CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


ZEITUNGSINSERATE - KURZZEICHEN IM STELLENMARKT

Es gibt zahlreiche Wege und Möglichkeiten einen Job zu suchen. Zum einem kann die Agentur für Arbeit beraten, zum anderen können Stellenanzeigen in der Zeitung durchsucht, oder online nach einer passenden Stelle Ausschau gehalten werden. Hier werden auf vielen Portalen Jobs ausgeschrieben und auch auf den Webseiten der Unternehmen selbst, findet sich häufig eine Rubrik bezüglich zu vergebener Jobs. Eine weitere gute Möglichkeit ist der Besuch einer Jobmesse. Dort präsentieren sich viele Unternehmer, die Mitarbeiter suchen. Auf diesem Wege können Kontakte direkt geknüpft und mit verschiedenen Menschen kann ins Gespräch gekommen werden. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, um im Gedächtnis potentieller Arbeitgeber zu bleiben. Für den Suchenden empfiehlt es sich, einen Lebenslauf, Kopien der wichtigsten Zeugnisse und ähnliche Unterlagen dabei zu haben und sie seinem Gegenüber bei Interesse zu überreichen. Unternehmen gehen auf Messen ganz ähnlich vor. Oftmals liegen dort an den Ständen sogenannte Präsentationsmappen, gefüllt mit wichtigen und interessanten Informationen rund um die Firma und gegebenenfalls ihren Produkten, die Interessenten sich mit nach Hause nehmen können. Viele Unternehmen lassen diese Präsentationsmappen bedrucken oder vollständig individualisieren, damit keine Verwechslungsgefahr besteht und das Design zum Unternehmen passt. Dafür sorgen Anbieter wie beispielsweise Schlender, der ab einer gewissen Stückzahl verschiedene Mappen fertigt und individualisiert. Während der Jobsuche wird man feststellen, dass in Stellenanzeigen häufig Kürzel genutzt werden, vor allem bei Inseraten in Zeitungen, da pro Wort gezahlt werden muss und die Unternehmen dadurch Geld sparen können. Es ist also immens wichtig, diese Kürzel zu kennen und zu verstehen, um zu wissen, ob man für den ausgeschriebenen Job geeignet ist.

 

Das neue Informationszeitalter schafft neue Berufsbezeichnungen, die ausnahmslos dem englisch-amerikanischen Sprachschatz entstammen. Dort wurden sie erstmals beschrieben und im Zuge der Globalisierungsbestrebungen international übernommen und angewandt.


Besonders in den börsennotierten Start-ups gibt es beispielsweise keinen gewöhnlichen Finanzvorstand mehr, diesen Posten bekleidet hier ein CFO. In Stellenangeboten oder im Wirtschaftsteil der Tageszeitungen werden überwiegend die Berufsbezeichnungen mit entsprechenden Kurzbezeichnungen angegeben, die nachfolgend erläutert werden. Es ist jedoch zu beachten, dass nicht immer öffentlich anerkannte Ausbildungen mit den entsprechenden Abschlussgraden vorliegen - möglich und üblich sind auch brancheneigene Zertifikate, die in Wochenendschnellkursen erworben werden können.
Weiterhin hat die erfolgreiche Verbreitung des Internets neue Berufsbezeichnungen nach sich gezogen. Unter dem Sammelbegriff i-worker (Internet-Arbeiter; Web-Arbeiter) ist die Spezies der Grafiker, Autoren, Programmierer u. ä. einzuordnen.

Keine Berufsbezeichnung, jedoch eine Umschreibung für Berufe, die als gefährlich, schwer und schmutzig gelten wie die der Arbeiter im Hütten- und Bergbau, sind die so genannten 3-D-Berufe (engl.: dangeres - difficult - dirty).

