CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


PASSIONSBLUME

Die vorwiegend in Mittel- und Südamerika beheimatete Kletterpflanze mit dem wissenschaftlichen Namen "Passiflora" ist wegen ihres extravaganten Aussehens mit ihren großen blauen, violetten, roten oder blauen Blüten als Zier- und Zimmerpflanze sehr beliebt.

Als Heilpflanze wirken Blüten und Blätter, auch in Teezubereitungen, gegen Bluthochdruck, Schlaflosigkeit, Angespanntheit, Nervosität und Ängste.

 

Passionsblume (Passiflora)
Blüte der Passionsblume
Pracht-Passionsfalter (Philaethria dido)
Die Blätter der Passionsblume sind die ausschließliche
Nahrung der Raupen des Passionsblumenfalters

 

In den typischen Passionsblumen-Blüten sahen spanische Missionare Symbole der Leiden Christus.

Die Zehn Blütenblätter symbolisieren demnach die zehn bei der Kreuzigung anwesenden Apostel (Petrus und Judas fehlten).

Im Fadenkranz (Nebenkronenblätter) sahen sie ein Symbol für die Dornenkrone.

Die Staubblätter deuteten sie als die fünf Wundmale Christi und die drei Griffel mit den Narben als Nägel mit denen Jesus ans Kreuz geschlagen wurde. Der gestielte Fruchtknoten symbolisiert den Kelch des Abendmahls oder, je nach Auslegung, den in Essig getauchten Schwamm, der Jesus bei der Kreuzigung gereicht wurde.

 

Die Passionsblume wurde zur "Arzneipflanze des Jahres 2011" gekürt.

 

Schon gewusst?
Aus der Frucht der Passionsblume wird der beliebte und wohlschmeckende Maracujasaft gewonnen.
Eine andere Art aus dieser Gattung, die Granadillen, werden als Obstspeise genossen. Granadille ist eigentlich eine Verkleinerungsform von "granada" (Granatapfel).

 

 

Link Arma-Christi (Waffen Christi)