CODE–Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


NIX VERSTEHN - ANGLIZISMEN

Unter Anglizismen werden Spracheigentümlichkeiten in einer anderen Sprache verstanden. Zu bestimmten Zeitepochen sind diese Schlagworte in aller Munde und werden dann als typische Modewörter benutzt um als modern oder zeitgemäß zu gelten, werden aber nicht immer von den Mitmenschen verstanden oder richtig gedeutet.

Als Beispiel sei hier das Schlagwort Sale genannt. Die Übersetzung bedeutet im Deutschen "Verkauf" oder "Abverkauf von Saisonware".

Wenn in einem Kaufhaus Waren mit "Sale" ausgezeichnet werden, soll damit nicht noch betont werden, dass diese Waren zum Verkauf stehen. Gemeint sind hier besondere Verkaufsaktionen wie Schlussverkauf, Ausverkauf oder schlicht und einfach nur ein Sonderangebot (engl.: special offer).

Hier eine sinngemäße Übersetzung besonders häufig anzutreffender Anglizismen:

 

After-Work-Party Feierabendfete. Speziell auf Berufstätige abgestimmte Veranstaltung, die an Arbeitstagen bereits ab etwa 18 Uhr beginnt. Die Gäste erscheinen in der entsprechenden Geschäftskleidung.
Agenda Tagesordnung, Plan, Terminkalender, vorgeschriebener Ablauf
Alcopop alkoholhaltiges, süßes Mischgetränk (ca. 5,5 % vol Alkohol), dass aufgrund der poppigen Aufmachung von Inhalt sowie Flasche (275 ml) an die jugendliche Zielgruppe gerichtet ist. Da der Alkohol kaum zu schmecken ist, sind Alcopops für Jugendliche bedenklich.   Link Promillerechner
All-in-one Mehrzweck…, Komplett… , alles in allem (z. B. Drucker-Scanner-Fax)
all you can eat Iss soviel du kannst. Aktionen in der Gastronomie zu besuchsschwachen Zeiten oder besuchsschwachen Tagen an denen für einmal zahlen unbegrenzt verzehrt werden kann.
Apps Applicationen (Zusatzsoftware). Kleine Web-Anwendungen wie Spiele, Hilfsprogramme, Spaßprogramme, Barcode-Scanner, QR-Code-Reader, Börsenbarometer
Babysitter Jemand, der Kleinkinder bei Abwesenheit der Eltern oder eines Elternteils beaufsichtigt (z. B. Großeltern oder fremde Personen gegen Entgelt)
Basics Grundlagen, Grundkenntnisse
Bystander Dabeistehender (Zuschauereffekt, der beschreibt, dass bei Unfällen, Straftaten oder anderen Notsituationen diese gaffend dabeistehen ohne Hilfe zu Leisten, unter Umständen sogar die dazukommenden Hilfskräfte auch noch behindern.
Man sieht weg und schiebt die Verantwortung aus Überforderung oder mangelnder Zivilcourage auf andere Umstehende. Irgendwer wird schon helfen)
B-Day birthday (Geburtstag)
Beauty Schönheit
Benchmark (engl.; Maßstab) Bezugspunkt, Vergleichanalyse, Leistungsvergleich
Black-out Bewusstlosigkeit, Ohnmacht, Erinnerungslücke, totaler Stromausfall
Blind Date Verabredung mit einer oder einem Unbekannten
Blockbuster (engl.: "block" für Häuserblock und "to bust" sprengen). Bezeichnung für Filme/Musikstücke mit durchschlagendem Erfolg, die auf das Anstehen der Menschenmenge an der Kinokasse - rund um den Häuserblock - anspielt.

Der Begriff "Blockbuster" wird auch in der Pharmaindustrie für den erfolgreichen Absatz eines Medikamentes mit mehr als 1 Mrd. US$ Umsatz im Jahr bezeichnet.

Im Handel steht ein Blockbuster für einen Verkaufsrenner.

