CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


FLIESEN

Hinsichtlich der jeweiligen Beanspruchungsanforderungen, werden glasierte Wand- und Bodenfliesen in 5 Abriebgruppen eingeteilt.
Abriebgruppe I sehr leichte Beanspruchung.
(hochglänzende Fliesen; Wandfliesen, Fliesen in Swimming-Pools).
Abriebgruppe II leichte Beanspruchung.
(Wand- und Bodenfliesen im gepflegten Innenbereich, besonders Bad und Dusche; Hausschuhbeanspruchung)
Abriebgruppe III mittlere Beanspruchung; leichte Scheuerwirkung.
(Bodenfliesen im Innenbereich außer Küche, Diele, Terrasse)
Abriebgruppe IV stärkere Beanspruchung; mäßige Scheuerwirkung.
(zum Teil unglasierte Bodenfliesen für den Innenbereich
-Flur, Diele-  und für den Außenbereich -Balkon, Terrasse-)
Abriebgruppe V starke Beanspruchung; hohe Scheuerwirkung.
(überwiegend unglasierte (=U) Bodenfliesen für den Außenbereich)

Link Symbole für besondere Eignungen

 

 


Normgerechte Fliesen sind in 3 Sorten erhältlich

1. Sorte ~ rote Farbmarkierung auf der Verpackung.
Entspricht der besten Qualität, erfüllt alle Güteanforderungen der einschlägigen Produktnorm.

2. Sorte oder Mindersorte ~ blaue Farbmarkierung auf der Verpackung.
Im Gegensatz zur 1. Sortierung leichte Oberflächenfehler, wie z. B. Poren, kleine Kantenbeschädigungen und/oder leichte Farbfehler, die jedoch den Gesamteindruck nicht stören.

3. Sorte ~ grüne Farbmarkierung auf der Verpackung.
Neben sichtbaren Oberflächenfehlern liegen auch bedeutende Farbabweichungen und Maßtoleranzen vor.
Die 3. Sorte wird in den meisten Fällen als Ausschussware behandelt und gelangt daher erst gar nicht in den Handel.

Trittsicherheit-Bewertungsgruppen kennzeichnen die Rutschhemmung von Fliesen
Fliesen - Rutschfestklassen

 

R 13  für Räume mit sehr hoher Gleitgefährdung
R 12
  für Räume mit hoher Gleitgefährdung
R 11
  für Außentreppen, Waschhallen in Kfz-Werkstätten
R 10
  für Waschräume, Fahrzeugstellplätze, Sanitärräume
R 9
    für Innentreppen, Flure, Verkaufsräume


Fliesenarten

FSZ
Feinsteinzeug besitz ein sehr dichtes Gefüge und damit eine geringe Wasseraufnahme von unter 0,5 %. Diese Fliesenart mit ausgesprochen guten chemischen und physikalischen Eigenschaften benötigt einen speziellen Fliesenkleber.
STG
Feinkeramische Steingutfliesen. Nicht frostsichere Wandfliesen für den Innenbereich, mit hohem Wasseraufnahmevermögen. Dadurch bessere Haftung im Verlegemörtel. Härtegrad: ab 3 nach Mohs.
IR, IG
Irdengutfliesen (Eigenschaften wie STG)
STZ-UGL
Unglasierte feinkeramische Steinzeugfliesen. (Wand- und Bodenfliesen)
Frostbeständig und hart. Härtegrad: ab 6 nach Mohs.
STZ-GL
Glasierte feinkeramische Steinzeugfliesen. (Wand- und Bodenfliesen)
Frostbeständig und hart. Härtegrad: ab 5 nach Mohs.

 

Steinzeugfliesen werden nach dem Wasseraufnahmevermögen in 5 Gruppen eingeteilt.
Die Gruppen Ia und Ib haben geschlossene Poren und gelten als frostbeständig. Frostbeständige Fliesen werden optisch oft mit einem 6-sternigen Eiskristall  gekennzeichnet.
Die weiteren Gruppen sind porös, erkennbar am dumpfen Klang, aber nicht frostsicher.
Gruppe Ia Wasseraufnahmevermögen (WA) höchstens 0,5 %

frostbeständige Boden- und Wandbeläge Eiskristall - Symbol für Frostbeständigkeit

Gruppe Ib Wasseraufnahmevermögen (WA) höchstens 3 %
Gruppe IIa Wasseraufnahmevermögen (WA) 3 % - 6 % Bodenbeläge
Gruppe IIb Wasseraufnahmevermögen (WA) 6 % - 10 %

Bodenbeläge

Gruppe III Wasseraufnahmevermögen (WA) > 10 % Wandbeläge

 

Fliesenbedarf

Bei der Errechnung des Fliesenbedarfs, sind bei Fliesen bis 200 mm Kantenlänge eine Fugenbreite von 2 mm und bei Fliesen über 200 mm Kantenlänge eine Fugenbreite von 3 mm zu berücksichtigen.

   Faustregel für die benötigte m²-Menge:

   Fliesenfläche in m²
   + 5 % Verschnitt (+10 % bei Diagonalverlegung)
   + 5 % Reserve                                 
   = erforderliche Fliesenmenge in m²

Um ein optimales Farbbild zu erzielen, sollte aus mehreren Kartons abwechselnd verlegt werden.

Beim Nachkauf ist auf die gleiche Farbnuance (Brandfarbe zu achten). Diese ist in der Regel auf dem Karton vermerkt.

 

Nach vielen Jahren sind Sie in der verzweifelten Situation, nicht mehr lieferbare Fliesen für Ausbesserungszwecke zu erhalten.
Im Internet oder Branchentelefonbuch sind Spezialfliesenhandlungen zu finden, die handelsübliche Fliesen unterschiedlicher Hersteller der letzten Jahrzehnte vorrätig halten.