CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen

BLINDENABZEICHEN

Blinde machen sich durch das Tragen einer gelben Armbinde Armbinde für "blind" oder "sehbehindert" oder einer Blindenplakette mit drei schwarzen Punkten und weißem Blindenstock aufmerksam.

Sehbehinderte, das sind Personen, deren Visus auf dem besser sehendem Auge unter 0,3 (Sehrest ≤ 30 %) liegt, können diese Abzeichen freiwillig tragen.

Bei Begleitung eines Blinden im öffentlichen Verkehr durch einen Blindenführhund, ist dieser durch weißes Führgeschirr und gelbe Abzeichen kenntlich zu machen.

 

Auszug aus der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) - § 2 Eingeschränkte Zulassung

 

(2) Körperlich Behinderte können ihre Behinderung durch gelbe Armbinden an beiden Armen oder andere geeignete, deutlich sichtbare, gelbe Abzeichen mit drei schwarzen Punkten kenntlich machen. Die Abzeichen dürfen nicht an Fahrzeugen angebracht werden.
Wesentlich sehbehinderte Fußgänger
können ihre Behinderung durch einen weißen Blindenstock, die Begleitung durch einen Blindenhund im weißen Führgeschirr und gelbe Abzeichen nach Satz 1 kenntlich machen.

(3) Andere Verkehrsteilnehmer dürfen die in Absatz 2 genannten Kennzeichen im Straßenverkehr nicht verwenden.

 

Der Nachweis der Blindheit erfolgt durch einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen  Merkzeichen für "blind"

Blind ist derjenige, dessen Sehvermögen ganz fehlt oder dessen Sehfähigkeit so gering ist, dass er sich in einer vertrauten Umgebung ohne fremde Hilfe nicht zurechtfinden kann. Diese Definition trifft zu, wenn auf dem leistungsfähigeren Auge eine Sehschärfe trotz Sehhilfenkorrektur von weniger als 1/50 (Sehrest ≤ 2 %) des vollen Sehvermögens vorliegt.

 

Sehen Farbenblinde die Welt nur Grau in Grau?

Ja, Farbenblinde können nur Helligkeitswerte unterscheiden.
Anders sieht es bei Farbenfehlsichtigen aus. Einer von 4.000 Farbenfehlsichtigen (Männer sind mit 8 % und Frauen mit <1 % betroffen) ist Farbenblind. Dabei handelt es sich meisten um eine Farbschwäche z. B. Rotschwäche, Grünschwäche und der seltenen Blauschwäche. Werden bestimmte Farben nicht empfunden spricht man von Rotblindheit, Grünblindheit, Rotgrünblindheit, Blaublindheit und Blaugelbblindheit.