CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen

LEBENSPHASEN

Embryo bis zur  9. Schwangerschaftswoche
Fötus (Fetus) ab der 10. Schwangerschaftswoche

(Fötus, abgeleitet von lat. fetus für Brut, Nachkommenschaft)

Sternenkind Ein  neugeborenes Kind mit einem Gewicht von unter 500 Gramm ist im Sinne des Gesetzes eine Fehlgeburt, die im Personenstandsregister nicht beurkundet wird. Nach der 2013 geänderten Personenstandsverordnung können sogenannte "Sternenkinder" auf Wunsch auch standesamtlich mit Namen bescheinigt werden.
Frühchen Klinikjargon für früh geborenes Kind unter der 37. Schwangerschaftswoche (Frühgeburt im Sinne des Mutterschaftsgesetzes, wenn das Geburtsgewicht unter 2.500 Gramm liegt)
Neugeborenes bis zum 28. Tag nach der Geburt
Säugling (Baby) 29. Tag bis zum Ende des 1. Lebensjahres
Kind Geburt bis Pubertätsbeginn oder bis Ende 13.
Lebensjahr (Im Sinne des Jugendarbeitsschutzgesetzes, wer noch nicht 15 Jahre alt ist - nach dem Jugendschutzgesetz, wer noch nicht 14 Jahre alt ist)
Trotzalter 1. Trotzphase mit 2 bis 2 ½ Jahren
2. Trotzphase zu Beginn der Pubertät
Kleinkind 1. bis 3. Lebensjahr
Vorschulkind 3. bis 6. Lebensjahr
Subteen Im Alter von etwa 10 Jahren (eigentlich: unterhalb des Teenageralters)
Schulkind 7. bis 14. Lebensjahr
Jugendalter Die Spanne zwischen Beginn und Ende der Pubertät (Mädchen etwa 10. bis 18. Lebensjahr, Jungen etwa 12. bis 20. Lebensjahr)
Teenie; Teeny 13. bis 16. Lebensjahr (insbesondere Mädchen)
Teenager 13. bis 19. Lebensjahr
Backfisch veraltet: halbwüchsiges Mädchen
Adoleszenz Das Jugendalter zwischen Pubertätsbeginn und Erwachsenenalter
Jungen: etwa 14. - 25. Lebensjahr; Mädchen: etwa 12. - 21. Lebensjahr.
Jugendlicher 14. bis Ende 17. Lebensjahr
(Im Sinne des Jugendarbeitsschutzgesetzes, wer 15 Jahre, aber noch nicht 18 Jahre alt ist - nach dem Jugendschutzgesetz und Jugendgerichtsgesetz, wer 14, aber noch nicht 18 Jahre alt ist)
Minderjährig bis Ende des 17. Lebensjahres
Volljährig mit Vollendung des 18. Lebensjahres
Erwachsener wer volljährig ist
Junger Volljähriger wer 18, aber noch nicht 27 Jahre alt ist (SGB VIII - § 7)
Junger Mensch wer noch nicht 27 Jahre alt ist (SGB VIII - § 7)
Heranwachsender wer 18, aber noch nicht 21 Jahre alt ist (§ 1 JGG)
Twen Anfang 20
Jung biologisch bis zum 25. Lebensjahr;
Gesellschaftlich bis zum 38. Lebensjahr (durch Umfragen ermittelt)
Postadoleszenz Nachjugendalter. Die Zeit nach der üblichen…
Ausbildungsphase bis zum etwa 30. Lebensjahr
aus dem Schneider sein über 30 Jahre alt sein
Mittlere Lebensphase biologisch die Periode der größten Leistungsfähigkeit und Schaffenskraft
Quarterlife 20 bis 30 Jahre alt (Quarterlife-Crisis = die Krise nach dem ersten Viertel des Lebens - erste große Lebenskrise)
Lebensmitte (Midlife) um 45 Jahre alt.

(Beginn des Klimakteriums: 48. bis 52. Lebensjahr)

