CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen

ANARCHISTISCHE SYMBOLE

Anarcho-A (Anarchisten-Symbol)

Anarchie = griechisch ánarchos "führerlos", in der Bedeutung von Herrschaftslosigkeit, Gesetzlosigkeit, Regellosigkeit, Chaos in gesellschaftlicher, politischer, wirtschaftlicher Hinsicht.

So wird in letzter Zeit der Begriff Anarchismus auffallend oft negativ in der seit 2015 anhaltenden Flüchtlingsbewegung bzw. Flüchtlingskrise in Verbindung gebracht um auf das vorherrschende Chaos innerhalb Deutschlands und Europas hinzuweisen.

Anarchisten zeichnen sich dadurch aus, dass sie jegliche Form von staatlicher (z. B. Polizei, Militär), parlamentarischer, parteilicher, bürokratischer, kirchlicher, wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Autorität und Bevormundung bis hin zur Unterdrückung in vollem Umfang ablehnen. So würde es nach deren Vorstellungen auch keine schriftlich fixierten Gesetze mehr geben. Das Bedürfnis nach Freiwilligkeit und Freiheit steht über allem.

Die auf mündige Bürger und auf Ablehnung jeglicher Autorität abzielenden Vertreter dieser Weltanschauung benutzen als Erkennungszeichen das weit verbreitete und bekannte Anarchie-Symbol, ein Großes A in einem Kreis ("Anarcho-A"), das in unterschiedlichen Variationen wiedergegeben wird.

Weitere Symbole der Anarchie: Schwarze Fahne, Schwarzer Stern,   Rote Faust (anarchistische/kommunistische Bewegung)

 

Einige Gruppierungen sehen es als legitim an, auch Gewalt gegen Personen und Sachen anzuwenden, um ihre Forderungen nach Beseitigung der bestehenden gesellschaftlichen, staatlichen Ordnungen aufzulösen.

Anarchist
Rebell als Graffiti
(gesehen an einer Isartreppe in München.
Daneben ein Plakat mit dem Slogan "Drang nach
Aufstand - Irgendetwas muss sich ändern")