CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


STECKER, STECKDOSEN, KUPPLUNGEN – KENNFARBEN

In der Elektrotechnik werden CEE-Stecker, CEE-Steckdosen und CEE-Leitungskupplungen für vorwiegend industrielle Verwendungen aber auch in häuslichen Außenanlagen, je nach Nennspannung (Volt) und Stromnetzfrequenz (Herzt) entsprechend der Norm DIN EN 60309 in unterschiedlichen Farbcodes ausgeführt.

Um keine gefahrauslösende Steckverbindungen bei unterschiedlichen Nenn-Stromstärken (Ampere) zu ermöglichen, sind die Gehäusegrößen sowie die Stärken der Stifte beziehungsweise die Durchmesser der Buchsen unterschiedlich groß dimensioniert. Es werden Ausführungen mit 16 A, 32 A, 63 A  und 125 A unterschieden.

 

Spannungsbereich Frequenzbereich Farbcode

  20 - 25 Volt

50/60 Hz

Violett

  40 - 50 Volt

50/60 Hz

Weiß

100 - 130 Volt

50/60 Hz

Gelb

200 - 250 Volt

50/60 Hz

Blau

380 - 480 Volt

50/60 Hz

Rot
500 - 690 Volt

50/60 Hz

Schwarz

> 60-500 Hz

Grün
übrige Grau

 

CEE-Stecker
Auswahl einiger CEE-Komponenten (A = Ampere; V = Volt)

 

 

Anordnung der Buchsen bei Steckdosen und Kupplungen bei Stellung des Schutzkontaktes (PE) auf 6 h
CEE (L+N+PE) CEE (3L+PE) CEE (3L+N+PE)

L+N+PE

3L+PE

3L+N+PE

Durch diese Anordnung wird die Unverwechselbarkeit von Phase (L) und Neutralleiter (N) gewährleistet. Die Lage des Schutzkontaktes (PE oder Schutzkontakt PE) wird nach der Stellung im Ziffernblatt der Uhr definiert.

So liegen die im Durchmesser größeren Schutzkontaktbuchsen bei den oben abgebildeten CEE-Buchsen unten bei der Gehäuseaußennase, somit auf der Uhrzeigerstellung 6 Uhr.

Die Lage des Schutzkontaktes (PE) ist in 12 Positionen möglich und damit können Verbindungen mit unterschiedlichen Spannungen (Volt) und Frequenzen (Hertz) realisiert werden.

 

Link IP-Schutzarten