CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


MULTIPLE SKLEROSE (EDSS)

Die Multiple Sklerose (lat.: multiplex = vielfach und gr.: skleros = hart), kurz MS, ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems (ZNS), die vorwiegend im jungen Erwachsenenalter von 20 ins 40 Jahren auftritt und teilweise in Schüben abläuft.

Mit der vom amerikanische Neurologe John F. Kurtzke entwickelten EDSS (Expanded Disability Status Scale) werden in einer 20-stufigen Skala in 8 Funktionssystem (FS) der Grad einer Behinderung bei Menschen mit Multipler Sklerose (MS) angegeben.

Um die Fähigkeiten beziehungsweise das Ausmaß von Funktionsstörungen einer betroffenen Person zu bewerten, wird vom Neurologen oder Therapeuten in jedem Funktionssystem (FS) eine Bewertung in einen von 6 Graden vorgenommen, um anschließend die ermittelten Punkte in der EDSS abzubilden. Siehe Übersicht weiter unten.

Funktionssysteme (FS)
P – Pyramidal (Pyramidenbahn) Bewegungssteuerung (z. B. Lähmungen)
CII – Cerebellar (Kleinhirn) Bewegungskoordination und Gleichgewicht (z. B. Ataxie, Tremor)
BS – Brain Stem (Hirnstamm) Augenbewegungen, Gefühl und Motorik des Gesichts (z. B. Schluckstörungen, Sprachstörungen)
S – Sensory (Sensorium) (z. B. eingeschränkter Berührungssinn)
BB – Bowel & Bladder (Blasen- und Mastdarmfunktion) (z. B. Harn- und/oder Stuhlinkontinenz)
V – Visual (Sehfunktion)  (z. B. eingeschränktes Gesichtsfeld)
Cb – Cerebral or Mental (Zerebrale Funktion) Gedächtnis, Konzentration, Stimmung (z. B. Wesensveränderung, Demenz)
O – Other or Miscellaneous (Andere/Verschiedene) Bisher nicht genannte Befunde, die mit der MS zusammenhängen.

Grad 0 = normale Funktionen
Grad 1 = abnorme Zeichen ohne Behinderung
Grad 2 = leichte Behinderung
Grad 3 = mäßige Beeinträchtigungen
Grad 4 = ausgeprägte Beeinträchtigungen
Grad 5 = völliger Funktionsverlust

EDSS (Skala zur Einteilung in Grade der Behinderung)
  0 Normale neurologische Untersuchung (Grad 0 in allen Funktionssystemen [FS]).
1 Keine Behinderung, minimale Symptome (Grad 1) in einem FS,
1,5 Keine Behinderung, minimale Symptome (Grad 1) in mehr als einem FS.
2 Minimale Behinderung (Grad 2) in einem FS.
2,5 Minimale Behinderung (Grad 2) in zwei FS.
3 Mäßige Behinderung (Grad 3) in einem FS oder leichte Behinderung in drei oder vier FS (Grad 2), obwohl uneingeschränkt  gehfähig.
3,5 Voll gehfähig, aber mit mäßiger Behinderung in einem FS und Grad 2 in ein oder zwei FS oder Grad 3 in zwei FS oder Grad 2 in fünf FS.
4 Ohne Hilfe gehfähig, selbständig während circa 12 Stunden am Tag, trotz relativ schwere Behinderung. In der Lage, ohne Hilfe und ohne Pause über 500 Meter gehfähig.
4,5 Ohne Hilfe und Pause gehfähig, ganztägig arbeitsfähig, einige Einschränkung in der Aktivität, benötigt minimale Hilfe, relativ schwere Behinderung Grad 4 in einem FS (übrige 0 oder 1) oder Kombinationen geringerer Grade, welche die Grenzen der vorhergehenden Stufen überschreiten. In der Lage, ohne Hilfe und ohne Pause über 300 Meter gehfähig.
5 Ohne Hilfe und Pause gehfähig für etwa 200 m; Behinderung schwer genug, um tägliche Aktivitäten zu beeinträchtigen (z. B. ganztags ohne besondere Vorkehrungen zu arbeiten). Grad 5 in einem FS, übrige 0 oder 1, oder Kombinationen geringerer Grade, welche in der Regel Grad 4 überschreiten.
5,5 Ohne Hilfe und Pause gehfähig für 100 m, Behinderung schwer genug, um normale tägliche Aktivitäten unmöglich zu machen. (Grad 5 in einem FS, übrige 0 oder 1; oder Kombinationen geringerer Grade, welche üblicherweise Regel 4 überschreiten)
6 Vorübergehende oder ständige Unterstützung (Stock, Krücke oder Schiene) auf einer Seite erforderlich, um etwa 100 m mit oder ohne Pause zu gehen. (Übliche Kombination von Grad 3+ in mehr als zwei FS)
6,5 Ständige beidseitige Unterstützung (Stöcke, Krücken oder Schienen) erforderlich, um circa 20 m ohne Pause zu gehen. (Übliche Kombination von Grad 3+ in mehr als zwei FS)
7 Unfähig, mehr als 5 m trotz Hilfe zu gehen, weitgehend an den Rollstuhl gebunden, bewegt Rollstuhl selbst und kann selbstständig ein- und aussteigen; ist circa 12 Stunden am Tag im Rollstuhl mobil.
(Kombination von Grad 4+ in mehr als einem FS; sehr selten Grad 5 allein in der Pyramidenbahnfunktion)
7,5 Unfähig, selbst mit Hilfe, mehr als ein paar Schritte zu gehen, auf den Rollstuhl angewiesen, benötigt Hilfe beim Transport,
bewegt Rollstuhl selbst, kann aber nicht einen ganzen Tag darin verbringen, benötigt möglicherweise Elektrorollstuhl. (Kombination von Grad 4+ in mehr als einem FS)
8 Weitgehend an Bett oder einen Stuhl gebunden oder wird im Rollstuhl umhergefahren, ist aber große Teile des Tages aus dem Bett; pflegt sich selbstständig; meistens guter Gebrauch der Arme.
(Kombinationen von Grad 4+ in mehreren FS)
8,5 Weitgehend für den Großteil des Tages ans Bett gebunden; kann Arme teilweise effektiv einsetzen; einige Selbstpflege möglich.
(Kombinationen von Grad 4+ in mehreren FS)
9 Hilflos und bettlägerig, kann kommunizieren und essen; Kombinationen.
(Grad 4+ in den meisten FS)
9,5 Völlig hilfloser und bettlägeriger Patient; unfähig zu kommunizieren oder zu essen und zu schlucken.
(Kombinationen Grad 4+ in fast allen FS)
10 Tod infolge Multipler Sklerose
Quelle: übersetzt aus: John F. Kurtzke, Neurology 1983;33;1444

"Alle Hinweise auf dieser Seite dienen nur der allgemeinen Information und nicht der Selbstdiagnose, geben keine Therapieempfehlungen und ersetzen keinen Arztbesuch!"