CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen

HOLZPELLETS

Seit 2010 werden in der EU die aus Holzspäne und Hobelrückständen zylindrisch gepressten Holzpellets in drei Handelsklassen aufgeteilt.

Die Klasse A1 erfüllt die höchsten Anforderungen und zeichnet sich durch einen niedrigen Aschegehalt aus.

An die Klasse A2 werden weniger hohe Anforderungen gestellt. Die Klasse B gilt für Industriepallets.

Die Klassen A1 und A2 werden vom Deutschen Pelletinstitut (DEPI) mit dem Zeichen ENplus zertifiziert.

ENplus-Logo für Holzpellets
ENplus-Logo für Holzpellets der Klasse A1
(A2-Logo gilt für Kessel > 50 kW)

Kriterium EN 14961-2 Einheit ENplus-A1 ENplus-A2
Durchmesser mm 6 (± 1) oder
8 (± 1) 2)
6 (± 1) oder
8 (± 1) 2)
Länge mm 3,15 ≤ L ≤ 40 3) 3,15 ≤ L ≤ 40 3)
Schüttdichte kg/m³ ≥ 600 ≥ 600
Heizwert MJ/kg 16,5 ≤ Q ≤ 19 16,3 ≤ Q ≤ 19
Heizwert-Umrechnung
MJ in kWh
oder
kWh in MJ

MJ   ≘   kWh

(Wert eintragen und dann in die leere Zelle klicken.
Komma als Punkt eintragen)

Wassergehalt Ma.-% ≤ 10 ≤ 10
Feinanteil (< 3,15 mm) Ma.-% ≤ 1 ≤ 1
Mechanische Festigkeit Ma.-% ≥ 97,5 4) ≥ 97,5 4)
Aschegehalt Ma.-% 1) <0,7 <1,5
Ascheerweichungstemperatur (DT) °C ≥ 1200 ≥ 1100
Chlorgehalt Ma.-% 1) <0,02 <0,02
Schwefelgehalt Ma.-% 1) <0,03 <0,03
Stickstoffgehalt Ma.-% 1) <0,3 <0,5
Kupfergehalt mg/kg 1) ≤ 10 ≤ 10
Chromgehalt mg/kg 1) ≤ 10 ≤ 10
Arsengehalt mg/kg 1) ≤ 1 ≤ 1
Cadmiumgehalt mg/kg 1) ≤ 0,5 ≤ 0,5
Quecksilbergehalt mg/kg 1) ≤ 0,1 ≤ 0,1
Bleigehalt mg/kg 1) ≤ 10 ≤ 10
Nickelgehalt mg/kg 1) ≤ 10 ≤ 10
Zinkgehalt mg/kg 1) ≤ 100 ≤ 100

1) im wasserfreien Zustand (wf)
2) Durchmesser muss angegeben werden
3) maximal 1% d. Pellets dürfen länger als 40 mm sein, max. Länge 45 mm
4) Bei Messungen mit dem Lignotester (interne Kontrolle) gilt der Grenzwert ≥ 97,7 Ma.-%


Beispiel: Jahresbedarf bei 150 m² Wohnfläche nach Haustypen
Haustyp Holzpelletbedarf/Jahr
Passivhaus    3 kg/m²    450 kg
3-Liter-Haus    6 kg/m²    900 kg
KfW-40 Haus    8 kg/m² 1.200 kg
KfW-60 Haus 12 kg/m² 1.800 kg
Bestand 44 kg/m² 6.600 kg
Quelle: DEPV - Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V., 2011

GHS06 - Giftig/Sehr giftig GHS08 - Gesundheitsschädlich
Die unsichtbare und unterschätzte Gefahr im Holzpellet-Lager 
In schlecht belüfteten Pellets-Lagern kann aufgrund chemischer Reaktionen farb- und geruchloses sowie nicht schmeckendes noch die Atemwege reizendes Kohlenmonoxid (CO) entstehen.
Die Folge - Kohlenmonoxidvergiftung.
Gegebenenfalls kann die fachgerechte Installation eines speziellen CO-Warngerätes angeraten sein.