 

AD, ADM
Außendienst, Außendienstmitarbeiter
AL, AbtLtr.
Abteilungsleiter
AR
Aufsichtsrat (Aufsichtsgremium in einer AG oder GmbH)
A+R, A&R
Artists and Repertoire (Begriff aus der Musikwirtschaft)
AP
Altenpfleger
APH
Altenpflegerhelfer
A-Schweißer
Autogen-Schweißer (Brenngas-Schweißer)
ATA
Anästhesietechnische Assistentin
AV
Arbeitsvorbereitung
AZP
Assistent Zahnärztliches Praxismanagement
Azubi
Auszubildende(r)  Link Berufsbilder Ausbildungsberufe www.aubi-plus.de
BA
Berufsakademie
B.A.
Bachelor of Arts (Bakkalaureus der philosophischen Fakultät) (sprich: Bätscheler)
BBA
Bachelor of Business Administration
BBI
Bachelor of Business Informatics
B.Ed.
Bachelor of Education
B.Eng.
Bachelor of Engineering
B.F.A.
Bachelor of Fine Arts
B.Sc., BSc
Bachelor of Science (Bakkalaureus der naturwissenschaftlichen Fakultät)
BScEcon
Bachelor of Economic Science (Bakkalaureus der Wirtschaftswissenschaft(en))
B.Stat.
Bachelor der Statistik
BiBu
Bilanzbuchhalter
BL
Betriebsleiter
B.Mus.
Bachelor of Music
BTA
Biologisch-technische Assistentin
BWA
Betriebswirtschaftsakademie
CAD
Computer Aided Design (rechnergestütztes Entwerfen und Konstruieren)
CAE
Computer Aided Engineering (rechnergestützte Technik)
CAFM
Computer Aided Facility Management (rechnergestütztes Anlagenmanagement/Gebäudemanagement)
CAI
Computer Aided Instruction (rechnergestützter Unterricht)
CAM
Computer Aided Manufacturing (rechnergestützte Fertigung)
CAMD
Computer Aided Molecular Design (rechnergestützte Molekularkonstruktion)
CAO
Chief Administrative Officer (Vorstand für Verwaltungsaufgaben, Verwaltungsleiter)
CAP
Computer Aided Planning/Publishing (rechnergestützte Planung/Druckschriftenherstellung)
CAPR
Computer Aided Public Relation (rechnergestützte PR-Arbeit)
CAQ
Computer Aided Quality Assurance (rechnergestützte Qualitätssicherung)
CAS
Computer Aided Selling (rechnergestütztes Verkaufen)
CASE
Computer Aided Software Engineering (rechnergestützte Softwareentwicklung)
CAT
Computer Aided Testing/Translation (rechnergestützte Prüfung/Übersetzung)
CBDO
Chief Business Development Officer (verantwortlich für die strategische Geschäftsentwicklung)
CBO
Chief Branding Officer (verantwortlich für die strategische Markenentwicklung)
CCO
Chief Content Officer (Der CCO kümmert sich um die Inhalte der Firmenwebsite z. B. auch hinsichtlich zulässiger Besucherkommentare)
CCO
Chief Creative Officer (ist verantwortlich für die Produktlinie, das Design, das optische Erscheinungsbild von Gebäuden oder Messeständen bis hin zu der Gestaltung von Visitenkarten)
CDO
Chief Development Officer (ist verantwortliche für die Softwareentwicklung innerhalb eines Unternehmens, vorrangig in einem Softwareunternehmen)
CDO
Chief Data Officer (ist verantwortlich für das Datenmanagement innerhalb eines Unternehmens, so wie die Koordinierung der Datengewinnung und Datenverarbeitung)
CDO
Chief Digital Officer (ist verantwortlich für die strategische Bündelung, Umsetzung und Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur eines Unternehmens)
CEO
Chief Executive Officer (Vorstandsvorsitzender, Generaldirektor einer großen Gesellschaft; Firmenchef, Geschäftsführer, President, Aufsichtsratvorsitzender, Chairman oder Chairperson of the Board)
