CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen

CHRISTLICHE ZEICHEN & SYMBOLE

Link 888 die Christus-Zahl

Die Initialen des griechischen Wortes Ichthys (Iesous, christos, theou, hyios, soter") für Fisch werden übersetzt mit "Jesus Christus, Sohn Gottes, Retter (oder Erlöser, Heiland)".

Der Fisch war ursprünglich das erste geheime Erkennungszeichen seit der Christenverfolgung im 1. Jahrhundert n. Chr.

 Bekennende Christen verwenden den stilisierten Fisch mit wachsender Beliebtheit als Aufkleber am Autoheck oder in miniaturisierter Ausführung am Fahrrad oder anderen Gegenständen.

ΙHSOUS
Χ
RISTOS
Θ
EOU
Υ
IOS
Σ
WTHR

Ichthys-Konstruktion
Ideogramm der Christen

Christusmonogramm, Chrismon, Labarum, Konstantinkreuz oder Chi-Rho- aus den ineinander geschriebenen großen griechischen Anfangsbuchstaben des Namens Christus X (Chi) und P (Rho).
Auf einem Grabstein bedeutet dieses Zeichen, dass der Begrabene ein Christ war.
   Christusmonogramm, Labarum (Konstantinisches Kreuz) IH(O) = Jesus.




Kruzifix
Das lateinische Kreuz oder Passionskreuz (Kreuz: lateinisch: crux) ist eines der bekanntesten und beständigsten Kreuzformen überhaupt und symbolisiert nach dem Tod durch Kreuzigung und nachfolgender   Auferstehung Jesu den Sieg über den Tod.  Durch das große Opfer zur Rettung der Menschheit wurde es zum mächtigsten Symbol des christlichen Glaubens.

Meistens wird das Kreuz mit der von Pilatus verfassten und am Kreuz angebrachten Inschrift I.N.R.I. dargestellt.
Es ist die lateinische Abkürzung für:

 I Iesus (Jesus)
N Nazarenus (von Nazareth,)
R
Rex (König)
I  
Iudaeorum (der Juden)

 

Bereits in der Antike war der fünfeckige Stern, Pentagramm (fünfzackiger Stern, der aus den Diagonalen in einem regelmäßigen Fünfeck gebildet wird), Pentalpha (es wird aus fünf ineinander stehende "A" gebildet) Symbol für Gesundheit und später ein Abwehrzeichen für Dämonen und andere unheimliche Wesen. Wurde er auf einer Türschwelle angebracht, so sollte es dem Glauben nach, die bösen Geister daran hindern, diese zu überwinden und somit in das Haus einzudringen.

Die katholische Kirche deutete dieses populäre Schutzsymbol mit seinen fünf Spitzen danach als die fünf Wundmale Christi.

Zeigt das Pentagramm mit einer Spitze nach unten (zur Erde), so wird es Drudenfuß genannt. Drudenfuß (eine Spitze zeigt nach unten)
In dieser Darstellung wird das Fünfeck meistens mit Satanismus und schwarze Magie in Verbindung gebracht.

 

 

    Pentagramm

     Pentagramm