CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


DOKTORGRADE (PROMOTIONSABSCHLÜSSE)

Voraussetzung für die Erlangung der Doktorwürde (Promotion, lat.: promotio für Beförderung) ist ein mindestens achtsemestriges Studium an einer an einer Universität oder Hochschule mit Promotionsrecht. Der Befähigungsnachweis erfolgt durch eine schriftliche wissenschaftliche Forschungsarbeit, der Doktorarbeit (Dissertation mit anschließender Publikationspflicht), und einer mündlichen Prüfung (Rigorosum oder Disputation).
Die Benotungsstufen einer Disssertation am Beispiel der LMU (Ludwig-Maximilians-Universität München) sind:
„summa cum laude“ = ausgezeichnet = eine ganz hervorragende Leistung; (1)
„magna cum laude“ = sehr gut = eine besonders anzuerkennende Leistung; (2)
„cum laude“ = gut = eine den Durchschnitt überragende Leistung; (3)
„rite“ = befriedigend = eine Leistung, die durchschnittlichen Anforderungen entspricht; (4)
„insufficienter“ = unzulänglich = eine an erheblichen Mängeln leidende, insgesamt nicht brauchbare Leistung; (5)

Die Gesamtnote lautet bei einem Durchschnitt der Note der Dissertation und der mündlichen Prüfung:
bis 1,5 summa cum laude,
über 1,5 bis 2,5 magna cum laude,
über 2,5 bis 3,5 cum laude,
über 3,5 rite.

Quelle: Promotionsordnung für die Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, vom 01.06.1983 i.d.F. der 10. Änderungssatzung vom 06.07.2012
Da der verliehene Doktorgrad kein Bestandteil des bürgerlich-rechtlichen Namens ist, sondern als akademischer Grad nur ein Namenszusatz ist, kann bei der vollen Namensnennung die Nennung des Doktorgrades unterbleiben.
So sehen das Personenstandsregister (Eheregister, Lebenspartnerschaftsregister, Geburtenregister, Sterberegister) und Personenstandsurkunden die Eintragung akademischer Grade nicht vor. Nach dem Personalausweis- und Passgesetz ist unbeschadet der Regelungen nach dem Personenstandsregister eine freiwillige Eintragung ohne Zusatz der Fachrichtung in abgekürzter Form mit Punkt (DR. oder Dr.) möglich. Andere akademische Grade oder Amtsbezeichnungen, z. B. Dipl.-Ing. oder Prof. dürfen gemäß PassVwV (Passverwaltungsvorschrift) vom 17.12.2009 nicht eingetragen werden.

 