CFA
Chartered Financial Analyst (Vereidigter Anlageberater/Finanzanalyst)
CFO
Chief Financial Officer (Finanzvorstand)
CFP
Certified Financial Planner (Finanz- und Anlagenberater in Banken)
CHRO
Chief Human Resources Officer (Der Personalchef eines Unternehmens; Personalvorstand)
CIF
Computer Integrated Facility-Management (computergestütztes Objektmanagement)
CIO
Chief Information Officer (IT-Vorstand, IT-Leiter, Leiter Informationstechnik, Verbindungsmann von IT und Business)
CISO, CSO
Chief Information Security Officer (zuständig für die IT-Sicherheit)
CKO
Chief Knowledge Officer (Bereichsleiter Wissensmanagement - gewährleistet den Zukunftserfolg durch Wissensvorsprung)
CLO
Chief Learning Officer (Leiter der Abteilung für Personalentwicklung)
CLO
Chief Law (legal) Officer (Leiter der Rechtsabteilung)
CLO
Chief Logistics Officer (Der CLO ist für alle mit dem internen und externen Güterfluss zusammenhängenden Vorgänge verantwortlich)
CMO
Chief Marketing Operations oder Officer (Marketingvorstand)
CNC, NC
Computerized Numerical Control (computergestützte numerische Steuerung der Arbeitsabläufe von Werkzeugmaschinen - Bediener dieser Maschinen)
CoB
Chairman of the Board (Vorsitzender des Verwaltungsrats)
COO
Chief Operating Officer (Vorstand des operativen Geschäfts)
COS
Chief of Staff (Personalchef)
CPA, CA
Certified Public Accountant (vereidigter Wirtschaftsprüfer in den USA)
CPO
Chief Privacy Officer (Der CPO achtet darauf, dass die Datenschutzregeln im Unternehmen eingehalten werden. Gleichzusetzen mit einem Datenschutzbeauftragten)
CPO
Chief Purchase oder Procurement Officer (Einkaufsvorstand, Einkaufsleiter)
CQR
Chief Quality Officer (Vorstand für Qualitätsmanagement, Qualitätsbeauftragter)
CR-Manager
Customer-Relationship-Manager (zuständig für Kundenpflege, Kundenservice)
CRO
Chief Risk Officer (kennt und analysiert alle Risiken eines Unternehmens und verfolgt das Ziel, diese weitestgehend zu minimieren)
CRO
Chief Research Officer (Forschungsleiter)
CSO
Chief Security Officer (Chef-Sicherheitsbeauftragter)
CSO
Chief Sales Officer (Marketingvorstand)
CSO
Chief Scientific Officer (Vorstand für Forschung und Entwicklung)
CTA
Chemisch-technische Assistentin
CTO
Chief Technology oder Technical Officer (Technikvorstand)
DBA
Doctor of Business Administration (Doktor der Betriebswirtschaft)
DH
Dental-Hygienikerin
DJ
Diskjockey (CD- oder Plattenaufleger; Jemand der Musik präsentiert)
D.M.
englisch: Doctor of Medicine (entspricht dem Dr. med.)
DPO
Data Protection Officer (Datenschutzbeauftragter - DSB)
DSB
Datenschutzbeauftragter
EDV
Elektronische Datenverarbeitung
Elektriker (GLT)
Elektriker (Gebäudeleittechnik)
E-Schweißer
Elektro-Schweißer (Lichtbogen-Schweißer)
F&A
Finance and Administration (Finanzen und Verwaltung)
FDL
Finanzdienstleister oder Finanzdienstleistung(en); Fahrdienstleiter
FH
Fachhochschule
FK
allgemein: Fachkraft für…
FM
Facility Manager (Anlagen- und Gebäudemanager)
F/O
Front Office (Rezeption in der Hotelhalle)
FuE, F/E
Forschung und Entwicklung
GF
Geschäftsführer
GKIP
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (seit 2004)
GKP
Gesundheits- und Krankenpfleger (seit 2004)
GWI
Gas- und Wasserinstallateur
G.O.
