CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen

BODENRICHTWERTE (BRW)

Der Bodenrichtwert für Bauland, land- und forstwirtschaftliche Flächen sowie sonstige Flächen, beschreibt nach den Vorgaben des Baugesetzbuchs - BauGB den durchschnittlichen Lagewert des Bodens, bezogen auf einen Quadratmeter Grundstücksfläche, für eine Mehrheit von Grundstücken nach weitgehend übereinstimmenden Nutzbarkeiten und im Wesentlichen gleichen Wertverhältnissen innerhalb eines abgegrenzten Gebiets (Bodenrichtwertzone).

Die Ermittlung ist ohne Berücksichtigung von Aufwuchs, Gebäude, bauliche und sonstige Anlagen mindestens alle zwei Jahre zum 31.12. flächendeckend vom zuständigen Gutachterausschuss für Grundstückswerte vorzunehmen. Die dort vorliegenden amtlichen Kaufpreissammlungen von bereits stattgefundenen Kauf- und Verkaufstransaktionen fließen ebenfalls in die Wertfindung mit ein.

 

Muster Bodenrichtwertkarte
Muster Bodenrichtwertkarte

Die Bodenrichtwerte (€/m²) für Bauflächen
werden gemäß der Bodenrichtwertrichtlinie in dieser Form angegeben

 

            95 B ebf (1255)           

WA EFH WGFZ0,3 b25 f750

 

  Boden-
richtwert
(in €/m²
Grundstücks-
fläche
Entwick-
lungs-
zustand
Sanie
rungs-
oder Ent-
wicklungs-
zusatz
Beitrags-
situation
Zonen-
nummer
 
  95 B

 

ebf (1255)  
WA EFH

 

 

WGFZ 0,3

 

 

 

b25 f750

 

Art der
Nutzung
Ergän-
zung zur
Art der
Nutzung
Bau-
weise
Geschoss-
zahl
wertrele-
vante Ge-
schossflä-
chenzahl
Grund-
flächen-
zahl
Bau-
massen-
zahl
Grund-
stücks-
tiefe
Grund-
stücks-
breite
Grund-
stücks-
fläche
weitere
Merk-
male

 

Art der baulichen Nutzung von Bauflächen
(Entwicklungszustand: B Baureifes Land, R Rohbauland, E Bauerwartungsland)
W Wohnbauflächen M Gemischte Bauflächen G gewerbliche Bauflächen S Sonderbauflächen
WS Kleinsiedlungsgebiet MD Dorfgebiet GE Gewerbegebiet SE Sondergebiet für Erholung
WR Reines Wohngebiet MI   Mischgebiet GI   Industriegebiet SO Sonstige Sondergebiete
WA Allgemeines Wohngebiet MK Kerngebiet   GB Baufläche für Gemeinbedarf
WB Besonderes Wohngebiet

 

Ergänzungen zur Art der baulichen Nutzung von Bauflächen
EFH Ein- und Zweifamilienhäuser LAD Läden (eingeschossig)
MFH Mehrfamilienhäuser EKZ Einkaufszentren
GH Geschäftshäuser (mehrgeschossig) MES Messen, Ausstellungen, Kongresse,
Großveranstaltungen aller Art
WGH Wohn- und Geschäftshäuser BI Bildungseinrichtungen
BGH Büro- und Geschäftshäuser MED Gesundheitseinrichtungen
BH Bürohäuser HAF Hafen
PL Produktion und Logistik GAR Garagen, Stellplatzanlagen, Parkhäuser
WO Wochenendhäuser MIL Militär
FEH Ferienhäuser LP landwirtschaftliche Produktion
FZT Freizeit und Touristik ASB Außenbereich

 

Beitrags- und abgabenrechtlicher Zustand
keine Angabe erschließungsbeitrags- und kostenerstattungsbetragsfrei
ebf erschließungsbeitrags-/kostenerstattungsbetragsfrei und abgabenpflichtig nach Kommunalabgabengesetz,
ebpf erschließungsbeitrags-/kostenerstattungsbetragspflichtig und abgabenpflichtig nach Kommunalabgabengesetz

 

Bauweise oder Anbauart
o offene Bauweise
g geschlossene Bauweise
a abweichende Bauweise
eh Einzelhäuser
e Einzel- und Doppelhäuser
dh Doppelhaushälften
rh Reihenhäuser
rm Reihenmittelhäuser
re Reihenendhäuser

