CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


RAUMGESTALTUNG MIT FARBE UND FARBLICHT

Wenn jemand von seiner Lieblingsfarbe spricht, so sieht die Psychologie in der Bevorzugung bestimmter Farben und deren Reihenfolge in der Beliebtheit, die Widerspiegelung der körperlichen und seelischen Verfassung eines Menschen.

Diese Erkenntnisse machen sich Arbeitspsychologen, Raumgestalter, Modemacher, Designer und Verkaufspsychologen zunutze. Für Heilkundige ist die Behandlung mit Farben eine der ältesten Therapiemethoden. In vergangenen Zeiten wurde aufgrund der positiven Wirkungen auf Körper und Seele von der "Arznei der Apotheke des Himmels" gesprochen. Farben dienen somit nicht nur der Dekoration, sondern beeinflussen auch unbewusst das Nervensystem, die Psyche, das körpereigene Abwehrsystem oder Blutdruck und Herzfrequenz, so wie auch Lichthelligkeit eine bedeutende Rolle bei Gemütserkrankungen spielt.

Ziel dieses Artikels ist es, die Beeinflussung von Farbanstrichen und der Lichtgestaltung in den eigenen vier Wänden oder am Arbeitsplatz auf die menschliche Psyche aufzuzeigen. Unangenehme oder gefahrbringende Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten.

 

Ein Hinweis noch bei der Gestaltung mit Farblicht. Jeder kennt die heimelig anmutende Atmosphäre von Kerzenlicht. Diese angenehme Lichtempfindung ist auch bei herkömmlichem, inzwischen mit Herstellungsverboten belegten Glühlampen und deren Licht mit ihren erhöhten Rotanteil im Farbspektrum zu erwarten. Die technische Entwicklung setzt inzwischen jedoch auf Lichtquellen, die je nach eingesetzter Technik eine mehr oder weniger angenehme Lichtfarbe erzeugen. Hier sollte unbedingt eine fachliche Beratung eingeholt werden, damit bei der Farbgestaltung die gewollten individuellen Bedürfnisse vorherrschen. Bei der Farbauswahl sind selbstverständlich alle Familienmitglieder einzubeziehen, da Männer und Frauen grundsätzlich unterschiedliche Farben beziehungsweise Farbnuancen favorisieren.

Den Farben, in der Reihenfolge der Regenbogenfarben, werden folgende Wirkungen auf Körper und Seele zugeschrieben:

 

Rot wärmt (ein rot gestrichener Raum wird bis zu 4 °C wärmer empfunden als ein blauer Raum) und belebt, bekämpft Müdigkeit, fördert die Entschlackung, erhöht den Blutdruck, regt die Blutbildung, das Herz und die Atmung an. Wirkt erotisch und stimmt Menschen glücklich - macht Mut, steigert das Selbstvertrauen und fördert die Spontanität. Rot ist appetitanregend. Für Wohnräume wird die Farbe Rot nur als Akzentsetzung empfohlen.
Orange regt den Stoffwechsel und besonders die Nierentätigkeit an, stützt das Lungengewebe, hilft bei Verstopfung, hellt melancholische und depressive Stimmungen auf und wirkt kräftigend und aufbauend.

Orange ist besonders für Küchen und Esszimmer geeignet. Für Wohnräume wird ein Aprikot- oder Lachston empfohlen. Orange fördert unbewusst die Geselligkeit.

Gelb stärkt die Nerven, aktiviert die Leber, regt die Ausscheidung und Entgiftung des Körpers sowie die Funktion der Drüsen an. Verscheucht trübe Stimmungen. Fördert die Konzentration. Wegen der kraftspendenden Wirkung sollten Arbeitsbereiche gelb (jedoch kein allzu intensiver Farbton) gestaltet sein. Wohnzimmer und Eingangsbereiche in dieser Farbe bringen "Sonne" ins Gemüt.
Grün wirkt bei größerem Gelbanteil leicht anregend, fördert die Konzentration, bringt Stärken und Schwächen ins Gleichgewicht; bei hohem Blauanteil wirkt Grün besänftigend, beruhigend, entspannend, ausgleichend und hilft bei Stress und Schlafstörungen. Grün reguliert den Blutdruck. Hilfreich ist diese Farbe bei allen möglichen Hautproblemen. Auch Grünpflanzen können diesen Effekt erzielen.
Blau senkt den Blutdruck, besänftigt bei Angstzuständen, verlangsamt die Pulsfrequenz, löst Spannungen und beruhigt auf diese Weise. Diese Farbe wirkt zudem entzündungshemmend, fiebersenkend, kühlend und setzt die Schmerzbereitschaft herab. Schlafzimmer sollten hellblau, aber auch rosa gestaltet sein. Blau ist die kälteste aller Farben. Blau gestrichene Räumer werden um   2 °C kälter empfunden.
Indigo/ Violett wirkt über das zentrale Nervensystem körperlich und seelisch dämpfend, entspannend (hilft beim Meditieren) und fördert den Schlaf. Auch bei Migräne und Depressionen bewirkt diese Farbe positiven Einfluss.
Weiß an sich wirkt kühl. Bereits eine leichte Abtönung bewirkt eine deutlich wärmere Atmosphäre.

Auf der Seite https://www.dulux.com.au/specifier/colour/colour-atlas haben die Farben einen Namen. DULUX Colour-Palette