Gentil Organisator (Gästebetreuer bei Ferienclubs)
HB
Hochbau
HEP
Heilerziehungspfleger
Hiwi
Hilfswilliger (Hilfskraft)
HKLSE
Heizung-Klima-Lüftung-Sanitär-Elektro (andere Kombinationseinsatzbereiche möglich)
HM, Hmst.
Hausmeister
HR
Human Resources (Personalabteilung)
HW
Hauswirtschaftskraft
IHK
Industrie- und Handelskammer (Zusatzbezeichnung für Ausbildungsberufe, die von der IHK abgenommen werden)
IT
Informationstechnologie (als Sammelbegriff) oder Informations- und Telekommunikationstechnik
KD
Kundendienst
Kfm.-Ltr.
Kaufmännischer Leiter
KP
Krankenpfleger
KPH
Krankenpflegerhelfer
KS
Krankenschwester (seit 2004: Gesundheits- und Krankenpflegerin)
LL.B.
Bachelor of Laws (Bakkalaureus der Rechte)
LL.M., MLaw
Master of Law(s), Magister Legum (Rechtswissenschaftler)
LTA
Landwirtschaftlich-technischer Assistent
LTL
Landwirtschaftlich-technischer Laborant
LOM
Logistikmeister
L.v.D.
Leiter vom Dienst
MA, M.A.
Master of Arts und Magister Artium (Geistes- oder Sozialwissenschaftler)
MAG
Metall-Aktivgas-Schweißer
Mag.
Magister (Universitätsgrad in Österreich, gleichgestellt dem Diplom)
MATA, MaTA
Mathematisch-technischer Assistent(in)
MBA
Master of Business Administration (graduierter Betriebswirt)
MBI
Master of Business Informatics (Wirtschaftsinformatiker)
MBL, M.B.L.
Master of Business Law (Wirtschaftsjurist)
MBM
Master of Business Marketing (Master im Marketing- und Vertriebswesen)
MC
Master of Ceremonies (Conférencier)
M.C.L.
Master of Comparative Law (vergleicht verschiedene Rechtssysteme)
MD
Managing Director (Generaldirektor)
M.Ed.
Master of Education (Master im Schul- und Bildungswesen)
MEL, M.E.L.
Master of Economic Law (Wirtschaftsjurist)
M.Eng.
Master of Engineering (Ingenieur)
MFA
Medizinische Fachangestellte (löste mit Wirkung vom 1.8.2006 die "Arzthelferin" ab)
M.F.A.
Master of Fine Arts (Master der freien Kunst)
MFC
Master of Financial Consultant (qualifizierter Finanzberater)
MIBA
Master of International Business Administration (graduierter Betriebswirt International)
MITax
Master in International Taxation (Master internationales Steuerrecht)
MLM
Multi-Level-Marketing (Direktvertrieb-Verkaufsstruktur aus drei und mehr Verkaufsebenen)
MMed
Master of Medicine (Mediziner)
M.Mus.
Master of Music (Master der Musik)
MOM, MoM
Master of Organizational Management (Organisations- und Verwaltungsmanager)
MPA
Master of Public Administration (Verwaltungswissenschaftler)
MPH; EMPH
(European) Master of Public Health (befasst sich mit der Gesundheit einer Bevölkerung)
M.S.
Master of Science (Magister der Naturwissenschaften - USA)
M.Sc., MSc
Master of Science (Magister der Naturwissenschaften - Großbritannien)
MSM
Master of Social Management (betriebswirtschaftlich orientierter Sozialwissenschaftler)
MTA
Medizinisch-technische Assistentin
MTAF
Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik
MTA-L
Medizinisch-technische Assistentin - Laboratoriumsmedizin
MTA-R
Medizinisch-technische Assistentin - Radiologie
MTA-V
Medizinisch-technische Assistentin - Veterinärmedizin
MTh
Master of Theology (Religionswissenschaftler)
MTLA, MTL
Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin
MTRA
Medizinisch-technische Radiologieassistentin
M&V
Marketing und Vertrieb
m/w
männlich oder weiblich

