CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


KREDITKARTENIDENTIFIKATIONSNUMMER

Kreditkarten im praktischen Scheckkartenformat aus Plastik, ermöglichen bei nationalen oder internationalen Zahlungsvorgängen von Urlaubern, Geschäftsreisenden oder im Internethandel ein komfortables aber auch mit Risiken behaftetes Zahlungsinstrument. Diese Risiken werden durch internationale Normvorgaben bei der Kartengestaltung sowie eigene Sicherheitsvorkehrungen der Kartenausgeber auf ein vertretbares Maß reduziert.

Neben den bei uns besonders verbreiteten Kreditkartenorganisationen American Express, Diners Club, MasterCard, VISA werden auch von inländischen Banken und Sparkassen als Kooperationspartner dieser Organisationen eigene Kreditkarten ausgegeben. Hier unterscheiden sie sich bei der Erhebung und Höhe von Jahresgebühren oder eingeräumten Kredithöhen auch durch eigene, zusätzliche Leistungspakte wie Auslandsreisekrankenversicherungen, Reiseunfallversicherungen, Reiserücktrittsversicherungen, Zugangsberechtigungen zu Flughafen-Lounges. Die Inanspruchnahme dieser Leistungspakete ist in der Regel an die Zahlung der zugrunde liegenden Reise oder des Flugtickets mit der entsprechenden Kreditkarte gebunden. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, sollten die Geschäftsbedingungen des Kartenausgebers vorher eingesehen werden.

 

Bedeutendes Merkmal der Kreditkartenidentifikationsnummer ist der BIN-Code oder als weitere Bezeichnung auch IIN-Code genannt. Anhand der ersten sechs Stellen kann die ausgebende Kartengesellschaft sowie die Kartenart eindeutig identifiziert werden.

BIN ist die englische Abkürzung von Bank Identification Number (Bankidentifikationsnummer), gleichzusetzen mit der IIN, englische Bezeichnung für Issuer Identification Number (Ausstellungsidentifikationsnummer).

 

 

Diese Wellenlinien )))) kennzeichnen eine Karte mit kontaktloser
NFC
-Funktion

Chip
mit mehreren Kontaktfeldern für die integrierten Schaltkreise

Kreditkarte im ID-1-Format    (85,60 mm × 53,98 mm)
Kreditkarte (Muster)

ID-Nummer in maschinenlesbarer
OCR-Schrift

optical character recognition
(optische Zeichenerkennung)

OCR-Steuerzeichen:

⑀ Haken

⑁ Stuhl

⑂ Gabel

⑃ Gabel umgedreht

⑄ Gürtelschnalle

⑅ Fliege

⑆ Bankleitzahl

⑇ Zahlungsbetrag

⑈ Strich

⑉ Kundennummer

⑊ Doppelter Backslash

Auf der Rückseite wird von manchen Kartengesellschaften als zusätzliches Sicherheitsmerkmal neben der Karten-ID-Nummer eine drei- oder vierstellige Kartenprüfnummer (KPN) aufgedruckt:

CVV-Kartenverifizierungscode (Card Verification Value) oder der

CVC-Kartenverifizierungscode (Card VerificationCode)

Besonders bei Online-Zahlungsabwicklungen wird in Verbindung mit der Kartennummer, dem Karten-Gültigkeitsdatum und dem CVV-Code ein Algorithmus gebildet, der bei vollständigen und korrekten Daten die Kartenechtheit bestätigt und damit einen Betrugsversuch deutlich reduziert.

 

4 234 5 6 78 9999 999 0

IIN oder BIN

Kontonummer und PZ
Präfix
MII  – Major Industry Identifier
1. bis 4. Stelle:
Kartengesellschaft
Art der
Kreditkarte
z. B. Gold
Hauptkarte,
Partnerkarte,
Firmenkarte
Individuelle Kontonummer
(9 bis 12 Stellen)
16. bis 19. Stelle
Prüfziffer

0 ISO/TC 68 und andere
   Industrieanwendungen
1 Fluggesellschaften
2 Fluggesellschaften und
   andere Industrieanwendungen
3 Touristik und Unterhaltung
4 Banken/Finanzen
5 Banken/Finanzen
6 Vermarktung und Finanzen
7 Ölindustrie
8 Telekommunikation und
   andere Industrieanwendungen
9 Nationale Anwendungen