CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


RUNENSCHRIFTZEICHEN

(gotisch rûna = Geheimnis)

Von den zirka 6.500 Runeninschriftarten beruhen einige auf untereinander abweichende Alphabete mit 24 Buchstaben und entwickelten sich aus südeuropäischen, vermutlich phönizischen Schriften. Die einzelnen Zeichnen können sowohl Schrift- als Bedeutungszeichen widerspiegeln. So steht beispielsweise die mannaz-Rune für den Buchstaben "M" als auch für den Begriff "Mensch" oder die sowulo-Rune für den Buchstaben "S" als auch für "Sonne".

Diese Schriftzeichen waren bis etwa 800 n. Chr. in Buchenstäbe (daher der Begriff "Buchstabe") oder in Stein geritzte einfache Symbole für kultische Zwecke.

Runenzeichen fanden und finden immer noch Verwendung als Haus- oder Hofmarke, bei der Besitzkennzeichnung von Gegenständen und als Bestandteil von gewerblichen Herstellerzeichen. Weltweit bekannt ist beispielsweise die Funktechnologie Bluetooth. Der Name wurde vom Namen des dänischen Königs Harald Blatand aus dem 10. Jahrhundert (engl.: bluetooth = Blauzahn) abgeleitet.

Die Rune für H Rune H  (das "h" des jüngeren Futhark aus der Wikingerzeit) und B Rune Bsind im Markenzeichen   Bluetooth verschmolzen.

 

Dieses ältere Runenalphabet mit 24 Runenzeichen wird nach den ersten sechs Buchstaben als FUTHARK (Fehu, Uruz, THurisaz, Ansuz, Raidho, Kenaz) bezeichnet.

fehu uruz þurisaz (th) ansuz raiðo kaunaz
fehu uruz þurisaz (th) ansuz raiðo kaunaz
Vieh Ur, Auerochse Riese Ase (Göttergeschlecht) Ritt Geschwür
gebo wunjo hagalaz nauþiz isa jera
gebo wunjo hagalaz nauþiz isa jera
Gabe Wonne Hagel Not Eis (gutes (Jahr)
Îhwaz perþro algiz sowulo teiwaz berkano
Îhwaz
(ei/ie)
perþro algiz sowulo teiwaz berkano
Eibe Würfelbecher Elch Sonne Tyr (Kriegsgott) Birke
ehwaz mannaz laguz ingwaz Dagaz oþala
ehwaz mannaz laguz ingwaz Dagaz (ð) oþala
Pferd Mensch Wasser, Meer Gott Ing, Feuer Tag, Licht Besitz

In der rechtsextremen Szene werden Runenzeichen als Erkennungs- und Zugehörigkeitszeichen (auch länderübergreifend) verwendet, da diese bereits im Dritten Reich eine bedeutende Rolle gespielt haben.

 

Gibor-Rune oder Wolfsangel Gibor-Rune oder Wolfsangel   - Odal-Rune oder Othala-Rune Odal-Rune oder Othala-Rune

 

Germanische Runen im Unicodeblock U+16A0 bis U+16FF
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F
U+16Ax
Fehu, Feoh, Fe, F V Uruz, Ur, U Yr Y W Thurisaz, Thurs, Thorn Eth Ansuz A Os O Ac A Aesc Langzweig-
Rune Oss, O
Kurzzweig-
Rune Oss, O
O Oe
U+16Bx
On Raidho, Rad, Reid, R Kanaz Cen Kaun K G Eng Gebo, Gyfu, G Gar Wunjo, Wynn, W Hagalaz, H Haegl, H Langzweig-
Rune Hagall, H
Kurzzweig-
Rune Hagall, H
Naudiz, Nyd, Naud, N Kurzzweig-
Rune Naud, N
U+16Cx  
gepunktetes N Isa, Is, Iss, II E Jera J Ger Langzweig-
Rune Ar, Ae
Kurzzweig-
Rune Ar, A
Ihwa, Eoh Perthro, P Algiz, Eolhx Sowilo, S Sigel, Langzweig Sol, S Kurzzweig-
Rune Sol, S
C Z Tiwaz, Tir, Tyr, T
U+16Dx
Kurzzweig-
Rune Tyr, T
D Berkano, Berorc, Bjarkan, B Kurzzweig-
Rune Bjarkan, B
gepunktetes P offenes P Ehwaz, Eh, E Mannaz, Man, M Langzweig-
Rune Madr, M
Kurzzweig-
Rune Madr, M
Laguz, Lagu, Logr, L gepunktetes L Ingwaz Ing Dagaz, Daeg, D Othala, Ethel, O
U+16Ex
Ear Ior Cweorth Calc Cealc Stan Langzweig-
Rune Yr
Kurzzweig-
Rune Yr
isländisches Yr Q X Einzelnes Satzzeichen Mehrfaches Satzzeichen Kreuz
satzzeichen
Arlaug-Symbol Tvimadur-Symbol
U+16Fx
Belgthor-Symbol K Sh Oo Franks Casket Os Franks Casket Is Franks Casket Eh Franks Casket Ac Franks Casket Aesc
Hinweis! Die Darstellung der Runen-Symbole ist abhängig von den individuell installierten Fonts des verwendeten Betriebssytems.