CODE - Knacker

Lexikon der Codes - Symbole - Kurzzeichen


DATENTRANSFERRATE

Bei Datenspeichern wie Festplatten, CDs und DVDs, USB-Speichersticks oder SD-Speicherkarten für Digitalkameras und Mobiltelefone wird das Speichervermögen in Byte (Kilobyte, Megabyte usw.) angegeben.

Die Geschwindigkeit mit der diese Datenträger gelesen oder beschrieben werden wird als Datentransferrate oder Datenübertragungsrate bezeichnet und in Bit pro Sekunde (bit/s oder engl.: bps für "bits per second") angegeben.

Ein Vielfaches davon wird mit Kilobit (kbit/s), Megabit (Mbit/s) oder Gigabit angegeben.


Bei diesem Javascript-Umrechnungstool
sind Dezimalstellen mit einem Punkt einzugeben.

bit/s


kbit/s


Mbit/s


Gbit/s


Auswahl einiger Datentransferraten
Technik Datenrate bis … Symbol
CD 1.411 kbit/s .wav
HDD 120 Mbit/s  
SSD 500 Mbit/s  
mp3 128 kbit/s .mp3
USB 2.0 480 Mbit/s Symbol USB
USB 3.1 Gen 1 (vorher 3.0) 4 Gbit/s Symbol USB Super Speed (USB 3.1 Gen 1)
USB 3.1 Gen 2 10 Gbit/s Symbol USB Super Speed Plus (USB 3.1 Gen 2)
USB-PD (Power Delivery) -mit integrierter Akku-Ladefunktion- 10 Gbit/s Symbol USB Super Speed Plus (USB 3.1 Gen 2) mit inegrierter Akku-Ladefunktion

Das USB-Symbol ist dem Dreizack des griechischen Gottes Poseidon entlehnt. Die durch Kreis und Quadrat ersetzten Zacken symbolisieren die Anschlussmöglichkeiten verschiedener Peripheriegeräte.

FireWire 800 800 Mbit/s Symbol FireWire
Ethernet 10 Mbit/s Symbol Ethernet
Fast Ethernet 100 Mbit/s Symbol Ethernet
Gigabit Ethernet (GbE) 1 Gbit/s Symbol Ethernet
10-Gigabit Ethernet (10GbE) 10 Gbit/s Symbol Ethernet
Token Ring 16 Mbit/s Symbol Token Ring
DECT 800 kbit/s  
ISDN 64 kbit/s  
DSL 2000 2000 kbit/s  
DSL 16000 16.000 kbit/s  
DSL 50000 50.000 kbit/s  
DSL 200 200 Mbit/s

Glasfaser/Fiber

Bluetooth 3.0, 4.0 24 Mbit/s Bluetooth-Logo
NFC 424 kbit/s NFC - Near Field Communication
Wi-Fi Direct® 300 Mbit/s Symbol Wi-Fi-Direct
Wifi 4, WLAN 802.11n (2,4 und 5-GHz-Band) 1 Gbit/s Symbol Wi-Fi 4
WiFi 5, Gigabit-WLAN 802.11ac (5-GHz-Band) 2,1 Gbit/s Symbol Wi-Fi 5
WiFi 6 802.11ax (2,4 und 5-GHz-Band) 11 Gbit/s Symbol Wi-Fi 6
WiGig®, Wireless Gigabit 802.11ad (60-GHz-Band) 6,8 Gbit/s Symbol WiGig
SD 10 Mbit/s Speedclass 10
SDHC I 104 Mbit/s SD-HC SD-1   
BGAN 492 kbit/s

Satellitenmodem

SAT 10 Mbit/s

Parabolantenne

AMPS, 1G 5 kbit/s Signalstärke
GSM, 2G 14,4 kbit/s Signalstärke
GPRS, 2.5G 171,2 kbit/s Signalstärke
EGPRS, 2.75G 473,6 kbit/s Signalstärke
UMTS, 3G 384 kbit/s Signalstärke
HSDPA, 3.5G 21,6 Mbit/s Signalstärke
LTE, 3.9G 300 Mbit/s Signalstärke
LTE-Advanced, 4G 1,2 Gbit/s Signalstärke
5G 10 Gbit/s Signalstärke

 

Anzeige des Mobilfinkstandards im Handy-Display (hier: UMTS)
Bei den Mobilfunkstandards weisen die Zusätze 2.5G, 3.5G, 4G usw. auf die jeweilige Entwicklungsgeneration hin.
Im Mobilfunkgerät wird der zugrunde liegende Übertragungsstandard im Display angezeigt.

