CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


MINERALWASSER

Nach der Mineral- und Tafelwasser-Verordnung (MTWV) werden folgende Klassifizierungen vorgenommen:

Tafelwasser

Gemisch aus Trinkwasser, Quellwasser und Mineralwasser. Mineralsalze und Kohlensäure können zugesetzt sein.

Quellwasser

Dieses Wasser muss aus einer natürlichen Wasserquelle stammen. Ein Mindestgehalt an Mineralien ist jedoch nicht vorgeschrieben.

Natürliches Mineralwasser

hat seinen Ursprung in unterirdischen, vor Verunreinigungen geschützten Wasservorkommen und wird aus einer oder mehreren natürliches oder künstlich erschlossenen Quellen gewonnen;
es ist von ursprünglicher Reinheit und gekennzeichnet durch seinen Gehalt an Mineralien, Spurenelementen oder sonstigen Bestandteilen und gegebenenfalls durch bestimmte, insbesondere ernährungsphysiologische Wirkungen;
seine Zusammensetzung, seine Temperatur und seine übrigen wesentlichen Merkmale bleiben im Rahmen natürlicher Schwankungen konstant;
der Gehalt an folgenden Stoffen darf die angegebenen Grenzwerte nicht überschreiten:
Bestandteile Höchstgehalt
Antimon (Sb)

0,0050 mg/l

Arsen (As)

0,0010 mg/l (insges.)

Barium (Ba

1,0 mg/l

Blei (Pb)

0,010 mg/l

Borat (Bo)

30 mg/l

Chrom (Cr)

0,050 mg/l

Fluorid (F)

5,0 mg/l

Kadmium (Cd)

0,003 mg/l

Kupfer (Cu)

1,0 mg/l

Mangan (Mn)

0,50 mg/l

Nickel (Ni)

0,020 mg/l

Nitrat (NO₃)

50 mg/l

Nitrit (NO₂

0,1 mg/l

Quecksilber (Hg)

0,0010 mg/l

Selen (Se)

0,010 mg/l

Zyanid (HCN)

0,070 mg/l

Natürliches Mineralwasser muss mit dem Ort der Quellnutzung, den Namen der Quelle und Angaben der wichtigsten Inhaltsstoffe (Analysenauszug) gekennzeichnet werden.

Säuerling/
Sauerbrunnen

Ein Mineralwasser, das mehr als 250 mg an natürlicher Kohlensäure pro Liter enthält.

Sprudel

Wenn vorgenanntes Mineralwasser unter natürlichem Kohlensäuredruck an die Oberfläche kommt.

Stilles Wasser

Dieses Wasser enthält keine oder nur sehr wenig Kohlensäure (weniger als 5,5 g/Liter).
Naturelle enthält keine Kohlensäure
Medium zeichnet sich durch einen mittleren Kohlensäuregehalt aus
Classic hat den höchsten Kohlensäuregehalt

Heilwasser

Als Arzneimittel eingestuftes Mineralwasser mit der Kennzeichnung von Nebenwirkungen und Gegenanzeigen . Es enthält besondere, physiologisch wirksame Mittel. Abfüllung erfolgt in grüne Flaschen.

Bei einem Mineralwasser mit dem Zusatz "enteisent" oder "entschwefelt", wurde dem Mineralwasser aus  optischen und geschmacklichen Gründen das Mineral Eisen oder Schwefel nachträglich entzogen.

 

Angaben Anforderungen
Mit geringem Gehalt an Mineralien Mineralstoffgehalt höchstens 500 mg/l
Mit sehr geringem Gehalt an Mineralien Mineralstoffgehalt höchstens 50 mg/l
Mit hohem Gehalt an Mineralien Mineralstoffgehalt mehr als 1.500 mg/l
Bicarbonathaltig Hydrogencarbonat-Gehalt mehr als 600mg/l
Sulfathaltig Sulfatgehalt mehr als 200 mg/l
Chloridhaltig Chloridgehalt mehr als 200 mg/l
Calciumhaltig Calciumgehalt mehr als 150 mg/l
Magnesiumhaltig Magnesiumgehalt mehr als 50 mg/l
Fluoridhaltig Fluoridgehalt mehr als 1 mg/l
Eisenhaltig Gehalt an zweiwertigem Eisen mehr als 1 mg/l
Natriumhaltig Natriumgehalt mehr als 200 mg/l
"Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung" Sulfat höchstens 240 mg/l
Natrium höchstens 20 mg/l,
Nitrat höchstens 10 mg/l,
Fluorid höchstens 0,7 mg/l
Mangan höchstens 0,05 mg/l
Nitrit höchstens 0,02 mg/l
Arsen höchstens 0,005 mg/l
Uran höchstens 0,002 mg/l
"Geeignet für natriumarme Ernährung" Natriumgehalt beträgt weniger als 20 mg/l
"Enthält mehr als 1,5 mg/l Fluorid: Für Säuglinge und Kinder unter 7 Jahren nicht zum regelmäßigen Verzehr geeignet" Fluoridgehalt mehr als 1,5 mg/l
Warnhinweis: "Darf nur in begrenzten Mengen verzehrt werden" Fluoridgehalt mehr als 5 mg/l
"Dieses Wasser ist einem zugelassenen Oxidationsverfahren mit ozonangereicherter Luft unterzogen worden" Wenn eine Behandlung mit ozonangereicherter Luft stattgefunden hat.

 

Link PET-Kunststoffflaschen