ältere Arbeitnehmer Im Sinne der WeGebAU (Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen) Arbeitnehmer mit Vollendung des 45. Lebensjahres
in den besten Jahren um 50 Jahre alt (Rückbildungsphase). Auch "Best Ager" oder liebevoll  "Goldies" genannt.
in den Jahren sein um 60 Jahre alt
Prämenopause Lebensphase vor der Menstruation
Perimenopause Die Lebensphase, die ein bis zwei Jahre vor und nach der Menopause liegt (peri = im Sinne von "drum herum")
Postmenopause Lebensphase nach der letzten Menstruation
Lebensabend die Zeit nach dem Arbeitsleben (ab etwa 65 Jahre). Alterungsbeginn, Senium.
Greis sehr alt; hochbetagt (medizinisch ab 75. Lebensjahr)
-Redewendung: alt werden wie Methusalem (Großvater Noahs), also 969 Jahre-
Grufti; Oldie scherzhaft für die schon ältere Generation
Generation Bezeichnung für das durchschnittliche Gebäralter der Mütter und somit auch die Spanne bzw. Dauer einer Generation (Generationsdauer), z. B. G. der Großeltern, G. der Eltern, G. der Kinder usw.
Die Generationsdauer wird für Europa mit 30 Jahren bemessen.
Lebenserwartung in Deutschland Männer insgesamt  Ø 78,1 Jahre
Frauen insgesamt  Ø 83,0 Jahre
Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016

Nach heutigen Erkenntnissen ist entgegen allen anderen Meldungen lediglich ein Höchstalter von 130 Jahren zu erreichen.

(Im Alter von 122 Jahren verstarb die am 21. Februar 1875 geborene Französin Jeanne Calment und war damit die älteste Frau der Welt).

Bivi scherzhaft: bis Vierzig (Jahre alt)
Uhu scherzhaft: unter Hundert (Jahre alt)
27plus Aus Sicht der Jugendherbergsmitgliedschaft werden "ältere Personen" ab 27 Jahren so bezeichnet - 27plus.
50plus
Andere Umschreibung für "die Alten", "die Junggebliebenen", "Senioren" oder "Oldies".
Mit 50plus wird von der Werbebranche die stetig zunehmende, kaufkräftige Konsumgeneration bezeichnet.
Aus Sicht des Arbeitsmarktes sind es "die Chancenlosen"

 

 

Durchschnittliche Lebenserwartung in der Bundesrepublik Deutschland,

abgeleitet aus der allgemeinen Sterbetafel 2012/2014

Bei einem vollendeten Alter von x Jahren. …beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung Bei einem vollendeten Alter von x Jahren. …beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung
  Männer Frauen   Männer Frauen
0 78,13 83,05 51 29,05 33,29
1 77,40 82,30 52 28,16 32,37
2 76,42 81,32 53 27,30 31,45
3 75,43 80.33 54 26,44 30,54
4 74,44 79,34 55 25,59 29,63
5 73,45 78,35 56 24,75 28,73
6 72,46 77,35 57 23,92 27,84
7 71,47 76,36 58 23,11 26,95
8 70,47 75,36 59 22,30 26,06
9 69,48 74,37 60 21,51 25,19
10 68,49 73,37 61 20,72 24,32
11 67,49 72,38 62 19,95 23,45
12 66,50 71,38 63 19,19 22,59
13 65,50 70,38 64 18,43 21,74
14 64,51 69,69 65 17,69 20,90
15 63,52 68,40 66 16,95 20,06
16 62,53 67,40 67 16,22 19,23
17 61,54 66,41 68 15,50 18,41
18 60,56 65,42 69 14,79 17,59
19 59,59 64,44 70 14,09 16,78
20 58,51 63,45 71 13,40 15,98
21 57,64 62,46 72 12,72 15,18
22 56,67 61,47 73 12,05 14,39
23 55,69 60,48 74 11,39 13,61
24 54,72 59,50 75 10,74 12,84
25 53,75 58,51 76 10,11 12,08
26 52,77 57,52 77 9,50 11,35
27 51,80 56,53 78 8,91 10,64
28 50,83 55,54 79 8,33 9,95
29 49,85 54,56 80 7,79 9,29
30 48,88 53,57 81 7,26 8,65
31 47,91 52,59 82 6,76 8,04
32 46,94 51,60 83 6,30 7,46
33 45,98 50,62 84 5,86 6,91
34 45,01 49,64 85 5,44 6,39
35 44,04 48,66 86 5,05 5,89
36 43,08 47,68 87 4,68 5,43
37 42,12 46,70 88 4,33 5,01
38 41,15 45,72 89 4,00 4,61
39 40,20 44,75 90 3,69 4,25
40 39,24 43,77 91 3,40 3,92
41 38,29 42,80 92 3,16 3,62
42 37,34 41,84 93 2,97 3,38
43 36,39 40,87 94 2,77 3,14
44 35,45 39,91 95 2,56 2,92
45 34,52 38,95 96 2,35 2,69
46 33,59 37,99 97 2,20 2,50
47 32,66 37,04 98 2,05 2,35
48 31,75 36,10 99 1,94 2,21
49 30,84 35,16 100 1,83 2,09
50 29,94 34,22      
Quelle: © Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016