CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


SCHALLSCHUTZKLASSEN

Je nach vorherrschender Lärmsituation und Raumart werden Fenster und Türen mit verschiedenen Lärmschutzklassen benötigt.

Der richtig gewählte Schallschutz in Wohn- und Arbeitsräumen trägt dazu bei, vom menschlichen Ohr gesundheitsbeeinträchtigende oder das Wohlbefinden beeinträchtigende Geräuschquellen fernzuhalten oder auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

 

Schallschutz bei Fenstern
Schallschutzklasse (SK) Schalldämm-Maß R'w Straßenart Entfernung zur Straße Kfz pro Stunde
0 ≤ 24 dB      
1 25 - 29 dB Wohnstraße mehr als 35 m 10 - 50
2 30 - 34 dB Wohnstraße 26 - 35 m 10 - 50
3 35 - 39 dB Wohnstraße 26 - 35 m 50 - 200
4 40 - 44 dB Hauptstraße 100 - 300 m 1.000 - 3.000
5 45 - 49 dB Hauptstraße 36 - 1.000 m 1.000 - 3.000
6 ≥ 50 dB Schnellstraße weniger als 100 m 3.000 - 5.000
Die Schalldämmung eines Fensters (Holz, PVC, Aluminium) wird dadurch erreicht, dass zwischen Mauerwerk und Fensterrahmen eine hohe Fugendichtheit besteht, ebenso eine hohe Dichtheit zwischen Flügel und Fensterahmen. Ausschlaggebend sind auch der Aufbau und die Dicke der Verglasung. Es muss auch in Erwägung gezogen werden, welche Frequenzhöhen vordergründig den Innenraum nicht oder abgeschwächt erreichen sollen. Hier gibt besonders die Luft- und Gasbefüllung in den Scheibenzwischenräumen den Ausschlag.
Grundsatz: Je höher die Schallschutzklasse (SK) ist, umso besser ist die Schalldämmung.

 

 

Schallschutz bei Türen
Schallschutzklasse (SK) Schalldämm-Maß R'w
1  (z. B. Türen vom Treppenhaus zum Wohnungsflur) 25 - 29 dB
2  (z. B. Türen zwischen Fluren und Hotelzimmern) 30 - 34 dB
3  (z. B. Türen die direkt von Treppenhäusern in Wohnräume führen) 35 - 39 dB
Übliche Einteilung:
15 - 25 dB Normale Zimmertür
25 - 30 dB Schwere Einfachtür
30 - 45 dB Unabhängige Doppeltür
30 - 40 dB Schalldämmende Tür
40 - 45 dB Besonders gut schalldämmende Tür
40 - 45 dB Schalldämmende Stahlblechtür

 

Link dB (A)