 

Deutliche Geschwindigkeitsunterschiede bestehen beim Lesen (schnell) und beim Schreiben (langsam) beziehungsweise beim Empfangen (schnell) und beim Senden (langsam).

Ebenso kann bei bestimmten Tarifen von den Providern die Datentransferrate bei exzessiver Nutzung oder bei Erreichen eines bestimmten Datenvolumens die Übertragungsrate deutlich gedrosselt (Bandbreitendrosselung) werden. Auch bei Netzengpässen sind deutliche Übertragungsgeschwindigkeiten zu erwarten.


Glossar zu den oben aufgeführten Übertragungstechniken

CD
(Compact Disc) Die Datenübertragungsrate einer Stereo-CD beträgt bei einer Abtastrate von 44,1 kHz und einer 16-Bit-Abtasttiefe 1.411,2 kbit/s (Errechnung: 2*44,1*16), das entspricht etwa 10 MB Speicherplatzbedarf pro Minute einer Stereo-Musikaufnahme.
HDD
(Hard Drive Disk) Magnetischer PC-Festplattendatenspeicher mit 5.400 oder 7.200 Umdrehungen/Minute.
SSD
Solid State Drive) PC-Festkörperlaufwerk ohne bewegliche Teile (auch: Flash-Speicher).
MP3
(MPEG-1 Audio Layer 3) Sehr weit verbreitetes Audiodaten-Kompressionsverfahren. wav 1.411,2 kbit/s Unkomprimiert 1:1(verlustfrei) mp3   32 kbit/s Kompression 1:44 (geeignet für Sprachaufnahmen mittlerer Qualität) mp3   64 kbit/s Kompression 1:22 (geeignet für Sprachaufnahmen, jedoch nicht für Musikaufnahmen) mp3 128 kbit/s Kompression 1:11 (gute Tonqualität, populärste Kompression bei mp3-Playern) mp3 192 kbit/s Kompression 1:7,4 (sehr gute Tonqualität - kein hörbarer Unterschied zur CD) mp3 384 kbit/s Kompression 1:3,7 (beste Qualität)
USB
(Universal Serial Bus) Kabelgebundenes Datenübertragungsverfahren zwischen Computern und Peripheriegeräten wie USB-Speichersticks, Digitalkameras, Computermaus, Drucker, Scanner, externe Festplatte, Chipkartenleser, Mobilfunkgeräte und andere. Die Stromversorgung der angeschlossenen Geräte über den USB-Anschluss ist auf 500 mA und 2,5 W begrenzt.
FireWire (IEEE 1394)
("Feuerdraht") Kabelgebundene Schnittstelle für den schnellen Datenaustausch mit Peripheriegeräten wie DV-Videokameras, DVD-Abspielgeräte, Audiosysteme, Spielkonsolen.
Ethernet (IEEE 802.3)
Kabelgebundener Übertragungsstandard für Datenpakete in lokalen Netzwerken (LAN).
Token Ring (IEEE 802.5)
Kabelgebundenes Ringnetzwerk, vorwiegend in Firmennetzwerken (LAN) vorzufinden.
DECT
(Digital enhanced corddess telecommunication - Digitale, verbesserte schnurlose Telekommunikation)
Übertragungsstandard für Schnurlostelefone bei der hochfrequente elektromagnetische Felder zwischen Basisstation und Handgerät(en) bis zu 50 m in Gebäuden überbrücken.
ISDN
(Integrated Services Digital Network - Integriertes Service und Digitalnetz)
Internationaler, digitaler Telefonkommunikationsstandard.
DSL
(Digital Subscriber Line - Digitaler Teilnehmeranschluss) Übertragungsstandard für digitale Informationen (Internet). Die Übertragung erfolgt zusätzlich mittels Hochfrequenzüberlagerung auf bestehenden Telefonleitungen.
Bluetooth (IEEE 802.15.1)
Funkübertragungsstandard für den Datenaustausch auf kurzen Distanzen zwischen Computer und Peripheriegeräten wie PC-Mäuse, PC-Tastaturen, Drucker, Scanner oder Headset.
Bekannt ist auch der Schnurlostelefonie im Auto via Bluetooth.
NFC
(Near Field Communication - Nahbereichsfunktechnik) Datenübertragungsstandard, dessen Funktion auf eine Distanz bis 10 cm beschränkt ist. Einsatz als bargelddoses Bezahlsystem via Mobiltelefon oder als Zugangskontrolle zu Gebäuden, Fahrzeugen oder Sicherheitsbereichen.
Wi-Fi Direct (IEEE-802.11)
(Wi-Fi ist kein offizielles Akronym) Dieser Standard wird als WLAN-Erweiterung gesehen und wird über kurz oder lang den bisherigen WLAN-Standard sowie den Bluetooth-Standard verdrängen zumal deutlich größere Distanzen überbrückt werden können. Wi-Fi Direct-zertifizierte Geräte erkennen sich gegenseitig und stellen eine direkte Verbindung ohne weiteren Konfigurationsaufwand und ohne den Umweg über den jetzt überflüssigen Router her.
WLAN (IEEE-802.11)
(Wireless Local Area Netzwork – Drahtloses lokales Netzwerk) Funkübertragungsstandard, der die drahtlose Vernetzung von mehreren Computern und Notebooks als auch Peripheriegeräten wie Drucker oder Scanner innerhalb von Gebäuden ermöglicht. Um das unberechtigte Mitlesen von Nachbarn oder Straßenpassanten zu unterbinden, ist unbedingt eine Datenverschlüsselung vorzunehmen.