Brainie Kluger Kopf (ein Einstein!). Abgeleitet von engl.: brain "Hirn"
Brainstorming Sammeln von spontanen Einfällen zur Lösung eines Problems, die im Anschluss geordnet und ausgewertet werden.
Briefing Einsatzbesprechung. Kurze Mitarbeiterunterrichtung um diese über neue oder wichtige Tatsachen zu informieren.
Business as usual alles wie immer, weitermachen wie bisher
Cafe (Coffee) to go Kaffee (im Becher) zum Mitnehmen
Callcenter Servicebüro, das im Auftrag von z. B. Telekommunikationsunternehmen, Versandhäusern, Kfz-Händlern Telefonate entgegennimmt, bearbeitet oder weiterleitet (Inbound).  Link Hotline
Beim aktiven Telefonieren (Outbound) werden Kunden aufgrund vorliegender Kontaktdaten mit oder ohne Kundenaufforderung angerufen um Produkte vorzustellen, Zeitschriften-Abos abzuschließen, Befragungen durchzuführen oder Termine zu vereinbaren.
canceln annullieren, absagen, rückgängig machen, streichen
Carport überdachter, aber an den Seiten offener Autoabstellplatz
challenge Herausforderung, Schwierigkeit
chillen sich entspannen, beruhigen, ausruhen, abkühlen, relaxen
Corporate Fashion Einheitliche Unternehmens- und Dienstkleidung (um Mitarbeiter eines Unternehmens zu identifizieren)
Counter Abfertigungsschalter, Ladentisch
Deadline (wörtlich: "Todeslinie") Stichtag, letzter Termin, Abgabetermin, Fristablauf
Discounter Einzelhandelsgeschäft ohne Komfort und Kundendienst. Daher Preisgestaltung mit niedrigen Handelsspannen möglich.
Doggybag Begriff aus den USA für "Hundetüte". Vom Restaurantpersonal auf Wunsch zur Mitnahme eingepackte Essensreste, die meistens für den späteren Verzehr daheim und nicht für den Hund bestimmt sind.
Dos and Don'ts

(D.a.D.)

was man tun und nicht tun sollte (to do = tun und to do not = nicht tun)
drive-in hineinfahren.  Autoschalter von Lokalen, Apotheken, Banken.
Schnellgaststätte für Autofahrer mit Bedienung am Fahrzeug.
event Ereignis. Fest, Veranstaltung (z. B. Sportevent, Musicalevent)
eye-catcher Blickfang (vor allem in der Werbung)
factory outlet center
FOC
Fabrikverkaufszentrum für Designer-Mode der vergangenen Saison.
Werksverkauf, Fabrikverkauf, Herstellerdirektverkauf.
Fake Fälschung, Schwindel, Vortäuschung.
Fastfood eigentlich "schnelles Essen" (leicht und schnell verzehrbare Gerichte)
Feature besonderes oder zusätzliches Merkmal, besondere Softwarefunktion
Feedback Rückmeldung, Antwort, Reaktion
flashen begeistern, elektrisieren
Flatrate Pauschaltarif, besonders bei Telefon- und Internetdienstleistungen.

Vorsicht bei Angeboten, die eine Zeit- oder Volumenbegrenzung beinhalten und somit keine echten Flatrates sind.
Hier behält sich der Anbieter oft ein Sonderkündigungsrecht vor oder es werden weitere (hohe) Gebühren bei Überschreitung fällig.