D.; D. theol. (theologiae) ehrenhalber verliehener Doktortitel der protestantischen Theologie
Dr. agr. (agronomiae) Doktor der Landwirtschaft und Bodenkultur
Dr. cult. (culturae) Doktor der Kulturwissenschaft
Dr. des. (designatus) Doktor zwischen absolvierten Prüfungen und Aushändigung bzw. Veröffentlichung der Promotionsurkunde
Dr. diac. (diaconiae) Doktor der Diakoniewissenschaften
Dr. disc. pol. (disciplinae politicarum) Doktor der Sozialwissenschaft
Dr. forest. (forestalium) Doktor der Forstwissenschaft
Dr. … habil. (habilitatus) Doktor, der die Lehrberechtigung (venia legendi) an Hochschulen erworben hat. Je nach Bundesland wird auch der Zusatz Privatdozent (PD) vorangestellt.
Dr. h.c. (honoris causa) aufgrund besonderer wissenschaftlicher oder kultureller Leistungen ehrenhalber verliehener Doktortitel, ohne Ableistung einer wissenschaftlichen Prüfung (Ehrendoktor - kein akademischer Grad)
Dr. h.c. mult. (honoris causa multiplex) mehrfacher Ehrendoktor; auch: Dr. e.h.
(ehrenhalber - keine akademischen Grade)
Dr.-Ing. (Ingenieur) Doktor der Ingenieurwissenschaft
Dr. iur. can. (iuris canonici) Doktor der kanonischen Rechtswissenschaften
Dr. iuris. utr. (iuris utriusque) Doktor beider Rechte (weltliches und kirchliches)
Dr. jur. (iur) oder (iuris) Doktor der Rechtswissenschaft
Dr. math. (mathematicarum) Doktor der Mathematik
Dr. med. (medicinae) Doktor der Medizin
Dr. med. dent. (medicinae dentariae) Doktor der Zahnheilkunde
Dr. med. sci. (medicinae scientiae) Doktor der Medizinischen Wissenschaft
Dr. med. vet. (medicinae veterinariae) Doktor der Tierheilkunde
Dr. mult. (multiplex) Doktor mit mehreren Doktortiteln
Dr. oec. (oeconomiae) Doktor der Verwaltungswissenschaften
Dr. oec. publ. (oeconomiae publicae) Doktor der Staatswissenschaft/Volkswirtschaft
Dr. oec. troph. (oecotrophologiae) Hauswirtschaft, Ernährungswissenschaften
Dr. P. H. (Public Health) Doktor der Gesundheitswissenschaften
Dr. paed. (paedagogiae) Doktor der Pädagogik
Dr. pharm. (pharmaciae) Doktor der Arzneimittelkunde
Dr. phil. (philosophiae) Doktor der Philosophie
Dr. phil. nat. (philosophiae naturalis) Doktor der Naturwissenschaften
Dr. rer. agr. (rerum agriculturarum) Doktor der Landwirtschaft und Bodenkultur
Dr. rer. biol. hum. (rerum biologicarum humanarum) Doktor der Humanwissenschaften
Dr. rer. comm. (rerum commercialium) Doktor der Handelswissenschaft
Dr. rer. cur. (rerum curae) Doktor der Pflegewissenschaft
Dr. rer. hort. (rerum horticulturarum) Doktor der Gartenbaukunde
Dr. rer. medic. (rerum medicinalium) Doktor der Theoretischen Medizin
Dr. rer. merc. (rerum mercantilium) Doktor der Handelswissenschaft
Dr. rer. mont. (rerum montanarum) Doktor der Bergbauwissenschaft
Dr. rer. nat. (rerum naturalium) Doktor der Naturwissenschaft
Dr. rer. oec. (rerum oeconomicarum) Doktor der Wirtschaftswissenschaft
Dr. rer. physiol. (rerum physiologicarum) Doktor der Humanbiologie
Dr. rer. pol. (rerum politicarum) Doktor der Wirtschaftswissenschaft
Dr. rer. publ. (rerum publicarum) Doktor der Verwaltungswissenschaften
Dr. rer. sec. (rerum securitatis) Doktor der Sicherheitswissenschaften
Dr. rer. silv. (rerum silvestrium) Doktor der Forstwissenschaften
Dr. rer. soc. (rerum sociologicae) Doktor der Sozialwissenschaften
Dr. rer. techn. (rerum technicarum) Doktor der technischen Wissenschaft
Dr. sc. agr. (scientiarum agrariculturae) Doktor der Landwirtschaft und Bodenkultur
Dr. sc. hum. (scientiarum humanarum) Doktor der Humanwissenschaften
Dr. sc.mus. (scientiae musicae) Doktor der Musikwissenschaften
Dr. sc. nat. (scientiarum naturalis) Doktor der Naturwissenschaft
Dr. sc. paed. (scientiarum paedogogiae) Doktor der Erziehungswissenschaft
Dr. sc. pol. (scientiarum politicarum) Doktor der Staatswissenschaft
Dr. sc. techn. (scientiarum technicarum) Doktor der technischen Wissenschaft
Dr. Sportwiss. Doktor der Sportwissenschaften
Dr. theol. (theologiae) Doktor der Theologie
Dr. troph. (trophologiae) Doktor der Ernährungswissenschaft
Dres. (doctores) Abkürzung für Doktoren. Üblich bei gleichzeitiger Nennung mehrerer Titelträger
M.D. (Medical Doctor) Verleihung erfolgt mit dem Abschluss des Studiums ohne weitere Promotionsleistung (praxisorientierter Medizinischer Doktor)
PH.D., PhD
(Doctor of Philosophy)
International üblicher Doktorgrad für die meisten Fachrichtungen. Wird inzwischen auch von deutschen Hochschulen vergeben.
Titel (ohne Nennung der Fachrichtung) wird hinter dem Nachnamen geführt:
<Name>, PH.D. oder alternativ als Dr. <Name>.