CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen

HÄRTEGRADE DES TRINKWASSERS

Nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRMG) vom 29.04.2007 sind die Wasserversorgungsunternehmen verpflichtet, mindestens einmal jährlich den Härtebereich des von ihnen abgegebenen Trinkwassers in geeigneter Form mitzuteilen. In der Regel erfolgt die Mitteilung gleichzeitig mit der jährlichen Wasserverbrauchsabrechnung.

Der Härtegrad des zur Verfügung stehenden Wassers muss bekannt sein, um die Wasserenthärtungsanlage eines Geschirrspülers richtig einzustellen und bei Textilreinigungen die richtige Waschmitteldosierung zu wählen.

 

  °dH Millimol je Liter
Härtebereich 1  weich < 8,4 < 1,5 mmol Calciumkarbonat - CaCO₃
Härtebereich 2  mittel 8,4 - 14 1,5 - 2,5 mmol Calciumkarbonat - CaCO₃
Härtebereich 3  hart > 14 > 2,5 Calciumkarbonat - CaCO₃

mmol (Millimol) = Atomphysikalische SI-Einheit, definiert durch die Konzentration
an Kalzium-Inonen und Magnesium-Ionen.   1 °dH entspricht 0,178 mmol/Liter.

1 °dH (Grad deutsche Härte) = 1 Gramm Kalk (CaO = Kalziumoxid) je 100 Liter Wasser.

Kaffee- und Teewasser entfaltet bei 8 - 10 °dH das beste Aroma.

 

Für Aquarianer ist hinsichtlich der artgerechten Fischhaltung eine tiefere Unterteilung (nach DIN) notwendig. Gleiches gilt für Schwimmbecken oder Springbrunnen. Hier kann zu hartes Wasser die Funktionen von Wasserfilter, Wasserdüsen, Wasserpumpen und andere technische Vorrichtungen negativ beeinträchtigen.

    °dH       Wassercharakter
  0 -   4     sehr weiches Wasser
  4 -   8     weiches Wasser
  8 - 12     mittelhartes Wasser
12 - 18     ziemlich hartes Wasser
18 - 30     hartes Wasser
über 30    sehr hartes Wasser