Und wenn zwecks Vermeidung der Diskriminierung Mitarbeiter beiderlei Geschlechts gesucht werden, seien Sie nicht irritiert, bewerben Sie sich trotzdem - denn es werden entweder männliche oder weibliche MA gesucht.  :-) 

m/w/d
männlich, weiblich oder divers(geschlechtlich)
NE-…
Nichteisen-… (z. B. Nichteisen-Schweißer)
NL
Niederlassungsleiter
OA, OÄ
Oberarzt, Oberärztin
OTA
Operationstechnische Assistentin
OWM
Oberwerkmeister
PA
Physician Assistant (Arztassistent)
PD
Privatdozent (Lehrbeauftragter einer Universität)
PDL
Pflegedienstleiter
PFK
Pflegefachkraft
PH
Pflegehelfer
phd
"passionate, hungry and determined" (Umschreibung für junge Leute, die passioniert, hungrig nach Herausforderungen und zielorientiert sind, die UNI im Schnelldurchgang absolvieren, um möglichst früh Erfahrungen in IT-Unternehmen zu sammeln)
PKA
Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte
PME
Project Management Engineer
PR
Public Relations (Öffentlichkeitsarbeit)
PTA
Pharmazeutisch- oder psychologisch-technische Assistentin
QM, QS
Qualitäts-Management; Qualitäts-Sicherung
RA
Rechtsanwalt
RB
Rechtsbeistand (Zusatzqualifikation von StB)
RVK
Reiseverkehrskaufmann
SHE
Safety, Health and Environment Protection Manager (koordiniert und überwacht die Unternehmensrichtlinien zu Unfallverhütung, zu Gesundheits- und Umweltschutz)
SMD
Surface mounted device (manuelle oder maschinelle Oberflächenmontierung mit SDM-Bauteilen)
SPS
Speicher-Programmierbare-Steuerungen (engl.: Programmable-Logic-Controller – PLC)
StB
Steuerberater
stv. …
stellvertretender …
TA
Technischer Assistent
TB
Tiefbau
TBW
Technischer Betriebswirt
TFA
Tiermedizinische Fachangestellte
TGA
Technische-Gebäudeausrüstung (Haustechnik)
TH
Technische Hochschule
TK
Telekommunikation
TL
Technischer Leiter
TZ
Teilzeittätigkeit (TZ-St. = Teilzeit-Stellung)
UTA
Umwelttechnischer Assistent
vBP
vereidigter Buchprüfer
VERAH®
Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (Medizinische Fachangestellte mit Zusatzausbildung)
VFA
Verwaltungsfachangestellter
VFW
Versicherungsfachwirt
VMTA
Veterinärmedizinisch-technische Assistentin
VZ
Vollzeittätigkeit (VZ-St. = Vollzeit-Stellung)
VWA
Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie
WIG
Wolfram-Inertgas-Schweißer
WL
Werkstattleiter, Werksleiter, Werbeleiter
WP
Wirtschaftsprüfer
WTA
Wissenschaftlich-technischer Assistent
ZFA
Zahnmedizinische Fachangestellte
ZMA
Zahnmedizinische Assistentin
ZMF
Zahnmedizinische Fachassistentin
ZMP
Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin
ZMV
Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin
ZTA
Zytologisch-technische Assistentin
ZusB
Zusätzliche Betreuungskraft (in Pflegeeinrichtungen)
Link Berufe

Achtung bei Nebenjobangeboten: Wird ein Job unter einer teuren Vorwahlnummer (0137, 0900) oder mit Aussicht auf eine unrealistische Verdiensthöhe angeboten, so ist grundsätzlich Skepsis angebracht. Fehlt dazu noch die Angabe des Anbieternamens und die Rechtsform der Gesellschaft, so ist dieses ein besonderes Indiz für die Unseriosität.

Vorsicht vor persönlichen Informationen im Netz: Derjenige, der vermeintlich lustige Partyfotos arglos ins Internet stellt oder negative Äußerungen über seinen Arbeitgeber macht, für den können sich diese Unbedachtheiten zum Jobkiller entwickeln.

Was öffentlich gemacht wurde kann auch genutzt werden - auch von Personalchefs. Gemäß einer Studie des Verbraucherministeriums im Jahr 2009, durchforsten 28 % der befragten Unternehmen vor einem Vorstellungsgespräch das Netz systematisch nach Informationen über einen Bewerber.

Und werden Sie nicht gierig: Sie erhalten das verlockende Nebenjob-Angebot, eingehende Geldbeträge auf dem Bankkonto weisungsgemäß auf ein Konto im Ausland weiterzuleiten. Als "Finanzdienstleisterhonorar" dürfen Sie sich eine Provision von 5 bis 10 % abziehen. Hier können Sie sicher sein, dass die eingegangenen Geldbeträge von betrogenen Internetnutzern stammen und Sie sich im Falle der Beteiligung in dieser Betrugskette der unter Strafe stehenden Geldwäsche nach dem Geldwäschegesetz (GwG) strafbar machen und gegenüber dem oder den Geschädigten schadenersatzpflichtig werden.
Und sollten ihre illegalen Aktivitäten nicht so schnell entdeckt werden, dann sind sie spätestens dran, wenn sie die Einnahmen dem Finanzamt vorenthalten. Und aus so einer verzwickten Situation kommen sie bestimmt nicht mehr unbeschadet heraus. Die Einrede, "das habe ich alles nicht gewusst", gilt nicht.