Flyer Handzettel, Prospekt, Faltprospekt, Reklamezettel, Flugblatt
Gadget Apparat, Gerät, Nippes, technische Spielerei  Link Apps
guide Führer, Anleitung
Handy Das Mobiltelefon, umgangssprachlich Handy genannt, gehört zu den Scheinanglizismem.
Ein Mobiltelefon oder Handy, das in Großbritannien als "mobile phone" oder kurz "mobile" bezeichnet wird, kennen die Amerikaner nur unter dem Begriff "cell(ular) phone" oder kurz "cell".
happy hour (blaue Stunde) Zeit, in der Waren oder Getränke an Kunden verbilligt abgegeben werden um beispielsweise in verkaufsarmen Zeiten den Absatz zu fördern. (Beispiel: 2-4-1 = two for one (2 Drinks zum Preis von einem)
Headset Kombination aus Kopfhörer und Mikrofon, die ein freies Sprechen ermöglicht
Highlight Höhepunkt, Glanzpunkt, Sensation
Hotline Serviceleitung um schnelle Hilfe zu ermöglichen (wörtlich "heißer Draht")
hype Medienrummel, spektakuläres Ereignis, Werberummel
input - output Zuführung, Eingabe - Ausstoß, Ausgabe
Jumbo oder
king-size
groß, riesengroß  Großformat, Königsformat, übergroßes Produkt
just for fun nur so, spaßeshalber, aus Vergnügen
Kick-off Start, Anstoß, Auftakt (z. B. Kick-off-Meeting = Auftaktveranstaltung)
Kiss & Ride (K+R) Küssen und fahren. Kurzparkzone , die nur zum Ein- und Aussteigen von Fahrgästen, besonders mit Gepäck, bestimmt ist
label Anhänger, Aufkleber, Etikett, Schild(chen)
Lifestyle Lebensstil. Die Art und Weise zu leben in Hinblick auf Luxus, Mode, Wohnen, Freizeit, Genuss, Gesundheit, Sport
Livecooking Showküche. Essenszubereitung erfolgt vor den Augen der Gäste
Loser Verlierer, Versager, Pechvogel
Mee-too ich auch (haben wollen, so sein wie)
Meeting Konferenz, Besprechung, Sitzung, Tagung, Versammlung, Veranstaltung, Zusammenkunft
Meeting point Zeichen für Treffpunkt   Treffpunkt, Sammelstelle, Sammelplatz
Monitoring Kontinuierliche (elektronische) Überwachung, Dauerbeobachtung
Multitasking Mehrere Dinge gleichzeitig machen
Must-have etwas, das man selbstverständlich haben muss (einen Modeartikel, ein App)
No-Go geht gar nicht (besonders im Modebereich; z. B. Sandalen und Socken)
No-Name-Produkt Neutral verpackte, namenlose Produkte, also keine Markenartikel.
Novel-Food neuartige Lebensmittel und Lebensmittelzutaten
Outback Region, die außerhalb der Zivilisation liegt. Kaum besiedeltes Hinterland. Abgelegen.
Der Berliner würde sagen: "Jwd" = Janz weit draußen.
Outfit Kleidung, die das äußere Erscheinungsbild einer Person prägt (z. B. Freizeit-Outfit, Motorradfahrer-Outfit, Pisten-Outfit)
Outsourcing Auslagerung von Arbeiten oder Funktionen an externe Dienstleister
Park & Ride (P+R) Parken und fahren. Parkmöglichkeit am Stadtrand um mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Innenstadtbereiche mit begrenztem Parkraum  weiterzufahren
Peanuts Erdnüsse. Umgangssprachlich für nichts Nennenswertes, Kleinigkeit
Piccolo italienisch für "klein" (kleine Sektflasche)
Public Viewing Gemeinschaftliches (öffentliches) Betrachten auf Großbildleinwänden von Life-Ereignissen wie sportliche Großereignisse.

Im englisch-amerikanischen Sprachraum hat public viewing die Bedeutung von "Tag der offenen Tür" im englischen Sprachraum und "öffentliche Aufbahrung eines (prominenten) Verstorbenen" im amerikanischen Sprachraum.

Relaunch Neustart, Wiederbelebung (z. B. überarbeitete Internetpräsenz, überarbeitetes Zeitungslayout, neugestaltetes Produkt)
Retrolook An frühere Zeiten angelehnte Modestile oder Modefarben
Roadshow Wanderausstellung, Straßentheater, Produktpräsentation, Tournee
Sale Schlussverkauf, Saisonschlussverkauf, Ausverkauf, Sonderangebot
Secondhandshop Kleines Geschäft, in dem schon gebrauchte Kleidung von Kunden angekauft und an Kunden verkauft wird. (second-hand = aus zweiter Hand; gebraucht)
Sedcard Bewerbungsunterlage, Bewerbungsmappe in der Mode- und Schauspielerbranche
Shit happens Dumm gelaufen!, So ist das Leben!
Sightseeingtour (Stadt)Rundfahrt, Besichtigungstour
Sixpack englisch für "Sechserpack".
1. Im eigentlichen Sinne eine Batterie von 6 Flaschen oder Getränkedosen, die von einer Kartonummantelung zusammengehalten werden.

