CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


MÖBELKENNZEICHNUNGEN

Irreführend Bezeichnungen am Beispiel Eichenholz:
Eiche massiv

Wertvollste und teuerste Produktausführung. Das Produkt besteht nur aus der angegebenen Holzart, entweder als Platte aus gewachsenem Holz oder auch aus aneinander verleimten Stäben. (Schubkastenböden und Rückwand können allerdings aus anderen Holzwerkstoffen gefertigt sein)

Echt Eiche

Irreführend, da massives oder furniertes Holz gemeint sein kann. Nicht sichtbare Holzteile können aus anderen Holzwerkstoffen oder Holzarten bestehen.

Eiche-Furnier

Minderwertiges Holz, Spanplatten oder Tischlerplatten sind an den sichtbaren Flächen mit einer millimeterdünnen Furnierschicht der angegebenen Holzart oberflächenbeschichtet.

Eiche rustikal

Stilrichtung bäuerlich/ländlich (dunkel gebeizt)

Eiche antik

Stilrichtung altertümlich. (Antike Eichenmöbel hingegen sind über 100 Jahre alte Antiquitäten) 

Eiche Dekor

Minderwertiges Holz ist mit einer Furnierimitation oder Kunststoffschicht überzogen, die die Porenstruktur und Farbe der angegebenen Holzart nachahmt.
Übliche Fantasiebezeichnungen: "eicheartig", "Eiche natur".

 

DGM-Emissionslabel (Sitzmöbel)
Freiwillige Schadstoff-Kennzeichnung von Sitzmöbeln, Kastenmöbeln, Tischen, Büromöbeln, Lattenrosten und Matratzen nach den Kriterien der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e. V. (DGM)
Emissionslabel für Sitzmöbel, Kastenmöbel, Tische, Büromöbel, Lattenroste und Matratzen.
Substanz Klasse A Klasse B Klasse C Klasse D
Formaldehyd: Sitzmöbel, Kastenmöbel, Tische, Büromöbel, Lattenroste
Formaldehyd: Matratzen
≤ 60 µg/m³
≤ 60 µg/m³
≤ 90 µg/m³
≤ 90 µg/m³
≤ 120 µg/m³
≤ 90 µg/m³
≤ 120 µg/m³
≤ 90 µg/m³
TVOC: Sitzmöbel, Kastenmöbel, Tische, Büromöbel, Lattenroste
TVOC: Matratzen
≤ 450 µg/m³
≤ 200 µg/m³
≤ 600 µg/m³
≤ 300 µg/m³
≤ 900 µg/m³
≤ 400 µg/m³
≤ 1200 µg/m³
≤ 500 µg/m³
TSVOC: Sitzmöbel
TSVOC: Kastenmöbel, Tische, Büromöbel, Lattenroste
TSVOC: Matratzen
≤ 80 µg/m³
≤ 100 µg/m³
≤ 40 µg/m³
≤ 120 µg/m³
≤ 120 µg/m³
≤ 80 µg/m³
≤ 150 µg/m³
≤ 150 µg/m³
≤ 120 µg/m³
≤ 180 µg/m³
≤ 180 µg/m
≤ 160 µg/m³
CMR Stoffe je Einzelwert ≤ 1 µg/m³ ≤ 1 µg/m³ ≤ 1 µg/m³ ≤ 1 µg/m³
R-Wert ≤ 1 ≤ 1 ≤ 1 ≤ 1
Quelle: RAL-RG 437 (Stand: Oktober 2015)
TVOC (engl.: Total Volatile Organic Compounds = Summe flüchtiger organischen Verbindungen).
TSVOC (engl.: Total Semivolatile organic compounds = Summe schwerflüchtiger organische Verbindungen).
CMR (engl.: Carcinogenic, Mutagenic and toxic to Reproduction = krebserzeugende, erbgutverändernde, fortpflanzungsgefährdende Stoffe).
KMR (deutsch.: Karzinogen, Mutagen, Reproduktionstoxisch)
R-Wert (Summe aller Quotienten aus Konzentration und NIK-Wert [NIK = niedrigste interessierende Konzentration] für die gefundenen Einzelsubstanzen).

 

Der Blaue Engel RAL-UZ-38

Formaldehydfreie und auf flüchtige organische Verbindungen hin überprüfte beschichtete und unbeschichtete Holzprodukte wie Möbel und Lattenroste aus Holz und Holzwerktoffe, die überwiegend, d.h. zu mehr als 50 Vol-%, aus Holz und/oder Holzwerkstoffen (Spanplatten, Tischlerplatten, Faserplatten, Furnierplatten, jeweils unbeschichtet oder beschichtet) hergestellt werden und die strengen Emissionsbegrenzungen (Stand Januar 2013: ≤ 0,05 ppm Formaldehyd, TVOC ≤ 0,4 mg/m³, TSVOC ≤ 0,1mg/m³, CMR ≤ 1 µg/m³ je Einzelwert, R-Wert ≤ 1) in Innenräumen unter Beachtung ökologischer Kriterien erfüllen, können mit dem "Blauen Engel" (RAL-UZ 38) gekennzeichnet werden.

FSC-Siegel

Freiwillige Kennzeichnung von Möbelstücken mit dem FSC-Siegel. Dieses international anerkannte Siegel garantiert, das das Holz aus Wäldern stammt, die umweltgerecht, sozial verträglich und ökonomisch bewirtschaftet werden.

 

Link Formaldehyd-Emissionskennzeichnungen bei Holzwerkstoffplatten

 

Besonders diese Grünpflanzen wandeln wirkungsvoll das Umweltgift Formaldehyd über ihren Stoffwechsel in natürliche, unschädliche Stoffe um: Schwertfarn, Zwergdattelpalme, Drazäne, Bergpalme, Gummibaum, Efeutute, Birkenfeige, Einblatt, Steckenpalme, Strahlenaralie, Drachenbaum, Dieffenbachia, Bergpalme, Grünlilie.