CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


ELEKTROSMOG

(Das Wort Smog ist eine Zusammensetzung aus den englischen Wörtern smoke = Rauch und fog= Nebel)


Sie richten Ihr Wohnumfeld nach den Harmoniegrundsätzen des Fengshui aus, haben aber gleichzeitig den Radiowecker in Kopfnähe auf dem Nachtschrank stehen oder das Babyphon liegt neben dem Babykopf.

Was ist gemeint: Jedes am öffentlichen Wechselstromnetz betriebene Gerät sendet elektromagnetische Wellen (die elektrische Feldstärke wird in Volt pro Meter = V/m bzw. die Leistungsflussdichte in Watt pro m² = W/m² gemessen) aus, die das Wohlempfinden von Mensch und Tier stören oder unter bestimmten Umständen die Gesundheit beeinträchtigen.
So ist zum Beispiel ein bequemes Schnurlostelefon (DECT-System) bestrebt, den Kontakt zur Basisstation 24 Stunden am Tag aufrechtzuerhalten und ist daher ein Auslöser von permanenter elektromagnetischer Strahlung (Der eine oder andere Hersteller versucht inzwischen diesen Dauerbetrieb zu unterbinden, wenn Mobilteil und Basisstation verbunden sind).

Die folgende Veröffentlichung der Strahlenschutzkommission zeigt durchschnittliche Belastungen magnetischer Felder auf. Hierbei muss jedoch berücksichtigt werden, wie lange und in welcher Entfernung ein Gerät auf den menschlichen Organismus einwirkt. Ein Haartrockner oder Rasierapparat wirkt nur für kurze Zeit ein, der oben genannte Radiowecker auf dem Nachttisch hingegen die ganze Nacht.
Die Maßeinheit für die Intensität magnetischer Felder ist die magnetische Flussdichte in µT, Mikrotesla (Formelzeichen: B; SI-Einheitenzeichen: T).

 

1 T (Tesla) = 1.000 mT Millitesla = 1.000.000 µT (Mikrotesla) = 1.000.000.000 nT (Nanotesla)


Repräsentative Werte magnetischer Flussdichten von Haushaltsgeräten in unterschiedlichen Abständen
(gemessen in Mikrotesla (µT), einzuhaltende Gebrauchsabstände in Fettdruck)
Gerät 30 cm 1 m
Haartrockner 0,01 - 0,7 0,01 - 0,3
Rasierapparat 0,08 - 0,9 0,01 - 0,3
Bohrmaschine 2 - 3,5 0,08 - 0,2
Staubsauger 2 - 20 0,13 - 2
Leuchtstofflampe 0,5 - 2 0,02 - 0,25
Mikrowellengerät 4 - 8 0,25 - 0,6
Radio (tragbar) 1 < 0,01
Küchenherd 0,15 - 0,5 0,01 - 0,04
Waschmaschine 0,15 - 3 0,01 - 0,15
Bügeleisen 0,12 - 0,3 0,01 - 0,03
Geschirrspüler 0,6 - 3 0,07 - 0,3
Computer < 0,01  
Kühlschrank 0,01 - 0,25 < 0,01
Fernsehgerät 0,04 - 2 0,01 - 0,15
Quelle: Berichte der Strahlenschutzkommission SSK Heft 7, 1997 "Schutz vor niederfrequenten elektrischen und magnetischen Feldern der Energieversorgung und -anwendung"

 

Die 26. BImSchV (Bundes-Immissionsschutzverordnung) legt den Grenzwert für die Flussdichte beim 50-Hz-Stromnetz auf 100 µT fest und betrachtet diesen Wert nach derzeitigem Forschungsstand für gesundheitlich zulässig und unbedenklich. Auf weitere Grenzwerte soll hier nicht eingegangen werden, da jeder Grenzwert nur einzeln betrachtet wird und wir Lebewesen aber einem Mix aus hoch- und niederfrequenten Strahlungen ausgesetzt sind - und dafür gibt es keinen Grenzwert (Beispiele: elektrifizierte Verkehrsmittel, Mobilfunksender, Rundfunk- und Fernsehsenderanlagen, Haushaltsstromnetz und Leuchtstofflampen, Lautsprecheranlagen, Heizdecken, Autositzheizungen, Dauermagneten, Magnetgürtel, Elektroschweißgeräte, Elektrowerkzeuge, Haushaltsgeräte, Mobiltelefone, Funkgeräte, kabellose Funkverbindungen wie Bluetoothund WLAN, Unterhaltungselektronik, Computer, Trafos, Trafostationen, Hochspannungsstromleitungen, medizinische Geräte).


 Die natürliche Feldstärke des Erdmagnetfeldes beträgt 40 bis 50 µT. Der Bildschirm, vor dem Sie jetzt sitzen, darf nach der schwedischen TCO-Norm in 30 cm Abstand nur 0,2 µT betragen.

EMV-Zeichen
Da elektrisch betriebene Geräte bei anderen Geräten Störungen verursachen können, müssen diese Geräte mit dem CE-Zeichen versehen werden um die Einhaltung der bestehenden Grenzwerte zu dokumentieren (beim Staubsaugerbetrieb wird z. B. der Fernsehempfang nicht gestört). Umgekehrt ist darauf zu achten, dass das gekennzeichnete Gerät selbst ausreichend abgeschirmt ist und somit störunempfindlich bzw. störfest ist (beim Telefonieren ist kein Knacken oder Brummen zu hören). Eine freiwillige Kennzeichnung mit dem EMV-Zeichen garantiert neben der Einhaltung bestehender Normen und technischer Standards hohe Qualität und Gerätesicherheit.
Link  Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Geräten (EMVG) VDE-EMV-Zeichen

Link siehe hierzu auch unter "Handy -SAR" und der biologische Wirkung von HF-Feldern