2. Durch Körpertraining sichtbar werdende Struktur der Bauchmuskulatur (Sixpack oder Waschbrettbauch)

Smalltalk Plausch, Plauderei, Schwätzchen
Soft Skills "weiche Fähigkeiten und Fertigkeiten". Umschreibung für Schlüsselqualifikationen, persönliche Eigenschaften (soziale Kompetenz) im beruflichen Umfeld.
store Laden, Geschäft, Lager(halle)
Take-away(s) Speisen und Getränke zum Mitnehmen (Kiosk, Imbissstand, Pommesbude)
Timer Schaltuhr, Kurzzeitmesser
ToDos; To-do-Liste zu erledigen; Aufgabenliste, Liste offener Punkte (LOP)
Touchscreen Berührungsbildschirm, Sensorbildschirm, Tastbildschirm
up-to-date aktuell, auf dem neuesten Stand, modern, zeitgemäß
Usability Bedienungs- oder Benutzerfreundlichkeit
VIP  (Abk. für) very important person (sehr wichtige, bedeutende Person)
Voucher Gutschein (besonders in der Touristikbranche)
wash-and-wear bügelfrei
Well-being Körperliches und seelisches Wohlbefinden
Wording Wortwahl (z. B. Corporate Wording = einheitliche Unternehmenssprache)
Workaholic Jemand, der über Gebühr oder zwanghaft viel arbeitet. Arbeitssüchtiger
Youngster Neuling, Jüngster (jüngster Teilnehmer an einem Sportwettkampf)

 

Anglizismus des Jahres

Mit der Wahl zum "Anglizismus des Jahres" wird nach Ansicht einer Hamburger Sprachwissenschaftlerjury der positive Beitrag des Englischen zur Entwicklung des deutschen Wortschatzes gewürdigt. Link www.anglizismusdesjahres.de

Anglizismus des Jahres 2010 "leaken": Hiermit wird das gezielte anonyme Veröffentlichen geheimer Informationen zum Wohle der Öffentlichkeit bezeichnet.
Anglizismus des Jahres 2011 "Shitstorm": Für diesen derben Ausdruck gibt es im Deutschen keine passende Übersetzung. Wer "Shitstorm" im Internet betreibt, der vermischt Argumente und Beleidigungen miteinander.

Anglizismus des Jahres 2012 "Crowdfunding": Crowdfunding ist eine Zusammensetzung der englischen Wörter "crowd" für "Menge, Masse" und "funding" für "Finanzierung" und steht für eine neuartige Form der Kapitalbeschaffung besonders für "Startups" durch viele kleine Einzelbeträge. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von "Schwarmfinanzierung".

Anglizismus des Jahres 2013 "-gate": Mit der Nachsilbe "-gate" wurden in Anlehnung an den 1972er Watergate(-Skandal) im Laufe der Zeit zahlreiche neue Wortschöpfungen geschaffen, die bevorzugt auf Skandale oder Skandälchen abzielen. So z. B. Handy-Gate (Abhörskandal) oder Dirndl-Gate (Sexismus-Debatte).

Anglizismus des Jahres 2014 "Blackfacing": Mit diesem Begriff wird die traditionelle Darstellung schwarzer Menschen durch entsprechend geschminkte Weiße beschrieben, dessen Ursprung auf die Darstellung im Rahmen von Theateraufführungen zurückzuführen ist.

Anglizismus des Jahres 2015 "Refugees Welcome": Der bestimmende Anglizismus des Jahres 2015 "Refugees Welcome (Flüchtlinge willkommen) steht für die gelebte Weltoffenheit im Zuge der Flüchtlingskrise, vornehmlich für Flüchtlinge aus Syrien.

Anglizismus des Jahres 2016 "Fake News": Mit diesem Ausdruck werden in den Medien bewusst falsche Meldungen umschrieben.

Anglizismus des Jahres 2017 "Influencer": Person, die in sozialen Medien durch regelmäßige Beiträge einen hohen Interessentenkreis (Follower) erreicht und damit in der Lage ist, Meinungen oder Trends eines meist jungen Publikums zu beeinflussen. In der Regel unterstützen Sponsoren aus dem Lifestylebereich mit unterschiedlichen Werbemaßnahmen.

Anglizismus des Jahres 2018 "Gendersternchen": Das  Gendersternchen (*) wird zwischen der männlichen und der zusätzlich angefügten weiblichen Endung gesetzt, um neben der männlichen und weiblichen Form aus Gleichbehandlungsgründen auch andersgeschlechtliche Formen einzubeziehen. Beispiel: Lehrer*in.

 

Tag der deutschen Sprache (jährlich am 2. Sonnabend im September)