CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


KARTOGRAFISCHE DRUCKERZEUGNISSE

Beim Kauf von Landkarten, Stadtplänen und dergleichen, ist man nicht davor gefeit, einen "Ladenhüter" zu erwischen, da immer noch Kartenwerke ohne gut sichtbares Ausgabe- oder Erscheinungsjahr angeboten werden.

Grundsätzlich kann jedoch festgestellt werden, dass das Ausgabe- oder Erscheinungsjahr versteckt angebracht ist und erst nach aufwändigem Suchen gefunden werden kann.

Dieses befindet sich in der Regel am unteren Kartenrand oder im Bereich  der Zeichenerklärungen (Legende) beziehungsweise der Maßstabangabe als Ziffernfolge.

 

Beispiel für das Ausgabejahr 2009/2010
Beispiel für das Ausgabejahr 2009/2010

 

 Nutzer des GPS-Systems (engl.: Global Positioning System = Satellitennavigationssystem) können anhand des aufgedruckten UTM-Gitters (engl.: Universal Transverse Mercator System) auf Stadtplänen, Wanderkarten oder Straßenkarten den genauen Standort aufgrund der angezeigten Rechtswert/Ostwert (engl.: Easting) - Hochwert/Nordwert (engl.: Northing) -Koordinaten im Navigationsgerät mit einer 1-Meter-Genauigkeit bestimmen.

 

Das Lagebezugssystem ETRS89 (European Terrestrial Reference System 1989), gleichzusetzen mit dem Lagebezugssystem WGS84 (World Geodetic System 1984), basiert auf diesem UTM-Koordinatensystem und ist in Deutschland das amtliche Referenzsystem für Vermessungen und Katasterregister.

Geodätischer Referenzpunkt
Geodätischer Referenzpunkt (München, Olympiaberg)
Lage: UTM 32U 689699,8 E   5338331,8 N    Höhe: 565,1 m über NN
Hier kann die Positionsangabe eines GPS-Gerätes wie Digitalkamere, Mobilfunkgerät
oder Navigationsgerät mit den Koordinaten des Referenzpunktes abgeglichen werden.

 

UTM-Beispielkoordinaten: 32U, E 690275, N 5340001
32U = Zonenfeld (der gesamte Erdball ist in 60 vertikale Zonen und 22 horizontale Zonen (Buchstaben) unterteilt)
Ziffernfolge E (6-stelliger Ostwert = Entfernung vom westlich gelegenen Mittelmeridian in m, abzüglich 500.000.
Der Mittelmeridian/Basismeridian wurde um den Wert 500.000 m erhöht, um negative Rechtswerte zu vermeiden)
und N (7-stelliger Nordwert = Entfernung vom Äquator in m):

 

Bei Google Earth haben Sie die Möglichkeit, für Ihren Wohnort/Straße die genauen Koordinaten (unter "Optionen" kann das Anzeigeformat gewechselt werden) sowie die Höhenlage am unteren Kartenrand abzulesen.


Beispiel: Der CODE-Knacker hat sein Zuhause unter folgenden Koordinaten:
Nördliche Breite 48:11:05N (48.1847), somit 48° 11' 05'' (° = Grad ' = Minuten '' = Sekunden). Als Dezimalzahl: 48.1847°
Östliche Länge   11:33:36E (11.5600), somit 11° 33' 36'' (° = Grad ' = Minuten '' = Sekunden). Als Dezimalzahl: 11.5600°
Zur Erinnerung: 1° = 60' = 3.600''. Dezimalzahlberechnung: 11° + 33'/60' = 0.55° + 36''/3600'' = 0.01° ergibt 11.56°)

 

Link Hauskoordinaten (HK)

 

Am Kartenrand werden die im Kartenplan verwendeten Farben, Symbole, Abkürzungen, Linien, Schraffuren oder das zur Positionsbestimmung verwendete Gittersystem (siehe oben) zum besseren Verständnis näher erläutert.

