer Zeit bleibende Trübungen.
Mit "spülmaschinengeeignet" gekennzeichnetes Glas sollte vorsichtshalber nur mittels Handwäsche gereinigt werden.
Werden Glaswaren mit "spülmaschinenfest" deklariert, so wird nach Herstellererfahrungen die Glassorte mehrere Geschirrspülreinigungsgänge eher schadlos überstehen.
Was "spülmaschinengeeignet" und was "spülmaschinenfest" ist, entscheidet jeder Hersteller für sich - eine Definitionsnorm besteht bisher nicht.