 

Maß der baulichen Nutzung
II Geschosszahl (römische Ziffer)
WGFZ wertrelevante Geschossflächenzahl
GRZ Grundflächenzahl
BMZ Baumassenzahl

 

Angaben zum Grundstück
T Grundstückstiefe in Metern
b Grundstücksbreite in Metern
f Grundstücksfläche in Quadratmetern

 

Sanierungs- oder Entwicklungszusatz
SU sanierungsunbeeinflusster Bodenrichtwert, ohne Berücksichtigung der rechtlichen und tatsächlichen Neuordnung
SB sanierungsbeeinflusster Bodenrichtwert, unter Berücksichtigung der rechtlichen und tatsächlichen Neuordnung
EU entwicklungsunbeeinflusster Bodenrichtwert, ohne Berücksichtigung der rechtlichen und tatsächlichen Neuordnung
EB entwicklungsbeeinflusster Bodenrichtwert, unter Berücksichtigung der rechtlichen und tatsächlichen Neuordnung

 

 

Die Bodenrichtwerte (€/m²) für Flächen der Land- oder Forstwirtschaft
werden gemäß der Bodenrichtwertrichtlinie in dieser Form angegeben

1,50 LF (0023)

A 55 f5000

 

  Boden-
richtwert
(in €/m²
Grundstücks-
fläche 
Entwick-
lungs-
zustand
Zonen-
nummer
 
  1,50 LF (0023)  
A   55       f5000  
Art der
Nutzung
Ergän-
zung zur
Art der
Nutzung
Ackerzahl Grünland-
zahl
Grund-
stücks-
tiefe
Grund-
stücks-
breite
Grund-
stücks-
fläche
weitere
Merk-
male
 

Bewertung der
Bodenschätzung

 

 

Flächen der Land- oder Forstwirtschaft – LF
Landwirtschaftliche Fläche LW
 Acker A
 Grünland GR
 Erwerbsgartenanbaufläche EGA
   Obstanbaufläche EGA OG
   Gemüseanbaufläche EGA GEM
   Blumen- und Zierpflanzenanbaufläche EGA BLU
   Baumschulfläche EGA BMS
 Anbaufläche für Sonderkulturen SK
  Spargelanbaufläche SK SPA
  Hopfenanbaufläche SK HPF
   Tabakanbaufläche SK TAB
 Weingarten WG
   Weingarten in Flachlage WG FL
   Weingarten in Hanglage WG HL
   Weingarten in Steillage WG STL
 Kurzumtriebsplantagen/ Agroforst KUP
 Unland, Geringstland, Bergweide, Moor UN
Forstwirtschaftliche Fläche F

 

Bewertung der Bodenschätzung

Angabe entsprechend dem Bodenschätzungsgesetz Ackerzahl (AZ) Grünlandzahl (GZ)

 

 

Die Bodenrichtwerte (€/m²) für Flächen der sonstige Flächen
werden gemäß der Bodenrichtwertrichtlinie in dieser Form angegeben

0,50 SF (01108)

AB SND

 

  Boden-
richtwert
(in €/m²
Grundstücks-
fläche 
Entwick-
lungs-
zustand
Zonen-
nummer
 
  0,50 SF (01108)    
AB SND

 

     
Art der
Nutzung
Ergän-
zung zur
Art der
Nutzung
Grund-
stücks-
tiefe
Grund-
stücks-
breite
Grund-
stücks-
fläche
weitere
Merk-
male

 

Sonstige Flächen –SF
Private Grünfläche PG
Kleingartenfläche KGA
Freizeitgartenfläche FGA
Campingplatz CA
Sportfläche (u.a. Golfplatz) SPO
sonstige private Fläche SG
Friedhof FH
Wasserfläche WF
Flughäfen, Flugplätze usw. FP
private Parkplätze, Stellplatzfläche PP
Lagerfläche LG
Abbauland AB
   Abbauland von Sand und Kies AB SND
   Abbauland von Ton und Mergel AB TON
   Abbauland von Torf AB TOF
   Steinbruch AB STN
   Braunkohletagebau AB KOH
Gemeinbedarfsfläche (kein Bauland) GF
Sondernutzungsfläche SN

Link Planzeichen in Bebauungsplänen