Diese Legenden/Kartenzeichen werden nicht einheitlich verwendet, auch wenn teilweise deutliche Übereinstimmungen der verschiedenen Kartenverlage als auch Landesvermessungsämter zu erkennen sind. Die in dieser Übersicht aufgeführten Kartenzeichen sind daher nur Beispiele und erheben mangels Norm keinen Anspruch auf einheitliche Verwendung und Vollständigkeit.

 

Kartenlegende – Zeichenerklärung
Legendensymbol: Kirche, Kloster, Kapelle Legendensymbol: Schloss, Burg Legendensymbol: Turm Legendensymbol: Wachturm Legendensymbol: Bildstock, MarterlLegendensymbol: Bildstock, Marterl Legendensymbol: Bergwerk Legendensymbol: Höhleneingang Legendensymbol: Fossilienl

Kirche, Kloster,
Kapelle

Schloss,
Burg

Turm

Wachturm

Bildstock,
Marterl

Bergwerk
in Betrieb
Höhlenein-
gang
Fossilien
Legendensymbol: Kirchenruine, Klosterruine Legendensymbol: Schlossruine, Burgruine Legendensymbol: Aussichtsturm Legendensymbil: Denkmal Legendensymbol: Hofanlage Legendensymbol: Bergwerk stillgelegt Legendensymbol: Schacht Legendensymbol: Ruinenstätte

Kirchenruine,
Klosterruine

Schlossruine,
Burgruine

Aussichtsturm

Denkmal

Hofanlage

Bergwerk
 stillgelegt
Schacht Ruinenstätte
Legendensymbol: Höhenpunkt mit Höhenangabe Legendensymbol: Trigonometrischer Punkt (TP) Legendensymbol: Windmühle Legendensymbol: Windrad Legendensymbol: Sendeturm Legendensymbol: Radioteleskop Legendensymbol: Wasserturm Legendensymbol: Felsen

Höhenpunkt mit
Höhenangabe

Triginometri-
scher Punkt
(TP)

Windmühle

Windrad

Sendeturm Radioteleskop Wasserturm Felsen
Legendensymbol: Naturdenkmal Laubbaum Legendensymbol: Naturdenkmal Nadelbaum Legendensymbol: Landeplatz Hubschrauber Legendensymbol: Segelfluggelände Legendensymbol: Schutzhütte Legendensymbol: Jugendherberge Legendensymbol: Krankenhaus Legendensymbol: Polizei
Naturdenkmal
Laubbaum
Naturdenkmal
Nadelbaum
Landeplatz
Hubschrauber
Segelflug-
gelände
Schutzhütte Jugend-
herberge
Krankenhaus Polizei

 

Kartenlegende in ICAO-Luftfahrtkarten
ICAO-Legendensymbol: Wasserlandeplatz ICAO-Legendensymbol: Segelfluggelände ICAO-Legendensymbol: Flugzeugschlepp ICAO-Legendensymbol: Ultraleichtfluggelände ICAO-Legendensymbol: Hängegleitergelände ICAO-Legendensymbol: Freiballonstartplatz ICAO-Legendensymbol: Fallschirmsprungzone ICAO-Legendensymbol: gelegentliche Fallschirmaktivitäten
Wasser-
landeplatz
Segelflug-
gelände
Flugzeug-
schlepp
Ultraleicht-
fluggelände
Hängeglei-
tergelände
Freiballon-
startplatz
Fallschirm-
sprungzone
gelegentliche
Fallschirm-
aktivitäten

 

Kartenlegende in Klein- und Sportschifffahrtskarten
Hafenamt Zollamt Leuchtfeuer Flaggenmast Wrack Rettungsstelle Ankern verboten Fischen veboten
Hafenamt,
Hafenmeister
Zollamt Leuchtfeuer Flaggenmast Wrack
(sichtbar)
Rettungsstelle Ankern verboten Fischen verboten
NSG Fischereihafen Bootshafen Liegeplatz Wasserzapfstelle Tankstelle Wasserschutzpolizei Nebelschallsignal
Naturschutz-
gebiet
Fischerei-
hafen
Bootshafen Anleger,
Liegeplatz
Wasser-
zapfstelle
Tankstelle Wasserschutz-
polizei
Nebel-
schallsignal

 

Link Touristische Hinweiszeichen