SD (Secure Digital Memory Card - Sichere digitale Speicherkarte) Speichermedium mit begrenzter Anzahl von Schreibvorgängen für Mobiltelefone, Digitalkameras oder Musikabspielgeräte.

BGAN
(Broadband Global Area Network - Weltweites Breitbandnetzwerk)
Sprach- und Internetzugang über ein Satellitenmodem auf das weltweit zugängliche Inmarsat Satellitensystem.
AMPS
(Advanced Mobile Phone Service) Analoger Mobilfunkstandard der ersten Generation.
GSM
(Global System for Mobile Communications - Weltweites System für mobile Kommunikation)
Dieser weltweit am weitesten verbreitete digitale Mobilfunknetzstandard (G2 - 2. Generation) löste 1992 die analogen A-, B-, C-Netze (G1 - 1. Generation) ab. Die ursprünglich als kostenloser Service angebotene Kurzmitteilung (SMS) entwickelte sich zum unerwarteten, durchschlagenden Erfolg und wurde daraufhin von den Netzbetreibern monetarisiert.
GPRS
(General Packet Radio Service - Allgemein paketorientierter Funkdienst)
GPRS (G2.5 - 2.5. Generation) baut auf GSM auf und zeichnet sich dadurch aus, dass der Datenversand in mehreren Paketen erfolgt.  Einsatzzweck ist unter anderem der E-Mail- und MMS-Verkehr.
EGPRS
(Enhanced GPRS) Mi der EDGE-Technik (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) wird die paketorientierte Datenübermittlung EGPRS (G2.75 - 2.75. Generation) auf bis zu 473,6 kbit/s beschleunigt.
UMTS
(Universal Mobile Telecommunication System - Universelles Mobiltelekommunikationssystem)
Der schnelle Datenverkehr erlaubt unter UMTS (G3 - 3. Generation) den komfortablen Versand von Bildern, Videos und viele anderen Anwendungen, die hohe Übertragungsraten voraussetzen.
HSPA
(High Speed Packet Access - Hochgeschwindigkeitsdownlink-Paket-Zugang)
Dieser erweiterte UMTS-Standard (G3.5 - 3.5. Generation) wird differenziert gesehen. Da ist zum einen HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) für das beschleunigte Senden (Hochladen) ins Telekommunikationsnetz und zum anderen HSUPA (High Speed Uplink Packet Access) für den beschleunigten Empfang (Herunterladen) aus dem Telekommunikationsnetz.
LTE
(Long Term Evolution - Langzeitentwicklung)
Mit LTE (G4 - 4. Generation) werden die letzten Gebiete ohne DSL-Anschluss der Vergangenheit angehören. Aufgrund des hohen Tempos und der Unterstützung verschiedener Bandbreiten, sind vielfältige Anwendungsmöglichkeiten denkbar. Erwähnenswert ist hier die datenintensive Übertragung von hochauflösendem Fernsehen (HDTV).
Übertragungsraten bei LTE (800 MHz): bis 50 Mbit/s; LTE (2,6 GHz): bis 100 Mbit/s.