CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


TÜRKLOPFER - LÖWENMAULKLOPFER

Löwenmaultürklopfer

Kunstliebhaber verzieren die Eingangstür des Hauses oft mit einem Türklopfer in Form eines bronzenen Löwenkopfes mit einem Ring im geschlossenen Maul.

Der Bewohner des Hauses symbolisiert mit dieser jahrtausendealten, nostalgischen Vorrichtung seine Gastfreundschaft, getreu dem biblischen Spruch "…klopfet an, so wird euch aufgetan!"

Im speziellen symbolisiert der Löwenkopf mit einem Ring im Maul den Hüter des Weges.

Der Löwenkopf verkörpert den Hüter, der Ring den Weg.

Im Allgemeinen symbolisiert der Löwe Stärke, Mut, Tapferkeit, Gerechtigkeit, Recht, Schutz, Behütung, Wachsamkeit, und Macht; der Ring hingegen Ewigkeit, Beständigkeit, Leben, Macht, Würde, Vollendung, Eintritt und Übergang.

 

Asylstein (Frauenkirche München)
Asylstein

Als Zeichen der Asylgewährung waren im Mittelalter Kirchen, Klöster oder Kathedralen mit einem Türklopfer, meistens in Gestalt eines Löwenkopfes mit einem Ring durch das Maul, versehen.

Das kirchliche Recht auf Asylgewährung wurde Schutzsuchenden mit Symbolen angezeigt, da diese oft des Lesens und Schreibens nicht mächtig waren.

Links der Asylsteins an der Fassade der Münchener Frauenkirche (Dom Zu Unserer Lieben Frau). In der heutigen Zeit untersteht das Recht auf Asylgewährung der staatlichen Ordnung und Gesetzgebung des jeweiligen Landes.

 


 

Kein Symbol, sondern die Warnung vor einem (angriffslustigen) Hund wird mit den lateinischen Worten

cave canem("hüte dich vor dem Hund") an Tür oder Tor kundgetan.

 

cave canem
cave canem

In vergangenen Zeiten warnten Türschwelleninschriften oder Mosaike in altrömischen Häusern vor dieser Gefahr.

 


 

Der lateinische Gruß "salve" für "sei gegrüßt!", heißt auch heutzutage noch seine Besucher herzlich willkommen wie an dieser Eingangstür eines Münchener Wohnblocks aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts.

Salve
SALVE